X
Testosteron Video-Kurs
5-tägiger Videokurs zur Steigerung des Testosterons!

Sperma Konsistenz | Dünnflüssig vs. dickflüssig [2020]


Gesundes Sperma hat eine leicht dickflüssige Konsistenz. Aber was ist, wenn das Ejakulat plötzlich sehr dickflüssig der gar wässrig ist?

In diesem Artikel lernst du über zahlreiche Einflussfaktoren, welche die Konsistenz des Spermas beeinträchtigen können.

Los geht’s!

Dünnflüssiges Sperma

Sperma mit einer wässrigen Konsistenz kann Rückschlüsse auf die Gewohnheiten und Gesundheit des Betroffenen geben.

In aller Regel ist es kein guter Indikator für die Spermienqualität. [1Opens in a new tab.]

Die Ursachen für sehr dünnflüssiges Sperma können sein:

  • #1 Häufiges Masturbieren

Insbesondere Junge Männer haben einen sehr starken Drang zur Selbstbefriedigung. Und das geht auch mit einigen gesundheitlichen Vorteilen einher:

Zu häufiges Masturbieren reduziert jedoch die Spermienzahl und beeinträchtigt damit auch die Konsistenz des Spermas. [4Opens in a new tab.]

Das erklärt, warum die Weltgesundheitsorganisation für eine maximale Fruchtbarkeit eine 2 bis 7-tägige Abstinenz vor dem Geschlechtsverkehr empfiehlt. [5Opens in a new tab.]

Heißt konkret: Masturbierst du täglich, dann musst du mit einem dünnflüssigeren Sperma rechnen wie wenn du nur alle 2-3 Tage onanierst.

>> So oft masturbieren ist laut Studien ideal

  • #2 Zinkmangel

Sperma besteht aus zahlreichen unterschiedlichen Komponenten. Liegt von einer Substanz mehr oder weniger vor, so kann das auch Auswirkungen auf die Konsistenz haben.

Ein Zinkmangel ist hiervon ein klassisches Beispiel. Denn wenn der Körper zu wenig davon bekommt, dann will er es für sich selbst bewahren und nicht ausschütten.

Zink ist zudem für die Schutzhülle des Spermas verantwortlich. [6Opens in a new tab.] Nicht umsonst tut man in der Stahlindustrie normale Metalle verzinken, damit sie nicht rosten.

Die täglich empfohlene Menge an Zink beträgt 11 mg für Männer. Bei Kraftsportler wird sogar die 1,5-fache Menge empfohlen. [7Opens in a new tab.]

Da sich der Großteil der Männer mit der empfohlenen Zinkmenge schwertun, greifen viele auf solche TablettenOpens in a new tab. von Amazon zurück.

Dünnflüssiges Sperma
  • #3 Mehrere Samenergüsse

Hast du zwei oder mehr Samenergüsse hintereinander, dann wirst du feststellen, dass die Konsistenz des Spermas zunehmend dünnflüssiger wird.

Das liegt daran, dass die verschiedenen Komponenten des Ejakulats eine unterschiedliche Wiederauffüllzeit haben.

Sperma Bestandteile
OrganVerantwortlich fürProzentanteil des Volumens
HodenSpermien5%
ProstataEnzyme, Zink13-33%
SamenblaseProteine, Zucker, Vitamin C46-80%
Cowpersche DrüsenAlkalische Flüssigkeit2-5%

Nach spätestens 7 Tagen sollen Studien zufolge alle Speicher maximal gefüllt sein. Das erklärt auch, warum nach einer einwöchigen Abstinenz die Spermamenge um ganze 37% höher ist. [8Opens in a new tab.]

>> 13 Tipps zur Steigerung der Spermamenge

  • #4 Geringe Spermienzahl

Ein dünnflüssiges Sperma kann auch ein Anzeichen einer allgemein sehr geringen Spermienzahl sein. Zumindest dann, wenn es sich um einen Dauerzustand handelt. [9Opens in a new tab., 10Opens in a new tab.]

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sollte dein Sperma folgende Kriterien erreichen:

  • Mindestens 15 Millionen Spermien pro ml Sperma
  • Mindestens 39 Millionen Spermien pro Ejakulation [11Opens in a new tab.]

Falls du dir hier unsicher bist, dann kann ein Fruchtbarkeitstest für Männer weiterhelfen. Hier hast du zwei Optionen:

  • 1) Fruchtbarkeitstest für Zuhause: Mit einem solchen Test KitOpens in a new tab. von Amazon kannst du die Spermienzahl bequem von zu Hause aus messen.
  • 2) Spermiogramm beim Arzt: Hier wird beim Urologen die Spermienqualität im Labor untersucht.

