X
Testosteron Video-Kurs
5-tägiger Videokurs zur Steigerung deines Testosteronspiegels!
Nur noch kurze Zeit kostenlos.

Ginkgo Biloba | Potenz-Booster gegen Erektionsstörungen?


Ginkgo Biloba gegen Erektionsstörungen

Ginkgo Biloba soll von allen natürlichen Potenzmitteln die Durchblutung am stärksten erhöhen. Und das völlig frei von Nebenwirkungen. Aber ist das wirklich wahr?

In diesem Artikel lernst du, inwiefern Ginkgo Biloba tatsächlich als “natürliches Viagra” bezeichnet werden kann.

Zudem erfährst du was du bei der Auswahl der Präparate beachten musst, zu welchen Nebenwirkungen es kommen kann und in welcher Dosierung du es einnehmen solltest.

Los geht’s!

Was ist Ginkgo Biloba?

Ginkgo Biloba ist ein chinesischer Baum, dessen Blätter, Samen und auch Wurzeln als Heilmittel verwendet werden.

Wenn man allerdings von Ginkgo Biloba spricht, so meint man meist den pflanzlichen Extrakt, der aus den Blättern gewonnen wird. Ihm werden viele Wirkungen nachgesagt.

Ginkgo Biloba Extrakt aus Blätter

Der Ginkgo Baum gehört zu den ältesten Baumarten der Welt. Meist findest du ihn in China oder Ostasien. Er sieht so ähnlich aus wie eine Kiefer oder Tanne.

Ein ausgewachsener Ginkgo Baum ist bis zu 40 Meter hoch und 4 Meter im Durchmesser. Überleben kann er bis zu 1000 Jahre. Er hilft extrem gut gegen Luftverschmutzung und wird deshalb oft in Städten gepflanzt.

Man nennt ihn auch das “lebende Fossil”, weil er sein Aussehen seit Millionen von Jahren nicht verändert hat. Das ist einer der Gründe warum er zum “Baum des Jahrtausends” erklärt wurde.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird Ginkgo Biloba seit ca. 1000 Jahren zur Steigerung der Durchblutung und Gehirnleistung eingesetzt.

SCHON GEWUSST?

Goethe hat ein Gedicht über Ginkgo Biloba geschrieben. Ein Teil davon lautet: “Gibt geheimen Sinn zu kosten”. Anhören kannst du es hier.

Achtung Verwechslungsgefahr: Ginkgo ist nicht gleich Ginseng.

Ja, beides sind natürliche Potenzmittel. Und beide kommen ursprünglich aus China und werden in der TCM eingesetzt. Das war’s dann aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten.

Ginkgo Biloba und Ginseng

Die heilende Wirkung von Ginkgo Biloba verdankt die Pflanze seinen Flavonoiden, Ginkgoliden und Terpenoiden.

Aber helfen diese wirklich gegen Erektionsprobleme? Und kann es tatsächlich dein Testosteron steigern?

Lass uns das mal im Detail anschauen.

Ginkgo Biloba gegen Erektionsstörungen

Zunächst mal die aktuellen Studien:

  • In einer Studie mit 63 Männern die 209 mg Ginkgo Biloba Extrakt pro Tag einnahmen, zeigten 76% der Teilnehmer Verbesserungen in der Erektionsfähigkeit und Libido. [1]
  • Eine Studie an 80 Menschen zeigte, dass der Gehalt an Stickstoffmonoxid im Blut um durchschnittlich 12% erhöht wurde. Das Resultat war eine verbesserte Durchblutung. [2]
  • In einer Studie an 70 Männern zwischen 18-22 wurde ein verbessertes Testosteron-zu-Cortisol Verhältnis festgestellt, nachdem sie eine Kombination aus 4 x 270 mg Ginkgo Biloba und Rosenwurz erhielten. Die Ausdauerleistung nahm ebenfalls zu. [3]

Lass uns die Ergebnisse mal getrennt anschauen.

#1 Steigert die Durchblutung gegen Erektionsstörungen

Ginkgo Biloba Extrakt enthält zwei Flavonoide (Bilobadin und Quercetin), die eine beeindruckende Wirkung auf die Durchblutung haben:

  • Setzen Stickstoffmonoxid frei und entspannen die glatte Muskulatur. Dadurch werden die Gefäße geweitet. Ähnlich wie bei Yohimbin.
  • Sorgen dafür, dass sich die Blutplättchen im Blut weniger verkleben. Dadurch wird die Fließeigenschaft von Blut verbessert.

Jetzt auf Deutsch: Geweitete Blutgefäße mit besserer Fließeigenschaft heißt mehr Blut im Penis. Heißt also auch stärkere und länger anhaltende Erektionen.

Ginkgo Biloba steigert Durchblutung gegen Erektionsstörungen

Dieses Bild darf verwendet werden mit Namensnennung: “Potenz-Tipps.de” + Link zu diesem Artikel.

Die oben gezeigte Wirkung erklärt, warum Ginkgo Biloba bei vielen Durchblutungsproblemen eingesetzt wird. Beispiele davon sind:

  • Durchblutungsbedingte Erektile Dysfunktion
  • Verschlusskrankheit (“Raucherbein”)
  • Chronisch kalte Hände und Füße

Schade finde ich, dass sich die allermeisten Studien auf die gedächtnisfördernde Wirkung des Extrakts beziehen. Denn es landet nicht nur mehr Blut im Penis, sondern auch im Kopf.

ZUSAMMENFASSUNG:

Ginkgo Biloba kann mittels zwei verschiedener Mechanismen gegen Erektionsstörungen helfen. Das gilt aber vermutlich nur, sofern die Probleme durchblutungsbedingt sind.

#2 Kann Testosteron & Libido indirekt erhöhen

Direkte Studien zur Wirkung von Ginkgo Biloba auf die Testosteronwerte gibt es kaum. Hier sind die einzigen zwei, die ich im Archiv gefunden habe:

  • In einer Studie an Ratten mit 3 unterschiedlich hohen Dosierungen von Ginkgo Biloba zeigten sich gesteigerte Testosteronwerte in allen 3 Dosierhöhen im Vergleich zur Placebo-Gruppe. Auch die Libido stieg erheblich. [4]
  • In einer Kurzstudie an 6 Männern mit täglich 240 mg Ginkgo Biloba wurden nach 2 Wochen keine Erhöhung des Testosteronspiegels festgestellt. [5]

Leider wurde die letztere Studie nur für die Dauer von 2 Wochen durchgeführt. Eine messbare Wirkung von Ginkgo Extrakt setzt in der Regel erst nach 4-6 Wochen ein.

Nun, lautet die Frage: ist die Studie an Ratten auf den Mensch übertragbar?

Ich hab etwas tiefer gebohrt. Das Resultat: Vermutlich eher weniger. Hier der Grund:

Die Ratten mit den höchsten Testosteronwerten bekamen täglich 50 mg pro Kilogramm Körpergewicht. Bei einem 75 Kilogramm schweren Mann entspricht das 3750 mg, also rund die 15-fache empfohlene Tagesdosis!

Also… doch kein Testosteron-Booster?

Nicht so schnell. Die folgende Studie macht mir persönlich Hoffnung:

  • Eine Gruppe von 70 Menschen zwischen 20-30 Jahren erhielt täglich 120 mg Ginkgo Biloba Extrakt. Das Resultat waren geringere Level an Cortisol. [6]

Kurze Auffrischung: Das Stresshormon Cortisol ist ein Gegenspieler von Testosteron und deiner Libido. Heißt: Je geringer dein Cortisol, desto höher auch dein Testosteron!

Das könnte dazu führen, dass Ginkgo Biloba Extrakt auf indirekte Weise und bei längerer Einnahme zu einem erhöhten Testosteronspiegel verhelfen kann. Die Studienlage dazu ist aber dünn.

Ginkgo Biloba zur Steigerung von Testosteron

Übrigens, das erklärt auch warum der pflanzliche Extrakt gegen chronischen Stress, Depressionen und Libidoverlust eingesetzt wird.

ZUSAMMENFASSUNG:

Ginkgo Biloba kann auf indirektem Wege deinen Testosteronspiegel und deine sexuelle Lust erhöhen. Umfangreichere Studien hierzu stehen aber noch aus.

Weitere Wirkungen von Ginkgo Biloba

Wie bereits eingangs erwähnt wird Ginkgo Biloba nicht nur als Potenzmittel, sondern auch gegen eine Vielzahl anderer Beschwerden eingesetzt.

Hier sind die gängigsten Anwendungsgebiete:

  • Kann gegen Ohrensausen (Tinnitus) und Schwindel (Vertigo) helfen
  • Kann die sportliche Leistungsfähigkeit erhöhen
  • Kann gegen Alzheimer helfen und die Auswirkungen lindern
  • Kann bei Angststörungen, Nervosität und Versagensängsten helfen
  • Kann die Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnisleistung verbessern

Ginkgo wird deshalb oft auch als “mentaler Booster” verkauft.

ZUSAMMENFASSUNG:

Der natürliche Extrakt aus dem Ginkgo Baum verdient seinen Namen als Allheilmittel. Er unterstützt zahlreiche körperliche Funktionen.

Keine Lust mehr zu lesen?
Dann schau dir hier die Zusammenfassung an.

Ist Ginkgo Biloba schädlich?

Im Internet findest du zahlreiche Horrorgeschichten zur Wirkung des Potenzmittels. Hier ein paar Beispiele:

  • In Japan gab es bereits über 70 schwere Vergiftungsfälle nach dem Verzehr von Ginkgo Samen. 19 davon verliefen tödlich.
  • Bei Kindern wurden nach dem Verzehr roher Ginkgo-Blätter mehrfach epilepsieartige Krämpfe, Bewusstlosigkeit und Taubheit in den Beinen festgestellt.

Uff. 😲 Aber wie kommts?

Verantwortlich für diese verheerende Wirkung sind zwei Stoffe:

  • 1] Ginkgotoxine = Giftstoffe
  • 2] Ginkgosäuren = ätzende Säuren

Beide Stoffe findest du in den Ginkgo-Samen und Blättern. Selbst wenn diese gekocht, getrocknet, geröstet oder gebacken werden, bleibt ein Teil der Schadstoffe enthalten.

Ist Ginkgo Biloba schädlich

Selbstgemachter Ginkgo Tee solltest du deshalb ebenfalls meiden.

Falls du in Japan unterwegs bist, achte darauf, dass der Reis, den du isst, wirklich nur Reis ist. Die Samen gelten dort nämlich als Delikatesse und werden oft zusammen mit Reis gekocht.

Wichtig: Achte beim Kauf von Ginkgo Biloba deshalb darauf, dass du NUR den Extrakt kaufst!

Der Extrakt wird zwar auch aus den Blättern gewonnen, enthält aber nur einen winzigen Bruchteil der Schadstoffe.

ZUSAMMENFASSUNG:

Die schädliche Wirkung von Ginkgo Biloba beschränkt sich auf unbehandelte Pflanzenteile. Deshalb solltest du immer zu einem Trockenextrakt greifen.

Nebenwirkungen

Qualitativ hochwertige Präparate in der empfohlenen Dosis führen in der Regel zu keinen Nebenwirkungen.

In seltenen Fällen wurden Kopfschmerzen, Schwindel, Bauchschmerzen oder Übelkeit berichtet.

Es gibt allerdings zwei Dinge zu beachten:

  • Steht zeitnah eine Operation bevor, sprich mit deinem Arzt über die Einnahme des Präparats. Eine durchblutungsfördernde Wirkung kann hier unerwünscht sein.
  • Das Gleiche gilt, wenn du Medikamente zur Blutverdünnung einnimmst.

Aufgrund der heftigen Nebenwirkungen unbehandelter und roher Ginkgo Pflanzenteile, solltest du diesen meiden.

ZUSAMMENFASSUNG:

Bei korrekter Dosierung führt Ginkgo Biloba Extrakt typischerweise zu keinen Nebenwirkungen.

Welche Form ist die beste?

Ginkgo Biloba ist in zahlreichen Formen erhältlich. Egal ob frisch, als Tropfen, Tee, Tabletten oder Kapseln. Aber welcher Ginkgo Biloba ist der beste?

Ginkgo Biloba als Tee, Kapsel, Tablette und Tropfen

Lass uns die einzelnen Arten mal durchgehen:

  • Frischer Ginkgo Biloba

Falls du den oberen Teil übersprungen hast, hier nochmal in Kurzfassung: Unbehandelte Pflanzenteile enthalten Giftstoffe und gefährliche Säuren. Du solltest sie deshalb meiden.

