Ashwagandha | Wirkung & Erfahrungen als Testosteron-Booster


Ashwagandha Wirkung, Erfahrungen, Dosierung, Testosteron

Die Wirkung von Ashwagandha soll unglaublich sein. Ein halber Teelöffel des Extrakts soll bereits ausreichen um dein Testosteron um bis zu 40% steigern zu können. Aber stimmt das wirklich?

In diesem Artikel lernst du, was Ashwagandha ist, welche Wirkung es hat, wo du es kaufen kannst und wie du die Einnahme und Dosierung gestalten solltest.

Außerdem teile ich dir meine eigenen Erfahrungen über die Wirkung nach der Einnahme von Ashwagandha mit.

Los geht’s!

Was ist Ashwagandha?

Ashwagandha ist eine buschartige Pflanze, die ihren Ursprung in Indien, Pakistan und Afghanistan hat. Du findest sie mittlerweile aber auch in Afrika, Südeuropa und Südasien.

Sie wird zwischen 30-150 cm groß. Erkennen tust du sie an ihren roten Beeren und den leicht haarigen Blättern.

Ashwagandha Pflanze

Für ihre heilende Wirkung werden in der Ayurveda ihre Wurzeln, die Rinde, Stängel, Blätter, Blüten, Samen und Beeren verwendet. Also fast die komplette Pflanze.

Die Wirkstoffe sind allerdings in der Wurzel am höchsten konzentriert. Sie wird seit etwa 3000 Jahren als Heilmittel für den Körper und die Psyche eingesetzt.

Ashwagandha ist außerdem unter sehr vielen Namen bekannt. Für tiefere Recherchen solltest du alle mal gehört haben:

  • Schlafbeere
  • Winterkirsche
  • Indischer Ginseng
  • Withania Somnifera (wissenschaftlicher Begriff in Studien)

Achtung Verwechslungsgefahr: Auch wenn Ashwagandha als “indischer Ginseng” bekannt ist, so hat die Pflanze recht wenig mit dem richtigen Ginseng zu tun.

Ginseng vs. Ashwagandha

Ja, beides sind Allheilmittel, dessen Wurzel verwendet werden. Aber das war’s dann auch schon mit den Gemeinsamkeiten.

SCHON GEWUSST?

Übersetzt man den ursprünglichen Namen ins Deutsche, so würde er “Geruch des Pferdes” heißen. Der Name stammt vom intensiven Geruch und soll zudem die starke Wirkkraft beschreiben.

Die zwei Hauptanwendungsgebiete von Ashwagandha sind:

  • Steigerung der Potenz, Libido und des Testosteron
  • Reduktion von Stress, Angst und Depressionen

Verantwortlich sind dafür zwei Wirkstoffe:

  • 1] Whitanolide
  • 2] Alkaloide

Ersteres soll enorme Auswirkungen auf das Testosteron des Mannes haben, die Potenz steigern und gleichzeitig den Cortisolspiegel senken. Aber stimmt das wirklich?

Lass uns das gemeinsam erforschen.

Ashwagandha für mehr Testosteron & Libido

Bevor wir uns die aktuellen Studien anschauen, eines vorweg: Auf Wikipedia findest du einen Abschnitt, der die Wirksamkeit von Ashwagandha in Frage stellt.

“Die wissenschaftliche Datenlage zur Wirkung ist schwach. […] Zahlreiche weitere positive gesundheitliche Wirkungen sind behauptet oder vermutet, aber nicht nachgewiesen.”

Grundsätzlich finde es wichtig sich mit Nahrungsergänzungsmitteln kritisch auseinanderzusetzen. Und dennoch kann diese Aussage nicht nachvollziehen. Von wem auch immer sie stammt.

Denn es gibt kaum ein besser untersuchtes natürliches Potenzmittel als Ashwagandha. Punkt. Die derzeitige Datenbank an Studien zeigt ganze 1098 Einträge an. [1]

Studien zu Ashwagandha

Noch beeindruckender finde ich die Konstanz der Ergebnisse an Tieren und Menschen. Es gibt kaum kontroverse Studienergebnisse. So etwas ist wirklich selten.

Die testosteronsteigernde Wirkung wurde buchstäblich hundertfach nachgewiesen. Hier ein kleiner Auszug:

  • In einer Stunde von 57 Männer zwischen 18-50 Jahre wurde die Wirkung von täglich 2 x 300 mg über 8 Wochen getestet. Gleichzeitig wurde Krafttraining durchgeführt. Resultat: Signifikant mehr Kraft, Muskelwachstum, mehr Testosteron, weniger Körperfett und schnellere Regeneration im Vergleich zur Placebo-Gruppe. [2]
  • In einer weiteren Studie bekamen 75 gesunde und 75 impotente Männer täglich 5 g Ashwagandha als Wurzelpulver über 3 Monate. Das Resultat: Eine signifikante Steigerung von Testosteron und der Spermienqualität bei gleichzeitiger Reduktion von Stress in beiden Gruppen. [3]
  • Eine ähnliche Studie wurde bei 180 impotenten Männern wiederholt und kam zum gleichen Ergebnis: Höheres Testosteron, höhere Potenz. [4]
  • In einer Studie an 60 Männern mit täglich 5 g über 3 Monate wurde rein die Fruchtbarkeit untersucht. Das Ergebnis war nicht nur eine Verbesserung der Spermienqualität, sondern auch eine deutliche Zunahme der Anzahl. [5]

Bereit für den Hammer?

  • In einer Studie an 75 Männern mit einer Dosis von 5 g Ashwagandha über 3 Monaten wurden Testosteronwerte gemessen, die um bis zu 40% höher waren als bei der Placebo-Gruppe. [6]

Nochmal zum Verdauen: Ein gestrichener Teelöffel einer natürlichen Pflanze reicht aus um deinen Testosteronspiegel um bis zu 40% zu erhöhen! Boom.

Ashwagandha und Testosteron

Aus diesem Grund wird Ashwagandha auch regelmäßig als Aphrodisiakum eingesetzt. Das ist ein komplizierter Name für einen “Lustmacher”. Es steigert also deine Libido.

Zudem kann die Erhöhung des Testosterons bei hormonell bedingten Erektionsstörungen helfen.

Die ersten Anzeichen sind hier, wenn der Penis nicht mehr 100% hart wird oder nur schwer ohne dauerhaften Reiz oben gehalten werden kann.

Auch im Bodybuilding ist Ashwagandha fester Bestandteil. Denn mehr Testosteron heißt größerer Muskelaufbau, mehr Kraft und eine schnellere Regeneration.

Interessant ist, dass trotz der zahlreichen Untersuchungen noch nicht genau feststeht, wie genau Ashwagandha das Testosteron steigert. Man weiß bisher nur, dass es wirkt. Es bestehen zahlreiche Thesen zu dessen Funktionsweise.

ZUSAMMENFASSUNG:

Ashwagandha ist eines der stärksten natürlichen Potenzmitteln, die es gibt. Zudem wurde die Wirkung hundertfach wissenschaftlich untersucht und bestätigt.

Bei regelmäßiger Einnahme hat es das Potenzial deinen Testosteronspiegel um bis zu 40% erhöhen zu können. Zudem steigert es die Libido und die Fruchtbarkeit.

Keine Lust mehr zu lesen?
Dann schau dir hier die Zusammenfassung an.

Ashwagandha gegen Stress, Angst & Depression

Das zweitgrößte Anwendungsgebiet von Ashwagandha basiert auf seiner beruhigenden Wirkung beim Menschen.