Da eine geringe Spermienzahl auch für die Fruchtbarkeit eine entscheidende Rolle spielt, ist ein Test zur Vorsorge definitiv ratsam.

Da Spermien allerdings nur rund 5% der Spermamenge ausmachen, ist die Auswirkung auf die Konsistenz meist relativ gering. [12Opens in a new tab.]

SCHON GEWUSST?

SCHON GEWUSST?

Ein gesunder Mann produziert rund 1500 Spermien pro Sekunde. Im gesamten Leben sind das rund 525 Milliarden Spermien. [1Opens in a new tab.]

  • #5 Weitere Gründe

Sehr dünnflüssiges Sperma kann aber auch durch weitere Faktoren verursacht werden:

  • Bakterielle Infektionen [13Opens in a new tab.]
  • Nicht vollständig ausgereifte Spermienproduktion am Anfang der Pubertät
  • Verwechslung von Sperma mit dem Lusttropfen
  • Sperma nach mehrere Minuten an der Luft

Im letzteren Fall handelt es sich um einen vollkommen natürlichen Mechanismus. Mehr dazu gleich.

ZUSAMMENFASSUNG:

Dünnflüssiges Sperma ist meist das Resultat von zu häufigem Masturbieren oder einer geringen Spermienzahl im Allgemeinen. Seltener kann auch ein Zinkmangel oder gar andere Störungen dafür verantwortlich sein.

>> 24 Tipps zur Steigerung der Spermienzahl

Dickflüssiges Sperma

Verschiedene Ursachen können jedoch auch dazu führen, dass das Sperma eine deutlich zähflüssigere Konsistenz annimmt. Dazu gehören:

  • #1 Dehydration

Flüssigkeitsmangel ist einer der häufigsten Gründe für ein dickflüssigeres Sperma. Der Grund? Sperma besteht zum größten Teil aus Wasser. [14Opens in a new tab., 15Opens in a new tab.]

Und wenn dein Körper zu wenig Wasser bekommt, dann möchte er natürlich nicht noch unnötig viel davon abgeben.

Das Resultat? Die Menge an Wasser im Sperma nimmt ab und das Ejakulat wird dicker.

Sollte das bei dir der Fall sein, dann kannst du es meist an folgenden weiteren Symptomen erkennen:

  • Starker Durst
  • Dunkle Urinfarbe
  • Schwindelgefühle

Im Übrigen verringert eine geringe Trinkmenge auch die Durchblutung, wodurch Erektionen schwächer werden.

>> 9 Urinfarben & ihre Bedeutung

  • #2 Testosteronmangel

Eine Dysbalance zwischen dem männlichen Sexualhormon “Testosteron” und dem weiblichen “Östrogen” kann ebenfalls die Konsistenz von Sperma zähflüssiger machen. [16Opens in a new tab.]

Das liegt daran, dass Testosteron bei der Bildung neuer Spermien eine zentrale Rolle spielt. Ein Testosteronmangel soll deshalb auch ebenfalls die Spermamenge reduzieren.

Erkennen kannst du es meist an folgenden Symptomen:

Wie du deinen Testosteronspiegel erhöhen kannst, lernst du hier:

>> 18 Wege das Testosteron zu steigern

Dickflüssiges Sperma
  • #3 Mehrtägige Abstinenz

Unregelmäßiges Masturbieren oder gar der komplette Verzicht auf eine Ejakulation führt dazu, dass alle Speicher randvoll gefüllt sind.

Der erste Samenerguss nach einer solchen Zeit ist daher in den meisten Fällen deutlich dickflüssiger.

Das liegt unter anderem auch daran, dass die Spermienzahl besonders hoch ist. [17Opens in a new tab.] In manchen Fällen kann jedoch auch eine große Anzahl schlecht geformter Spermien dafür verantwortlich sein. [18Opens in a new tab.]

  • #4 Bakterielle Entzündung

Studien zufolge sollen manche Infektionen dazu führen, dass Spermien zusammenkleben und das Sperma dadurch dickflüssiger und klumpiger wird. [19Opens in a new tab.]

Andererseits können Entzündungen auch dazu führen, dass die weißen Blutkörperchen das Sperma angreifen. Auch das kann die Konsistenz dicker machen. [20Opens in a new tab.]

Erkennen kannst du solche Infektionen meist an folgenden Anzeichen:

Häufig kommt es auch zu Rötungen an der betroffenen Stelle sowie einer gesteigerten Empfindlichkeit.

ZUSAMMENFASSUNG:

Dickflüssiges Sperma ist meist das Resultat eines Flüssigkeitsmangels oder einer mehrtägigen Abstinenz. In Ausnahmefällen können auch bakterielle Entzündungen oder Hormonstörungen die Konsistenz des Ejakulats dicker machen.

