Spermafarbe | Was ist optimal? + Ursachen für Verfärbungen


Spermafarbe - was ist optimal

Hilfe! Mein Sperma ist braun, gelb, rot, grün, rosa oder schwarz! Aber was ist die Ursache für die Verfärbung des Spermas? Und was sagt die Spermafarbe über die Gesundheit aus?

In diesem Artikel lernst du die Ursachen hinter allen möglichen Verfärbungen des Ejakulats.

Los geht’s!

#1 Weiß-Graues Sperma

Eine Milch-trübe weiße-graue Farbe wird als “normal” und gesund angesehen. Und ja, dabei handelt es sich um die “optimale” Farbe.

Optimales Sperma

Die Konsistenz von gesundem Sperma ist dickflüssig und meist leicht flockig. Die Farbe gleicht der von Perlen und ist ebenso glänzend.

In diesem Fall funktioniert sowohl die Ejakulation als auch die Produktion des Spermas optimal. Es besteht daher kein Bedarf einen Arzt aufzusuchen.

ZUSAMMENFASSUNG:

Weißes-graues Sperma ist die optimale Farbe eines gesunden Mannes.

#2 Gelbes Sperma

Zahlreiche Ursachen können eine gelbliche Verfärbung des Spermas zur Folge haben. In den meisten Fällen ist es jedoch harmlos und nur vorübergehend.

Gelbes Sperma

Häufigste Ursachen:

  • Urin im Ejakulat

Das kommt besonders häufig nach einer längeren Abstinenz vor. Das Sperma ist hier zudem deutlich fester und gerinnt stärker als bei einer regelmäßigen Ejakulation.

  • Der Konsum schwefelhaltiger Lebensmittel

Lebensmittel reich an Schwefel können nicht nur den Geruch des Spermas intensivieren, sondern auch leicht gelblich verfärben.

Dazu gehören insbesondere:

  • Lauchgemüse: Knoblauch, Zwiebeln, Schnittlauch und Porree.
  • Kreuzblütler: Brokkoli, Blumenkohl, Grünkohl, Rotkohl, Wirsing und Weißkohl.

Häufig geht der Konsum dieser Lebensmittel auch mit einem intensiveren Geruch des Urins einher.

  • Zigaretten und Alkohol

Neben Alkohol und Nikotin können auch Drogen, die geraucht werden, und bestimmte Medikamente ein gelbes Ejakulat verursachen. [1]

SCHON GEWUSST?

Die Spermienqualität nimmt nach spätestens 10 Tagen der Abstinenz ab. [2] Forscher der World Health Organisation (WHO) empfehlen für eine maximale Fruchtbarkeit eine Abstinenz von zwischen 2-7 Tagen. [3]

Seltenere Ursachen:

  • Bakterielle Infektionskrankheiten

Ein typisches Beispiel ist hier die Entzündung der Prostata. In diesem Fall ist die Ejakulation meist sehr schmerzhaft.

  • Übertragbare Geschlechtskrankheiten

Insbesondere Tripper (Gonorrhoe) und Chlamydien können die Farbe des Spermas verändern.

  • Leukozytospermie

Das ist der medizinische Begriff für das Vorhandensein von (zu) vielen weißen Blutkörperchen im Sperma.

  • Gelbsucht

Hier ist nicht nur das Sperma gelb, sondern auch die Haut sowie die Augen.

SCHON GEWUSST?

Das in Karotten und Süßkartoffeln enthaltene Beta-Carotin kann zwar bei übermäßigem Konsum die Haut orange verfärben, hat jedoch keine Auswirkung auf die Spermafarbe.

Wann solltest du zum Arzt gehen?

  • Wenn das Sperma dauerhaft gelblich ist
  • Wenn zusätzliche Symptome wie beispielsweise Schmerzen, Schwellungen oder Fieber vorhanden sind.

ZUSAMMENFASSUNG:

In den meisten Fällen ist die gelbliche Verfärbung des Spermas harmlos und temporär. In selteneren Fällen können aber auch ernstere Krankheiten zugrunde liegen.

#3 Rosa oder rot-braunes Sperma

Ist das Sperma rosa oder pink, dann enthält es frisches Blut. Bei einer dunkelroten oder gar bräunlichen Farbe handelt es sich um älteres Blut.