Hier die aktuellen Studien:

  • In einer 60-tägigen Studie an 64 Menschen mit chronischem Stress wurden nach täglicher Einnahme von 300 mg des Extrakts ein geringerer Cortisolspiegel festgestellt. 69 % der Personen berichteten von einer spürbaren Wirkung. [7]
  • In einer 6-wöchigen Studie mit 2 x täglich 250 mg Ashwagandha Extrakt wurden bei 88 % der Teilnehmer eine Verbesserung der Angststörung festgestellt. [8]
  • In weiteren 60-tägigen Untersuchung mit 64 depressiven Männern wurde nach Einnahme von 600 mg des Extrakts bei 79% eine Verbesserung der Depressionsbeschwerden festgestellt. [9]

Bei Stress scheint für Ashwagandha zudem das Motto “mehr hilft mehr” zu gelten:

  • In einer Studie wurde nachgewiesen, dass die Reduzierung des Stressniveaus mit der Dosierhöhe des Extrakt zusammenhängt. So konnte bei der höchsten Dosierung der Cortisolspiegel um bis zu 30% verringert werden. [10]

Kurze Auffrischung: Zwischen Testosteron und dem Stresshormon Cortisol besteht ein direkter Zusammenhang: Je geringer deine Stresslevel, desto mehr kannst du dein Testosteron steigern.

Zusammenhang Cortisol und Testosteron bei Ashwagandha

Stress kannst du dir als ersten Dominostein vorstellen. Denn er ist hauptverantwortlich für eine Vielzahl anderer Krankheiten wie beispielsweise:

Wirkung von Stress und Cortisol

Stress ist übrigens zusammen mit genetischen Faktoren einer der Hauptauslöser für Haarausfall. Sollte das also in deiner Familie liegen, ist Ashwagandha besonders geeignet.

SCHON GEWUSST?

Jeder vierte Mensch in Deutschland erlebt mindestens einen Angstzustand in seinem Leben. Meist ist extremer Stress die Ursache.

Bei Angststörungen (z.B. Versagensangst) wird Ashwagandha oftmals mit Johanniskraut kombiniert. Beide haben eine stark beruhigende Wirkung.

ZUSAMMENFASSUNG:

Ashwagandha hat neben einem testosteronsteigernden Effekt auch eine sehr beruhigende Wirkung. Zahlreiche Studien bestätigen den Effekt zur Senkung des Cortisolspiegels.

Ashwagandha kann daher nicht nur Potenzmittel, sondern auch als natürliches Antidepressiva eingesetzt werden.

Hier geht’s zu allen 12 Wirkungen von Ashwagandha:

Nebenwirkungen

Ashwagandha gilt grundsätzlich als sicher, sofern es in einer vernünftigen Dosis eingenommen wird. Unerwünschte Nebenwirkungen sind keine bekannt.

Studien gibt es bisher allerdings nur über den Zeitraum mehrerer Monate. Langzeitstudien über mehrere Jahre stehen noch aus.

Bei einer starken Überdosis wurden vereinzelt Bauchschmerzen, Durchfall und Erbrechen festgestellt.

Sollte es trotz richtiger Dosierung zu unerwarteten Nebenwirkungen kommen, solltest du Ashwagandha entweder absetzen oder die Dosis reduzieren.

Vorsicht gilt bei der Einnahme von Medikamenten gegen folgende Krankheiten:

  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Blutdruckerkrankungen
  • Zuckererkrankungen

Hier führt die geringste Einnahme von Ashwagandha bereits zu einer Verbesserung. Die medikamentöse Höhe sollte daher angepasst werden. Sprich das am besten mit deinem Arzt ab.

ZUSAMMENFASSUNG:

Ashwagandha gilt als sicher und führt in der Regel zu keinen Nebenwirkungen. Langzeitstudien zur Unbedenklichkeit stehen allerdings noch aus.

In welcher Form kaufen?

Ashwagandha ist in zahlreichen Formen erhältlich: In Tabletten, Kapseln, Pulver, Tropfen und als Tee. Nun stellt sich die Frage: Welches ist das beste?

Ashwagandha Pulver, Tee, Kapsel, Tabletten und Tropfen

Lass uns die Liste gemeinsam durchgehen:

  • Ashwagandha Tee

In zahlreichen Shops findest du Ashwagandha in Teebeutel. Du kannst es allerdings auch aus dem Pulver selbst machen, indem du einen halben Teelöffel für 10 min in 250 ml Wasser kochst.

So toll sich diese Alternative auch anhört, sie geht mit zwei Nachteilen einher: Erstens ist die Dosierung als Tee schwieriger und zweitens geht durch die hohe Temperatur ein Teil der Wirksamkeit verloren.

Ich persönlich würde deshalb keinen Tee verwenden.

  • Tropfen / Öl

Wie fast jedes andere natürliche Potenzmittel gibt es Ashwagandha auch als Tinktur. Für die Herstellung wird der Extrakt in hochprozentigem Alkohol aufgelöst.

Und das ist auch der Grund, warum ich persönlich kein Fan der Tropfen bin. Denn du schluckst neben dem Extrakt auch noch ca. 40%-igen Alkohol herunter. Kann man machen… muss man aber nicht.

Übrigens: Die, in Alkohol gelösten, Tropfen sind fälschlicherweise auch unter “Ashwagandha Öl” bekannt. Also nicht verwirren lassen.

  • Pulver

Das einzige, was gegen reines Ashwagandha Pulver spricht, ist der Geschmack und die schlechte Dosierbarkeit.

Kurze Erinnerung: Ashwagandha wird auch “Geruch des Pferdes” genannt und… ähm ja… so schmeckt es meiner Meinung nach auch.

Auf Instagram findest du viele Influencer, die Bilder hochladen, auf denen sie es ins Joghurt oder Müsli rühren. Ich fand die Idee cool und habs ausprobiert. Einmalig. Danach nie wieder.

SCHON GEWUSST?

Ashwagandha ist auch als Kaffee erhältlich. Es handelt dabei um eine Mischung des Extrakts und Instant Coffee.

Aus diesem Grund empfehle ich wärmstens:

  • Kapsel und Tabletten

Von beiden Formen ist mein Favorit die Tablette. Warum? Sie bestehen zu 100% aus gepresstem Ashwagandha.

Die Kapseln gibt es zwar auch in pflanzlicher Form, aber trotzdem nimmst du neben dem eigentlichen Wirkstoff auch noch zusätzliche Substanzen zu dir.

Solltest du allerdings zu denjenigen gehören, die Probleme beim Schlucken von Tabletten haben, dann wirst du mit den Kapseln glücklicher sein.

ZUSAMMENFASSUNG:

Ashwagandha gibt es in zahlreichen Formen erhältlich. Am einfachsten und reinsten ist allerdings die Einnahme in Tablettenform.

Dosierung & Einnahme

Um eine spürbare Wirkung zu erreichen werden 300-1000 mg des Extrakts täglich empfohlen.

Die allermeisten Studien wurden mit einer Menge von 300-500 mg durchgeführt. Allerdings wurde mehrfach nachgewiesen, dass eine erhöhte Dosis zu besseren Ergebnissen führt.

Einige wenige Studien haben selbst bei Mengen bis zu 5000 mg pro Tag keinerlei negativen Auswirkungen feststellen können. Im Gegenteil: Die Resultate waren noch beeindruckender.

Da allerdings derzeit noch Langzeitstudien von Ashwagandha ausstehen, wird eine maximale Einnahmemenge von 1500 mg pro Tag empfohlen.

Ich persönliche orientiere mich am oberen Empfehlungsrahmen und nehme 1000 mg pro Tag zu mir.

Wann einnehmen?

Für eine maximale Wirksamkeit solltest du Ashwagandha auf nüchternen Magen einnehmen. Das heißt konkret: Entweder eine Stunde vor einer Mahlzeit oder 2 Stunden danach.

Einnahme von Ashwaghanda auf leeren Magen

Ein Bruchteil der Wirkung von Ashwagandha ist sofort spürbar. Viele nehmen es deshalb auch kurz vor dem Sport oder vor dem Schlafengehen.

Wie oft einnehmen?

In der Theorie ist es ideal, wenn du die tägliche Dosis auf 2 Portionen aufteilst. Ob das aber in der Praxis einen Unterschied macht, ist derzeit studientechnisch noch nicht erwiesen.

ZUSAMMENFASSUNG:

Um von Ashwagandha profitieren zu können, solltest du täglich zwischen 300-1000 mg des Extrakts einnehmen. Es wird zudem die Einnahme auf leeren Magen empfohlen.