Warum wird Sperma nach einer Zeit an der Luft flüssig?

Sperma ist direkt nach dem Samenerguss relativ zähflüssig und klumpig. Diese Eigenschaft verhindert, dass das Sperma direkt wieder aus der Scheide herausfließt.

Nach einigen Minuten wird das Ejakulat dann immer flüssiger, damit die Spermien einen leichteren Weg zur Eizelle der Frauen haben.

Heißt konkret: Durch den Wechsel der Konsistenz erhöht sich die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft. Dieser Vorgang ist daher völlig normal und natürlich.

Bei gesundem Sperma beträgt die sogenannte “Zeit zur Verflüssigung” zwischen 5-30 Minuten. [21Opens in a new tab.] Sie wird außerdem als Kriterium für die Spermienqualität verwendet.

In dieser Zeit verliert das Sperma typischerweise auch seine weißlich Farbe und wird zunehmend durchsichtiger.

Warum das Sperma nach einer Zeit flüssig wird, hat chemische Gründe. Denn kurz bevor das Sperma ausgeschüttet wird, enthält es eine alkalische Schutzschicht aus Proteinen.

Erkennen kannst du diese an der weißen Farbe. Das sind sozusagen die “Bodyguards” der durchsichtigen Spermien.

Konsistenz von Sperma mit der Zeit

Luft sorgt jedoch dafür, dass eine chemische Reaktion stattfindet. Die Schutzschicht bricht also immer mehr zusammen und das Sperma wird flüssiger und transparenter.

Dieser Prozess ist vollkommen natürlich und daher kein Indiz für eine Krankheit oder Unfruchtbarkeit. Im Gegenteil: Es zeigt, dass bei dir alles normal ist.

ZUSAMMENFASSUNG:

Sperma wird nach einer Zeit an der Luft flüssig, damit sich die Spermien innerhalb der Scheide besser bewegen können. Gleichzeitig verhindert die Dickflüssigkeit am Anfang, dass das Ejakulat direkt wieder herausläuft.

Weitere Faktoren, welche die Konsistenz beeinflussen können:

Die nachfolgenden Faktoren sollen ebenfalls das Sperma dünn- oder dickflüssiger machen können:

  • Ernährung [22Opens in a new tab.]
  • Zeitdauer zum Orgasmus
  • Alkohol [23Opens in a new tab.]
  • Sportliche Aktivität [24Opens in a new tab.]
  • Drogen [25Opens in a new tab.]
  • Verwendung von Gleitgel
  • Hormone [26Opens in a new tab.]
  • Vitamin B12 [27Opens in a new tab.]
  • Stress [28Opens in a new tab.]

Spätestens hier dürfte dir klar sein: Es ist kein Wunder, dass die Konsistenz des Spermas nicht konstant ist. Diese Varianz ist jedoch völlig normal. [29Opens in a new tab.]

Nur in Ausnahmefällen spielen Krankheiten hier eine Rolle.

ZUSAMMENFASSUNG:

Es gibt mehr als 10 Faktoren, welche die Konsistenz des Ejakulats beeinträchtigen können. Natürliche Schwankungen von dünn- zu dickflüssig sind daher als normal einzustufen.

Zusammenfassung

Das Ejakulat eines gesunden Mannes hat meist eine leicht dickflüssige Konsistenz.

Folgende Faktoren können jedoch zu dünnflüssigem Sperma führen:

  • Häufiges Masturbieren
  • Zinkmangel
  • Mehrere Samenergüsse
  • Geringe Spermienzahl

Bei dickflüssigem Sperma spielen meist folgende Faktoren eine Rolle:

  • Dehydration
  • Testosteronmangel
  • Mehrtägige Abstinenz
  • Bakterielle Entzündung

Sperma verändert zudem seine Konsistenz an der Luft.

Zunächst ist es dickflüssiger, damit es nicht aus der Vagina der Frau herausfließt. Innerhalb weniger Minuten wird es jedoch zunehmend flüssiger, damit die Spermien leichter zur Eizelle kommen.

Wann solltest du zum Arzt?

  • Bei Schmerzen und Schwellungen
  • Bei einem dauerhaft durchsichtigen Sperma
  • Bei Fieber oder Anzeichen einer Infektion

Chris Corsen

Hi, ich bin Chris. Mit Mitte 20 hatte ich für ganze 2 Jahre mit Potenzproblemen zu kämpfen... bis ich nach unzähligen Arztbesuchen und Selbstexperimenten endlich herausfand, was wirklich hilft. