Weiter abspritzen | 9 Tipps um weiter zu ejakulieren [2020]


Weiter abspritzen - Tipps

Bei einigen Männern tröpfelt das Sperma eher aus dem Penis. Aber was kannst du tun, um weiter abzuspritzen?

In diesem Artikel lernst du 9 Tipps, die nachgewiesen helfen können, um weiter zu ejakulieren.

Los geht’s!

#1 Benutze die Start-Stop-Technik

10/10

Effektivität

Die Start-Stop-Technik (engl. “Edging”) ist eigentlich eine Technik um einen vorzeitigen Samenerguss zu verhindern.

Hier zu wird der Penis mehrmals hintereinander bis kurz vor den Höhepunkt stimuliert (“point of no return”). Aber nur so weit, dass es zu keinem Samenerguss kommt.

Aber wie hilft dir das, um weiter abzuspritzen?

Ganz einfach. Ein Samenerguss erfolgt in zwei Phasen:

  • 1) Sperma sammelt sich in der Harnröhre an der Penisbasis an
  • 2) Die Beckenbodenmuskulatur befördert das Sperma beim Orgasmus nach draußen

Durch Edging verlängerst du die erste Phase und sorgst dafür, dass sich immer mehr Sperma ansammelt. Und je voller deine Tanks werden, desto größer der Druck.

Phasen eines Samenergusses

Der Effekt ist der Gleiche wie beim Urin, wenn du dringend auf die Toilette musst.

Länger als 20 Minuten solltest du diese Technik jedoch nicht ausführen. Denn ansonsten kann es zu Kavaliersschmerzen kommen.

SCHON GEWUSST?

SCHON GEWUSST?

Die Farbe deines Spermas kann Rückschlüsse auf deine Gesundheit geben. Mehr Infos findest du hier: 6 Spermafarben und ihre Bedeutung

Diese Technik kannst du aber nicht nur beim Masturbieren, sondern auch beim Sex einsetzen.

Wie? Indem du immer kurz vor dem Höhepunkt einen Stellungswechsel vorschlägst oder gar zum Oralsex wechselst. So bekommt dein Penis immer wieder eine kurze Verschnaufpause.

ZUSAMMENFASSUNG:

Durch die Start-Stop-Technik vergrößert sich der Druck im Penis. Je länger die Methode angewandt wird, desto weiter kann ein Mann anschließend abspritzen.

#2 Trinke 3 Liter Wasser pro Tag

4/10

Effektivität

Wenn du die Konsistenz deines Spermas auf einer Skala von 1-10 einordnen müsstest, bei welcher 1 für Honig und 10 für Milch steht . Wo befindest du dich da?

Wenn die Antwort unter 6 liegt, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass du zu wenig trinkst. Der Grund? Sperma besteht zu rund 80-90% Wasser. [1, 2]

Denn gibst du deinem Körper zu wenig Wasser, dann will er davon auch so wenig wie möglich abgeben.

Heißt konkret: Dein Ejakulatsvolumen sinkt, der Druck nimmt ab und das dickflüssige Sperma fließt eher aus dem Penis, anstatt herauszuspritzen.

SCHON GEWUSST?

SCHON GEWUSST?

Die Spermien machen nur rund 2-5% der Spermamenge aus. [3] Die Spermienzahl zu erhöhen bringt dich hier also nur geringfügig weiter.

Die empfohlene Trinkmenge pro Tag entspricht 30 ml pro Kg. [4]

Im folgenden Schaubild kannst du deinen individuellen Bedarf ablesen. Solltest du regelmäßig Sport machen, dann rate ich nochmals 0,5-1 Liter zu addieren.

Empfohlene Trinkmenge je Körpergewicht

Dieses Bild darf verwendet werden. Einfach zum Artikel zurück linken.

Es gibt jedoch auch eine pragmatischere Methode, um die ideale Trinkmenge zu bestimmen: Sorge immer dafür, dass dein Urin durchsichtig ist.

Mit Ausnahme des ersten Wasserlassens am frühen Morgen ist das ein sehr guter Indikator für die Trinkmenge.

>> 13 Tipps zur Steigerung der Spermamenge

ZUSAMMENFASSUNG:

Durch die Steigerung der Trinkmenge kann sowohl die Spermamenge als auch der Druck erhöht werden. Gut hydrierte Männer können dadurch weiter spritzen.

#3 Nimm Ashwagandha ein

9/10

Effektivität

Ashwagandha ist ein natürliches Potenzmittel, das aufgrund seiner beeindruckenden Studien bereits tausendfach untersucht wurde.

Bereit für den Hammer?