Wann wirkt Ashwagandha?

Wann die Wirkung einsetzt, hängt davon ab was du mit Ashwagandha erreichen möchtest:

  • Mehr Kraft und Ausdauer? → ca. 30 Minuten nach der ersten Einnahme
  • Besserer Schlaf? → ca. 30 Minuten nach der ersten Einnahme
  • Weniger Stress / niedrigerer Cortisolspiegel? → ca. 4-6 Wochen nach regelmäßiger Einnahme
  • Mehr Testosteron? → ca. 8-12 Wochen nach regelmäßiger Einnahme
Einnahme und wann Ashwagandha wirkt für Testosteron

Wie bereits erwähnt ist bisher nicht genau bekannt was die genaue Wirkungsweise von Ashwagandha ist. Was jedoch nachgewiesen wurde, ist, dass eine leichte messbare Wirkung bereits kurz nach der Einnahme eintritt.

Die obigen Zeiträume sind daher die Zeitspannen, nach denen signifikante Verbesserungen in Studien festgestellt wurden.

ZUSAMMENFASSUNG:

Willst du dein Testosteron steigern, dann solltest du dich für 8-12 Wochen gedulden. Um deinen Cortisolspiegel zu senken, dauert es durchschnittlich zwischen 4-6 Wochen.

Wo kaufen?

Ashwagandha ist als Nahrungsergänzungsmittel in Deutschland anerkannt. Du kannst es also ohne Rezept sowohl in der Apotheke als auch in Drogerien und im Internet kaufen.

Aber wo kannst du das beste Ashwagandha kaufen?

Wo Ashwagandha kaufen

Lass uns die Optionen kurz gemeinsam durchgehen:

  • Apotheke

Der größte Vorteil, Ashwagandha oder auch andere Potenzmittel in der Apotheke zu kaufen, ist die Gewissheit über die Inhaltsstoffe der Produkte. Zudem ist die Beratung durch den Apotheker oder die Apothekerin inklusive.

Denn dort darf es nur verkauft werden, wenn das Produkt geprüft und bestätigt wurde. Das bietet sich besonders bei Potenzmitteln an, die häufig Fälschungen unterliegen.

Für Ashwagandha hingegen gibt es zahlreiche Hersteller, die ihre Produkte ebenfalls geprüft und den Reinheitsgrad zertifizieren haben lassen.

Du kannst daher mächtig Geld sparen, indem du dir dein Ashwagandha nicht in der Apotheke kaufst.

  • Drogerien (z.B. dm & Rossmann)

Grundsätzlich bin ich ein großer Fan von dm und Rossmann. Sie haben eine tolle Auswahl und Produkte sehr guter Qualität.

Für das Kaufen von Nahrungsergänzungsmitteln finde ich sie allerdings weniger geeignet. Die Gründe:

Fast ausnahmslos alle Produkte sind sehr niedrig dosiert, haben zahlreiche andere Stoffe beigemischt und sind im Vergleich zu Amazon richtig teuer.

Ashwagandha ist hier leider keine Ausnahme.

Im aktuellen Sortiment findet man Ashwagandha gemischt mit Biotin und Basilikum Extrakt. Die Dosis beträgt 154 mg und für rund 17€ bekommst du 40 Kapseln.

Ein kurzer Blick auf Amazon genügt, um festzustellen, dass du dort für den gleichen Preis rund die 3-fache Menge in der doppelten Konzentration bekommst.

Auf Deutsch: Das Produkt aus der Drogerie ist rund 6-fach so teuer wie auf Amazon!

  • Amazon

Aus diesem Grund kaufe ich fast alle meine Supplemente bei Amazon. Genauso auch Ashwagandha. Und das empfehle ich auch dir.

Neben dem besten Preis findest du dort auch die größte Auswahl und kannst hunderte Erfahrungen der Nutzer durchlesen.

Ich persönlich benutze diese Tabletten von Amazon. Warum?

  • 100% reines Ashwagandha
  • Hochkonzentriert → eine Tablette hat 1000 mg, lässt sich aber in der Mitte brechen
  • Qualität geprüft und zertifiziert
  • Super günstig!