Rosa rotes Sperma

In der Medizin wird dieser Zustand als “Hämatospermie” bezeichnet. Schätzungen zufolge wird jeder Mann einmal im Leben Blut im Sperma erleben.

Es ist also ein relativ häufiges Symptom. Insbesondere Männer zwischen 30-40 Jahren sind hier betroffen.

Blut im Sperma ist jedoch keine Krankheit, sondern lediglich ein Symptom einer zugrundeliegenden Erkrankung oder Verletzung.

Sehr häufig wird Blut im Sperma nur mittels einer Analyse im Labor festgestellt, da größere Mengen an Blut im Ejakulat vorhanden sein müssen, damit es sich rötlich verfärbt.

Häufigste Ursachen:

  • Verletzungen

Sowohl Operationen (z.B. Vasektomie oder Hämorrhoiden-OP) als auch Untersuchungen (z.B. Prostatastanzbiopsie oder Brachytherapie) können zu inneren Verletzungen führen, die ein blutiges Sperma verursachen können.

In einigen Fällen sind auch extremere Sexpraktiken wie beispielsweise Verletzungen durch das Einführen von Gegenständen in die Harnröhre die Ursache.

Aber auch Verletzungen oder Traumas durch Extremsport oder Unfälle können das Sperma rot verfärben.

Geht die Ejakulation selbst mit einem ziehenden Schmerz einher, dann ist vermutlich eine kleine Ader in der Eichel oder der Harnröhre geplatzt.

  • Entzündungen

Ganze 40% der Fälle sollen auf Entzündungen zurückgehen. Die üblichsten sind hier:

  • Prostatitis = Entzündung der Prostata (+Schmerzen im Dammbereich)
  • Urethritis = Entzündung der Harnröhre (+Brennen und Juckreiz in der Harnröhre)
  • Epididymitis = Entzündung der Nebenhoden (+Schmerzen in den Hoden)
  • Übertragbare Geschlechtskrankheiten = Herpes, Chlamydien oder Tripper

In all diesen Fällen sind meist weitere Symptome neben der Verfärbung des Spermas erkennbar.

SCHON GEWUSST?

Sperma enthält Enzyme, die das Ejakulat nach dem Samenerguss gerinnen lassen, damit es nicht in der Vagina wieder herausfließt.

Seltenere Ursachen:

  • Prostatavergrößerung

Eine gutartige Vergrößerung der Prostata kann ebenfalls die Ursache sein. Hier besteht zudem in der Regel ein häufiger und starker Harndrang.

  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Sowohl Bluthochdruck, Lebererkrankungen als auch Störungen bei der Blutgerinnung haben bereits bei einigen Männern zu Blut im Sperma geführt.

  • Krebs

Auch Hodenkrebs oder ein Tumor in der Samenblase oder Prostata können das Sperma rot verfärben. Hier werden jedoch in aller Regel zunächst andere Symptome bemerkt (z.B. Schwellung oder Schmerzen).

Mach dich an der Stelle also bitte nicht verrückt.

Wann solltest du zum Arzt gehen?

  • Bei Blut im Sperma sollte in allen Fällen zur Vorsorge der Urologe aufgesucht werden.

Der Grund? In dem seltenen Fall, dass doch eine ernstere Krankheit zugrunde liegt, ist eine schnellstmögliche Therapie oft entscheidend.

Das gilt insbesondere dann, wenn andere Krankheitsanzeichen wie beispielsweise Schwellungen, Schmerzen oder Fieber eintreten oder das rote Sperma ein Dauerzustand ist.

Der Arzt wird an dieser Stelle meist eine Urinprobe nehmen, das Ejakulat auf Bakterien analysieren und die Genitalien auf äußere Symptome untersuchen.

ZUSAMMENFASSUNG:

Rosa oder rot-braunes Sperma ist ein klares Anzeichen für Blut im Ejakulat. In den meisten Fällen ist auch hier die Ursache harmlos. Dennoch sollte zur Vorsicht der Arzt aufgesucht werden.

Keine Lust mehr zu lesen?
Dann schau dir hier die Zusammenfassung an.

#4 Braun-schwarzes Sperma

In seltenen Fällen hat das Ejakulat auch eine braun-schwarze Farbe. Auch hier ist die Ursache der Verfärbung das enthaltene Blut. Es handelt sich jedoch um sehr altes Blut.