  • Ginkgo Biloba als Tropfen

Wie viele andere natürliche Potenzmittel wird Ginkgo auch in flüssiger Form, nämlich als Tropfen angeboten. Die Marke “Hevert” ist hier besonders bekannt.

Empfehlen würde ich die Tropfen allerdings nicht. Der Grund: Bei den Tropfen handelt es sich um eine Lösung des Extrakts mit Alkohol.

Im Klartext: Du nimmst neben dem eigentlichen Wirkstoff auch noch 41 prozentigen Alkohol zu dir nimmst. Kann man machen… muss man aber nicht.

  • Ginkgo Biloba als Tee

Das natürliche Potenzmittel kann auch als Tee getrunken werden. Der Geschmack soll einem herben Kräutertee gleichen. Probiert habe ich es persönlich nicht. Die Gründe:

Frei verkäuflicher Ginkgo Biloba Tee wird in der Regel nicht kontrolliert. Das bedeutet es ist nicht auszuschließen, dass du neben dem eigentlichen Wirkstoff auch Schadstoffe darin findest.

Zudem ist die Dosierbarkeit bei Tee extrem schwer und die Menge an Wirkstoff in der Regel sehr gering. Ich persönlich empfehle deshalb keinen Tee.

Was bleibt also übrig?

  • Ginkgo Biloba als Tabletten oder Kapseln

Die mit Abstand bequemste, günstigste und sicherste Art von Ginkgo Biloba zu profitieren ist durch die Einnahme des Extrakts in Tabletten- oder Kapselform.

Tabletten und Kapseln haben den großen Vorteil, dass du sie sehr präzise dosieren kannst.

Wichtig ist allerdings, dass du dir die Inhaltsstoffe genau anschaust. In vielen Präparaten ist Ginkgo Biloba nur eine “Schmuckzutat”.

Das bedeutet es werden nur winzige Mengen des Extrakts untergemischt, um es auf der Verpackung besser vermarkten zu können.

Ich persönliche rate (wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln) dazu, die Stoffe einzeln zu kaufen. Damit kannst du garantieren, dass nicht zu wenig und nicht zu viel zu dir nimmst.

ZUSAMMENFASSUNG:

Am pragmatischsten und sichersten ist die Einnahme des Extrakts als Kapsel oder Tablette. Damit kannst du die Dosierung stark vereinfachen.

Dosierung & Einnahme

Gegen Erektionsstörungen werden täglich 120-240 mg des Ginkgo Biloba Extrakts empfohlen. Einen zertifizierten Standard gibt es bisher allerdings noch nicht.

Die höchste je verwendete Dosierung in Studien betrug 600 mg pro Tag. Ich persönlich sehe das als absolute Maximalgrenze an.

Mehr hilft bei Ginkgo zwar scheinbar mehr, aber die meisten Studien wurden mit 120-240 mg durchgeführt. Ich persönlich beschränke mich deshalb auf 240 mg pro Tag.

Optimal ist es, wenn du die Tabletten oder Kapseln auf den Tag verteilst. Ob das zu einem messbaren Unterschied führt, ist derzeit unklar.

Wann wirkt Ginkgo Biloba?

Nach 4-6 Wochen sollten spürbare Verbesserungen einsetzen. Es gilt also, wie bei fast allen natürlichen Potenzmitteln: Geduldig sein!

Dosierung und wann Ginkgo Biloba wirkt

Willst du eine sofortige Wirkung gegen Erektionsprobleme erreichen, bleiben oft nur Viagra und andere PDE-5-Hemmer (Cialis, Sildenafil, Tadalafil) übrig.

ZUSAMMENFASSUNG:

Zur Steigerung der Durchblutung gegen Erektionsstörungen werden täglich 120-240 mg des Extrakts empfohlen. Eine Wirkung solltest du nach 4-6 Wochen spüren.

Wo Ginkgo Biloba kaufen?

Ginkgo Biloba ist nicht verschreibungspflichtig. Das bedeutet du kannst es neben der Apotheke auch in Drogeriemärkten wie beispielsweise dm und Rossmann kaufen.

Stop. Bevor du direkt zum nächsten Supermarkt fährst, hier zwei wichtige Hinweise:

Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln unterliegen keinerlei Vorschriften was die Herstellung des Extrakts angeht. Die Präparate können sich also erheblich voneinander unterscheiden.