Für etwa 18€ erhältst du 120 Tabletten. Je nachdem wie viel du einnehmen möchtest, hält es also für ganze 120-240 Tage!

Also rund 8 Cent pro Tag für bis zu 40 % mehr Testosteron und weniger Stress? – Bin dabei.

Übrigens, falls dir das Schlucken Probleme bereitet: Das obige Ashwagandha gibt es vom gleichen Hersteller auch als Kapseln bei Amazon. Sie sind etwas günstiger, enthalten aber dafür nur 600 mg pro Kapsel.

ZUSAMMENFASSUNG:

Ashwagandha ist in Deutschland frei verkäuflich. Du erhältst es in der Apotheke, dm, Rossmann oder im Internet. Chris benutzt diese Tabletten von Amazon.

Erfahrungen

Mit über 1000 Rezensionen auf Amazon und fast 5 Sternen sprechen diese fast schon für sich alleine. Lass uns dennoch die Erfahrungen etwas objektiver betrachten.

Die meisten Nutzer mit positiven Bewertungen berichten:

  • Mehr Energie
  • Besserer Schlaf
  • Größere sexuelle Lust
  • Mehr innere Ruhe
  • Keinerlei Nebenwirkungen
  • Bessere Stimmung

Die häufigsten negativen Erfahrungen sind:

  • Keine Wirkung

Meine eigene Erfahrung:

Ganz subjektiv und ehrlich: Wenn überhaupt, dann habe ich nur einen minimalen Effekt auf meine Libido und mein Testosteron gespürt. Vielleicht bilde ich es mir aber auch nur ein.

Das kann aber daran liegen, dass meine Werte vor der Einnahme bereits überdurchschnittlich hoch waren. Vermutlich wirkt es umso mehr, je geringer dein Ausgangsniveau ist.

Was ich allerdings deutlich gespürt habe, ist der Effekt auf meine Stimmung.

Ashwagandha macht mich deutlich entspannter und sorgt bei mir merklich für mehr innere Ruhe. Das fühlt wirklich gut an.

Erfahrungen mit Ashwagandha

Aber hey, lass dir von mir nichts erzählen und bilde dir deine eigene Meinung! 🙂

ZUSAMMENFASSUNG:

Der Großteil der Nutzer von Ashwagandha berichtet über positive Erfahrungen mit dem Produkt. Es wurde zudem über keinerlei unerwünschten Nebenwirkungen berichtet.

Zusammenfassung

Ashwagandha ist ein natürliches Potenzmittel, das dein Testosteron steigern und deinen Cortisol senken kann. Zahlreiche Studien an Menschen bestätigen die Wirkung.

Kaum ein anderer pflanzliches Potenzmittel ist wissenschaftlich besser untersucht als Ashwagandha. Lediglich Langzeitstudien zur Unbedenklichkeit stehen noch aus.

Die Wirkung ist zudem sehr stark. In Studien wurden um bis zu 40% erhöhte Testosteronwerte gemessen und eine Reduzierung des Cortisols um bis zu 30%.

Es wird daher regelmäßig zur Steigerung der Libido, bei Erektionsproblemen und Impotenz, gegen Stressphasen, Angststörungen und bei Depressionen eingesetzt.

Alles in allem gehört Ashwagandha damit zu den wirksamsten Nahrungsergänzungsmittel überhaupt.

Dürfte ich neben Creatin nur ein einziges Supplement benutzen, dann wäre das Ashwagandha (sogar noch vor Maca, Ginkgo Biloba und L-Arginin).

Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt:

Chris

Chris litt ganze 2 Jahre an Erektionsstörungen, Testosteronmangel, und Libidoverlust... bis er beschloss jedes deutsch- und englischsprachige Buch zum Thema Testosteron, Potenz & Libido zu lesen. Durch all seine Selbstexperimente konnte er schließlich seinen Testosteronspiegel versechsfachen und all seine Potenzprobleme überwinden. Hier zeigt er dir, wie du das Gleiche erreichen kannst! Lies mehr.

Recent Content