X
Testosteron Video-Kurs
5-tägiger Videokurs zur Steigerung deines Testosteronspiegels!
Nur noch kurze Zeit kostenlos.

Pillen & Cremes zur Penisvergrößerung? Neue Studien [2020]


Pillen und Cremes zur Penisvergrößerung

Glaubt man den Herstellern, dann sollen verschiedene Gels, Pillen und Cremes den Penis vergrößern können. Aber ist da wirklich was dran?

In diesem Artikel lernst du über die Wirkung verschiedener Mittel auf die Penisgröße. Zudem erfährst du die zwei Ausnahmen, in denen damit tatsächlich der Penis verlängert werden kann.

Los geht’s!

Können Pillen und Cremes den Penis verlängern?

Ein durchschnittlicher Penis in Deutschland misst 14,5 cm im erigierten Zustand. [1] Verschiedene Cremes, Pillen und Gels sollen hier nochmal mehrere Zentimeter draufpacken können.

Teilweise werden bis zu 9 cm innerhalb von 30 Tagen versprochen, aber was ist wirklich dran?

SCHON GEWUSST?

Der Effekt von Mitteln, die auf die Haut geschmiert werden oder oral eingenommen werden, ist nahezu identisch. In beiden Fällen landen die Wirkstoffe in der Blutbahn.

Meine Recherche fing (wie immer) in der amerikanischen Datenbank für Studien an. Das Resultat? Es gibt keine einzige Studie, in der eine solche Wirkung nachgewiesen wurde.

Aus diesem Grund habe ich mir im Anschluss die größten medizinischen Webseiten angeschaut. Aber auch diese sind sich einig:

Nein, Pillen oder Cremes haben keinen Einfluss auf die Penisgröße.  [2, 3, 4, 5]

QuelleWirkung?
StudienX
Mayoclinic.orgX
Healthline.comX
Webmd.comX
Medicalnewstoday.comX

Ein Interview eines Professors der Universität in Maryland bestätigte dies mit einer logischen Erklärung:

“Wenn Pillen, Gels oder Cremes zur Penisvergrößerung tatsächlich funktionieren würden, dann könnte man sie in der Apotheke kaufen.”

– Professor Wylie

Wenn man sich die Inhaltsstoffe dieser Mittel anschaut, dann ist das auch kaum verwunderlich. Denn es handelt sich meist um eine Kombination der folgenden Stoffe:

Einige dieser Stoffe können nachgewiesen die Durchblutung fördern oder gar die Potenz steigern.

Du kannst also mit der Einnahme teilweise deine Libido erhöhen, dein Testosteron steigern oder auch deine Spermienqualität verbessern.

Einen Zusammenhang zur Penisgröße ist aber bisher nirgends nachgewiesen.

Es scheint also einen Grund dafür zu geben, warum der Artikel von Wikipedia über Pillen zur Penisvergrößerung lediglich zwei Zeilen hat:

Wirkung von Pillen zur Penisvergrößerung

Auch die Amazon Bewertungen der bekanntesten Pillen zur Penisvergrößerung bestätigen die obigen Aussagen.

Bei einer fehlenden Wirkung scheinen wohl auch die tollsten Bio-, Vegan- und Öko-Siegel nicht zu helfen.

Gesundheitliche Schäden sind in den meisten Fällen keine zu erwarten. Lediglich der Geldbeutel leidet unter der Einnahme.

ABER: Es gibt zwei Ausnahmen, in denen Pillen und Gels tatsächlich die Penisgröße beeinflussen können.

Ausnahme #1: Testosteronmangel im Kindesalter

Verschiedene genetische, organische oder auch psychische Ursachen können dazu führen, dass dein Testosteronspiegel sehr niedrig ist.

Ist das im Kindesalter sowie während der Pubertät der Fall, dann leidet auch die Penisgröße massiv darunter.

Denn Testosteron ist zu einem großen Anteil für die Reifung und Entwicklung eines Mannes verantwortlich.

Ist jedoch nicht genügend Testosteron vorhanden, dann kommt es zu Entwicklungsstörungen. Ein bekanntes Beispiel ist hier der sogenannte “Mikropenis”.

Von einem Mikropenis ist dann die Rede, wenn der Penis im erigierten Zustand weniger als 7 cm lang ist oder im schlaffen Zustand mehr als 2,5 cm unter dem Durchschnitt ist.

Und ja, in einem solchen Fall können Pillen, Gels, Pflaster und Cremes tatsächlich den Penis vergrößern. Allerdings nur dann, wenn es sich dabei um Testosteron-Präparate bzw. Sexualhormone handelt.

In den meisten Fällen wird hier eine Testosteron-Ersatztherapie mittels Testosteron-Gel empfohlen. Die Einnahme von Tabletten gilt jedoch als veraltet.

Der Grund? Durch die orale Einnahme wird ein Großteil des Testosterons von der Leber und dem Magen-Darm-Trakt abgebaut.

Nicht nur die Wirkung ist dadurch geringer, sondern es kann auch zu Leberschäden führen.

Der heutige Standard zur Behandlung eines Testosteronmangels ist Testosteron-Gel.

Wichtig: Dieser Zuwachs der Penisgröße kann ausschließlich vor und während der Pubertät erzielt werden. Im Erwachsenenalter kann der Penis durch Testosteron nicht mehr wachsen.

>> 19 Symptome eines Testosteronmangels

Cremes und Pillen können den Penis bei einem Testosteronmangel vergrößern

Ausnahme #2: Testosteronmangel im Erwachsenenalter

Ab dem 30. Lebensjahr sinkt der Testosteronspiegel beim durchschnittlichen Mann um rund 1% pro Jahr. [6]

Mit einem Abnehmenden Testosteronspiegel sinkt auch die Häufigkeit der spontanen Erektionen.

  • Das Problem? Je weniger häufig die Blutgefäße und Schwellkörper im Penis durchblutet werden, desto mehr verlieren sie an Dehnbarkeit.
  • Die Folge? Über einen längeren Zeitraum kann ein niedriger Testosteronspiegel den erigierten Penis um bis zu 2,5 cm reduzieren. [7]

Was hier stattfindet, ist die sogenannte “Inaktivitätsatrophie”. Im englischsprachigen Raum ist dieses Phänomen unter dem “Use it or lose it”-Prinzip bekannt.

Falls du dich also schon mal gewundert hast, warum all die alten Männer einen tendenziell kleineren Penis haben – nun weißt du warum.

Auch in diesem Fall können Pillen und Cremes mit Testosteron den Penis vergrößern.

Wachsen im Sinne einer Zellteilung tut er dadurch allerdings nicht. Du kannst damit lediglich deine Ausgangsgröße zurückgewinnen.

Auch einige natürliche Potenzmittel, die das Testosteron steigern, können in diesem Fall eine positive Wirkung haben. Das bekannteste Beispiel ist hier Ashwagandha.

>> 12 Wirkungen von Ashwagandha

ZUSAMMENFASSUNG:

In den meisten Fällen hat die Einnahme von Pillen, Cremes oder Gels keinerlei Auswirkung auf die Penisgröße. Lediglich bei einem Testosteronmangel kann die Einnahme von Sexualhormonen den Penis vergrößern.

Alternativen zu Pillen und Cremes

Neben der Einnahme von Tabletten und Cremes gibt es auch noch 5 weitere Möglichkeiten den Penis zu vergrößern:

  • Operative Penisvergrößerung: Wirkung belegt, allerdings geht eine solche Operation mit hohen Kosten und Risiken einher.
  • Penispumpe: Wirkung bislang nicht belegt. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass der Penis dadurch um einige Millimeter an Länge und Dicke gewinnen kann.
  • Jelqing: Eine arabische Massage- und Dehntechnik, die in Studien bereits eine geringe Vergrößerung erzielen konnte.
  • Optische Vergrößerung: Es gibt mehrere natürliche Methoden, die den Penis optisch größer wirken lassen können. Wachsen tut er dadurch aber nicht.
  • Penis-Extender: Die bislang effektivste natürliche Methode zur Penisvergrößerung. Die Wirkung ist bereits mehrfach in Studien nachgewiesen.

Der Längenzuwachs einer Operation ist zwar am höchsten, allerdings raten Ärzte aufgrund der hohen Risiken davon ab.

Die derzeitige effektivste und sicherste Methode zur Penisvergrößerung ist die Verwendung eines Penis-Streckers. Tiefere Informationen dazu findest du hier:

>> Penis-Extender | Wirkung, Vor- und Nachteile

ZUSAMMENFASSUNG:

Neben Pillen und Gels gibt es auch noch 5 weitere Methoden, um den Penis zu vergrößern. Bei einigen ist die Wirkung bereits wissenschaftlich nachgewiesen.

Hier ein unterhaltsames Video,
das die Wahrheit auf den Punkt bringt:

Zusammenfassung

In fast allen Fällen haben Cremes, Tinkturen, Tabletten und sonstige Mittel keinerlei Auswirkung auf die Penislänge und -dicke.

Weder Studien noch die Erfahrungen der Nutzer konnten die Wirkung bestätigen.

Lediglich bei einem bestehenden Testosteronmangel kann die Penisgröße durch die Einnahme von Hormonen beeinflusst werden.

Insbesondere im Kindes- und Jugendalter ist der Effekt besonders hoch, da der Penis hier tatsächlich durch eine Zellteilung noch wachsen kann.

Im Erwachsenenalter bleibt dieser Effekt aus. Hier kann ausschließlich die Ursprungslänge erreicht werden. Allerdings gibt es weitere Methoden, um den Penis natürlich zu vergrößern:

Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt:

Chris Corsen

Hi, ich bin Chris. Mit Mitte 20 hatte ich für ganze 2 Jahre mit Potenzproblemen zu kämpfen... bis ich nach unzähligen Arztbesuchen und Selbstexperimenten endlich herausfand, was wirklich hilft. Hier teile ich alles, was ich gelernt habe. Lies mehr.

Recent Content