  • In einer Studie an Männern konnte die 3-monatige Einnahme nicht nur die Spermienzahl um 167% steigern, sondern auch die Spermamenge um satte 53%. [5]

Und wie immer gilt: Je mehr Sperma du ansammelst, desto größer der Druck und desto weiter kannst du das Ejakulat spritzen.

Ashwagandha hat aber noch weitere unfassbare Wirkungen:

  • In einer Studie an Männern konnte es das Testosteron um satte 40% erhöhen. [6]
  • Zudem konnte es das Stresshormon “Cortisol” um durchschnittlich 30% verringern. [7]
Wirkung von Ashwagandha

Ich persönlich bin absoluter Fan von der Pflanze. Könnte ich nur ein einziges Supplement nehmen, dann wäre es definitiv Ashwagandha.

Das erklärt auch, warum ich bereits seit über 4 Jahren absoluter Fan dieser Tabletten von Amazon bin.

Schau dir einfach mal die Rezensionen an. Mehr brauche ich dazu glaub nicht zu sagen.

ZUSAMMENFASSUNG:

Ashwagandha kann die Spermamenge um mehr als 50% erhöhen und vergrößert damit den Druck beim Ejakulieren. Nach regelmäßiger Einnahme können Männer dadurch weiter abspritzen.

>> 12 Wirkungen von Ashwagandha

#4 Verbessere deine Durchblutung

4/10

Effektivität

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass dein Harnstrahl beim Pinkeln deutlich härter wird, wenn du dabei eine Erektion hast?

Der Grund dafür liegt daran, dass die Schwellkörper im Penis die Harnröhre zusammendrücken. Da der Druck von der Blase jedoch gleich bleibt, muss der Urin schneller herausfließen.

Okay, aber was hat das mit weiter abspritzen zu tun?

Gute Frage. Einfache Antwort. Je stärker deine Erektionen sind, desto mehr wird die Harnröhre zusammengedrückt und desto schneller wird das Sperma herausgespritzt.

SCHON GEWUSST?

SCHON GEWUSST?

Im Durchschnitt wird das Sperma mit einer Geschwindigkeit von 45 km/h durch die Harnröhre nach außen gespritzt. [8]

Aber wie kannst du deine Erektionen härter machen? Indem du deine Durchblutung förderst.

Denn eine Erektion ist nicht weit als ein Blutstau im Penis. Es wird dadurch ausgelöst, dass mehr Blut in den Penis hereinfließt als wieder herauskommt.

Heißt konkret: Je besser deine Durchblutung, desto härter deine Erektionen und desto weiter kannst du das Ejakulat spritzen.

Hier können dir auch verschiedene Lebensmittel weiterhelfen:

>> 15 Hausmittel für härtere Erektionen

Solltest du bei dir selbst wahrnehmen, dass deine Erektionen nicht mehr ganz so hart sind wie früher, dann ist dafür meist ein Testosteronmangel verantwortlich.

ZUSAMMENFASSUNG:

Durch die Steigerung der Durchblutung werden die Erektionen härter und das Ejakulat wird beim Samenerguss schneller nach außen transportiert. Weiteres Abspritzen ist die Folge.

#5 Trainiere deinen PC-Muskel

9/10

Effektivität

Für das Heraustransportieren des Spermas aus dem Penis ist die Beckenbodenmuskulatur verantwortlich. Oder genauer gesagt der PC-Muskel.

Hier siehst du den PC-Muskel bei einer Ejakulation im Einsatz:

Der Effekt ist mit einer Senftube und einer Faust vergleichbar. Deine Harnröhre ist die Tube und dein PC-Muskel die Faust.

Je stärker deine Faust ist, desto schneller wird der Senf bzw. das Sperma nach außen transportiert. Gleichzeitig bleiben weniger Spermareste über.

Wie stark dein derzeitiger PC-Muskel ist, kannst du mit folgendem Selbsttest herausfinden:

  • Masturbiere im Stehen auf einen Tisch.
  • Bei einer durchschnittlichen Beckenbodenmuskulatur sollte der erste Spritzer mindestens 2-3 cm vom Penis entfernt sein.
  • Fließt das Sperma dagegen eher heraus, dann ist das meist ein Anzeichen eines schwachen PC-Muskels. Es kann aber auch auf eine Erkrankung hindeuten. [9]

SCHON GEWUSST?

SCHON GEWUSST?

Bei vielen älteren Männern ist der PC-Muskel so schwach, dass das Sperma gar nicht mehr herausgespritzt wird. Hier ist von einer “retrograden Ejakulation” die Rede.

Nach spätestens 12 Wochen regelmäßigem Training solltest du hier sichtbare Fortschritte sehen. Wie genau du deinen PC-Muskel trainieren kannst, lernst du hier:

>> Beckenbodentraining für Männer

ZUSAMMENFASSUNG:

Durch regelmäßiges Training des PC-Muskels kann der Druck auf das Ejakulat beim Orgasmus verstärkt werden. Das Sperma wird folglich weiter herausgespritzt.

#6 Masturbiere nur 1x wöchentlich

7/10

Effektivität

Jede Sekunde produziert ein gesunder Mann rund 1500 Spermien. [10] Und dennoch soll tägliches Masturbieren Studien zufolge die Spermienzahl und Spermamenge reduzieren. [11]

Die umfangreichste Studie wurde hierzu an über 15.000 Männern durchgeführt.

Das Ergebnis? Eine einwöchige Abstinenz konnte die Spermamenge um satte 37% erhöhen. [12]

Das erklärt, warum auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu einer Enthaltsamkeit von 2-7 Tagen vor dem Geschlechtsverkehr rät. Denn dadurch sind Männer fruchtbarer. [13]

SCHON GEWUSST?

SCHON GEWUSST?

Schwächere Ejakulationen haben ebenfalls einen Einfluss auf die Zeugungsfähigkeit des Mannes. Denn die Spermien müssen folglich einen größeren Weg zur Eizelle zurücklegen.

Gleichzeitig kannst du damit auch deinen Testosteronspiegel erhöhen.

Denn in einer Studie an Männern konnte nach einer 7-tägigen Abstinenz ein Anstieg von rund 46% nachgewiesen werden. [14]

Testosteronspiegel bei Ejakulationsverzicht

Dieses Bild darf verwendet werden. Einfach zum Artikel zurück linken. [15]

Es gibt aber auch noch weitere Gründe, die für mehr oder weniger häufiges Masturbieren sprechen. Was die Wissenschaft darüber sagt, erfährst du hier:

>> So oft masturbieren ist laut Studien ideal

ZUSAMMENFASSUNG:

Der einwöchige Verzicht auf einen Samenerguss soll das Ejakulatsvolumen um knapp 40% erhöhen können. Es kommt also nicht nur mehr Sperma heraus, sondern es wird auch weiter herausgespritzt.

#7 Verzichte auf Pornos

4/10

Effektivität

Pornos beeinflussen dich hier auf zwei verschiedene Arten:

  • 1) Sie stumpfen dein Belohnungssystem ab

Je mehr Bilder und Videos du von nackten Frauen siehst, desto mehr gewöhnt sich dein Körper daran. Die Folge? Du brauchst immer extremes Material, um noch erregt zu werden.

Das erkennst du beispielsweise daran, dass du immer länger brauchst, um einen Porno auszusuchen.

In Extremfällen erwischst du dich sogar dabei, dass du Videos von Transsexuellen oder Homosexuellen anschaust, obwohl du eigentlich auf Frauen stehst.

Aber was hat das mit der Weite beim Abspritzen zu tun?

Ganz einfach: Sex mit einer “normalen” und realen Frau erregt dich weniger. Die Folge sind nicht nur schwächere Erektionen, sondern du produzierst währenddessen auch weniger Sperma.

SCHON GEWUSST?

SCHON GEWUSST?

Auch die Penislänge beeinflusst die Spritzweite. Denn je länger der Kanal, desto mehr Geschwindigkeit kann das Sperma aufnehmen. Das kannst du mit dem Anlauf beim Weitsprung vergleichen.

>> 9 Wege den Penis zu vergrößern

  • 2) Sie bilden falsche Erwartungen

Je öfter du Pornos schaust, desto mehr suggerierst du deinem Unterbewusstsein, dass das Gesehene “normal” ist.

Die Folge? Du hast falsche Erwartungen an die Realität:

  • Statt einer normal attraktiven Frau muss plötzlich ein makelloses Topmodell her.
  • Statt durchschnittlich 2-7 ml Sperma erwartest du plötzlich ein ganzes Glas voll. [16]
  • Statt einer Spritzweite von mehreren Zentimetern müssen es plötzlich mehrere Meter sein.

Denn was die Pornoindustrie gerne verschweigt ist die Tatsache, dass dort meist Kunst-Sperma zum Einsatz kommt.

>> So machen Pornis impotent

ZUSAMMENFASSUNG:

Pornos stumpfen das Belohnungszentrum ab und reduzieren damit die Erregung und Produktion von Sperma während dem Geschlechtsverkehr. Zusätzlich bilden sie falsche Erwartungen an die Menge und Spritzweite des Spermas.

#8 Nimm genügend Zink ein

4/10

Effektivität

Zink ist ein Bestandteil des Spermas, der für dessen Konsistenz eine zentrale Rolle spielt. Genauer gesagt enthält ein Samenerguss rund 0,6 mg an Zink. [17]

Aus diesem Grund wurde auch bereits die Supplementierung von Zink untersucht.

Das Ergebnis? In einer umfangreichen Untersuchung von mehr als 20 Studien konnte nachgewiesen werden, dass die Einnahme von Zink die Spermamenge steigert. [18]

Zudem soll es auch die Spermienbeweglichkeit und Spermienform verbessern und daher gegen Unfruchtbarkeit helfen.

SCHON GEWUSST?

SCHON GEWUSST?

Seitdem im Jahr 2011 ein bekannter Pornodarsteller in einem Interview die Sellerie als Geheimtipp für mehr Sperma genannt hat, wird es in fast jedem Magazin als Tipp empfohlen. Studien konnten jedoch keinen Effekt nachweisen.

Der empfohlene Tagesbedarf an Zink beträgt 11 mg für Männer. Für Sportler und “Vielspritzer” wird meist die 1,5-fache Menge empfohlen. [19]

Lebensmittel mit viel Zink

Solltest du deinen Bedarf natürlich decken können, dann ist das immer – ohne Ausnahme – die bessere Wahl.

Alternativ kannst du aber auch auf Zinkkapseln von Amazon zurückgreifen.

Ich persönlich würde allerdings davor eher Ashwagandha ausprobieren. Dort ist der Effekt Studien zufolge deutlich stärker.

ZUSAMMENFASSUNG:

Die Einnahme von Zink als Supplement soll die Spermamenge erhöhen. Dadurch steigt der Druck bei einer Ejakulation was ein weiteres Abspritzen begünstigt.

#9 Schlafe täglich 8 Stunden

3/10

Effektivität

Der genaue Zusammenhang zwischen der Schlafdauer und der Spermamenge ist noch nicht vollständig erforscht.

Dennoch konnte in Studien bereits nachgewiesen werden, dass Männer mit weniger als 7 Stunden Schlaf pro Tag das Ejakulationsvolumen geringer ist.

Die größte Spermamenge wurde bei Männern gemessen, die täglich zwischen 7-9 Stunden Schlaf bekommen. [20]

Auch hier ist der Zusammenhang zur Spritzweite selbsterklärend: Je mehr Sperma du ansammelst, desto höher der Druck beim Abspritzen.

SCHON GEWUSST?

SCHON GEWUSST?

Erfahrungsberichten zufolge sollen einige Männer weiter spritzen können, wenn sie kurz vor dem Samenerguss mit dem Finger auf den Damm zu drücken. Also den Bereich zwischen den Hoden und dem Anus. Bei mir persönlich hat es nichts gebracht. Aber vielleicht ja bei dir?

Höchstwahrscheinlich geht der Effekt auf das Testosteron zurück. Denn Testosteron wird ausschließlich nachts produziert und ist für die Bildung des Spermas essenziell.

Und bereits 4 Stunden statt 8 Stunden Schlaf können Studien zufolge den Testosteronspiegel um satte 60% reduzieren. Das sind rund 15% pro Stunde, die du auf Schlaf verzichtest. [21]

ZUSAMMENFASSUNG:

Genügend Schlaf ist die Voraussetzung für eine einwandfrei funktionierende Spermatogenese. Insbesondere bei einem bestehenden Schlafmangel muss daher mit einer geringeren Spritzweite gerechnet werden.

Zusammenfassung

Diese 9 Tipps helfen dir, um weiter abzuspritzen:

  • #1 Benutze die Start-Stop-Technik
  • #2 Trinke 3 Liter Wasser pro Tag
  • #3 Nimm Ashwagandha ein
  • #4 Verbessere deine Durchblutung
  • #5 Trainiere deinen PC-Muskel
  • #6 Masturbiere nur 1x wöchentlich
  • #7 Verzichte auf Pornos
  • #8 Nimm genügend Zink ein
  • #9 Schlafe täglich 8 Stunden

Mit welcher Spritzweite kannst du hier rechnen?

Wenn du #1, #3, #5 und #6 kombinierst, dann sollten bis zu 30-60 cm machbar sein. Weiter ist laut Wikipedia eher unüblich. [22]

Es gibt jedoch auch Ausnahmen. Der Weltrekord liegt beispielsweise bei 5,7 Metern. [23]

Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt:

Chris Corsen

Hi, ich bin Chris. Mit Mitte 20 hatte ich für ganze 2 Jahre mit Potenzproblemen und einem niedrigen Testosteron zu kämpfen... bis ich nach unzähligen Arztbesuchen und Selbstexperimenten endlich herausfand, was wirklich hilft. Hier teile ich alles, was ich gelernt habe. Lies mehr.

Recent Content