Arzneimittelhersteller wiederum unterliegen EU Vorschriften, welche die maximal zulässige Ginkgolsäure einschränken.

Heißt auf Deutsch: Willst du auf Nummer sicher gehen, dann solltest du dein Ginkgo Biloba aus der Apotheke kaufen. Der etwas höhere Preis rechtfertigt die Sicherheit des Präparates.

Aus diesem Grund habe ich mich für diesen Extrakt von Amazon entschieden. Die Gründe?

  • Deutlich günstiger als in der Apotheke
  • Reinheitsgrad wurde zertifiziert → Säuregehalt geprüft & getestet!
  • Hochdosiert: 2 Tabletten à 120 mg pro Tag reichen aus
  • Ohne zusätzlichen Shit → vegan, laktosefrei, glutenfrei, GMO-frei, usw.

Die Tabletten kosten derzeit rund 18€ für 360 Stück. Bei zwei pro Tag hält es also für ein halbes Jahr. Also 10 Cent pro Tag für bessere Erektionen, mehr Libido und weniger Stress?

Jep, nehm ich.

Damit gehört Ginkgo Biloba zu den günstigsten Nahrungsergänzungsmitteln überhaupt.

Ganz kurz zu dm und Rossmann: Die Kapseln, die ich dort fand, waren sehr schwach dosiert, enthielten noch andere Wirkstoffe und waren im Vergleich zu Amazon teuer.

Und weil ich schon immer einmal diesen Slogan zitieren wollte: “Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.” 😄

ZUSAMMENFASSUNG:

Ginkgo Biloba Extrakt ist rezeptfrei frei verkäuflich. Du findest es daher nicht nur in der Apotheke, sondern auch in Drogeriemärkten. Chris benutzt diesen Extrakt von Amazon.

Erfahrungen

Mit mehr als 4 Sternen bei über 500 Amazon Rezensionen spricht der Extrakt fast schon für sich.

Die meisten Nutzer mit positiven Erfahrungen schreiben:

  • Mehr Fokus und Konzentration
  • Spürbar bessere Durchblutung
  • Wirken genauso gut wie die teuren aus der Apotheke
  • Mehr Lust auf Sex
  • Bessere Laune und allgemein besseres Wohlbefinden

Die wenigen negativen Bewertungen sind über:

  • Keine Wirkung gegen Ohrensausen (Tinnitus)
  • Allgemein keine Wirkung

Ich habe allerdings einige Nutzer gefunden, die sich nach 1-2 Wochen regelmäßiger Einnahme über eine fehlende Wirkung beklagen. Ähm, ja. Es dauert eben gut 4-6 Wochen bis eine Wirkung einsetzt.

ZUSAMMENFASSUNG:

Der Großteil der Nutzer hat positive Erfahrungen mit Ginkgo Biloba Extrakt gemacht.

Zusammenfassung

Ginkgo Biloba ist ein natürliches Potenzmittel, das gegen Erektionsstörungen helfen kann.

Ginkgo Biloba wirkt in doppelter Form. Gleich zwei enthaltene Wirkstoffe führen zu einer verstärkten Durchblutung. Das kann zu stärkeren und länger anhaltenden Erektionen verhelfen.

Einige Studien bestätigen die Wirkung sowohl beim Tier als auch beim Menschen. Große und umfangreichere Studien stehen allerdings noch aus.

Zudem könnte die regelmäßige Einnahme des aus den Blättern gewonnenen Extrakts langfristig zu einem höheren Testosteronspiegel führen. Hier ist die Studienlage aktuell gemischt.

Ginkgo Biloba wird genauso wie Maca und Ginseng als Allheilmittel eingesetzt. Es kann daher auch bei zahlreichen anderen Beschwerden helfen.

Bei korrekter Dosierung und der Verwendung eines hochwertigen Extrakts sind in der Regel keine Nebenwirkungen zu erwarten.

Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt:

Chris Corsen

Hi, ich bin Chris. Mit Mitte 20 hatte ich für ganze 2 Jahre mit Potenzproblemen zu kämpfen... bis ich nach unzähligen Arztbesuchen und Selbstexperimenten endlich herausfand, was wirklich hilft. Hier teile ich alles, was ich gelernt habe. Lies mehr.

Recent Content