Braunes Sperma

Studien zufolge wurden bisher lediglich zwei Ursachen für diese Verfärbung festgestellt:

  • Zu hohe Anteile an Schwermetallen

Insbesondere Nickel, Blei und Mangan sollen hier verantwortlich sein. [4]

  • Verletzungen der Wirbelsäule

Braun-schwarzes Sperma kann auch ein verspätetes Symptom einer Verletzung der Wirbelsäule oder des Rückenmarks sein. [5]

Wann solltest du zum Arzt gehen?

In jedem Fall. Das bedeutet jedoch nicht, dass eine ernsthafte Krankheit zugrunde liegt.

ZUSAMMENFASSUNG:

Braun-schwarzes Sperma wird ebenfalls durch eine Blutbeimengung verursacht. Hier sollte in allen Fällen der Urologe aufgesucht werden.

#5 Grünes Sperma

Eine grünliche Farbe des Spermas ist relativ selten.

Grünes Sperma

Hier sind folgenden zwei Ursachen wahrscheinlich:

  • Übertragbare Geschlechtskrankheiten

Angefangen bei Tripper, über Herpes bis hin zu Chlamydien können das Sperma grünlich verfärben.

  • Entzündung der Prostata

In diesem Fall geht die Grünverfärbung des Spermas meist mit starken Schmerzen im Dammbereich einher.

Wann solltest du zum Arzt gehen?

In jedem Fall.

ZUSAMMENFASSUNG:

Bei grünem Sperma ist die Ursachen meist eine Entzündung der Prostata oder die Infektion mit einer übertragbaren Geschlechtskrankheit.

#6 Glasklares und stark wässriges Sperma

Glasklares oder fast durchsichtiges Sperma kommt sehr häufig vor. Insbesondere in der Pubertät wird dieser Zustand häufig festgestellt.

Wässriges Sperma

Mehrere Ursachen können hier zugrunde liegen.

  • Zinkmangel

Sperma enthält vergleichsmäßig hohe Mengen an Zink. Herrscht jedoch ein Zinkmangel, so versucht der Körper weißlich aussehende Zink einzusparen.

FUN FACT:

Ein Mal Sperma schlucken deckt 3% des Tagesbedarfs an Zink. [6]

  • Häufiges Ejakulieren

Wenn mehrmals hintereinander ejakuliert wird, dann verringert sich der Anteil der Spermien deutlich. Das Ejakulat besteht dann zum größten Teil aus dem klaren Prostatasekret.

  • Eine geringe Spermienzahl

Wenn bei einer einmaligen Ejakulation bei vorheriger Abstinenz das Sperma durchsichtig ist, dann ist die Ursache häufig eine sehr geringe Spermienkonzentration.

Dieser Umstand tritt sehr häufig bei unfruchtbaren Männern auf. In diesem Fall hilft dir folgender Artikel: 13 Wege die Spermienqualität zu verbessern

Wann solltest du zum Arzt gehen?

Wenn es sich dabei um einen Dauerzustand handelt.

ZUSAMMENFASSUNG:

Glasklares der fast durchsichtiges Sperma ist meist ein Anzeichen für eine zu geringe Spermienzahl der einen Zinkmangel.

Zusammenfassung

Folgende 6 Spermafarben sind möglich:

  • #1 Weiß-grau
  • #2 Gelb
  • #3 Rosa oder rot-braun
  • #4 Braun-schwarz
  • #5 Grün
  • #6 Durchsichtig
Spermafarben

In einigen Fällen erlaubt die Verfärbung Rückschlüsse auf den Gesundheitszustand. Denn es kann sich dabei um ein Symptom einer zugrundeliegenden Krankheit handeln.

Der Arzt sollte immer dann aufgesucht werden, wenn es sich um einen Dauerzustand handelt oder die Verfärbung mit weiteren Krankheitssymptomen einhergeht.

Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt:

Chris Corsen

Hi, ich bin Chris. Mit Mitte 20 hatte ich für ganze 2 Jahre mit Potenzproblemen und einem niedrigen Testosteron zu kämpfen... bis ich nach unzähligen Arzt-besuchen und Selbstexperimenten endlich herausfand, was wirklich hilft. Hier teile ich alles, was ich gelernt habe. Lies mehr.

Recent Content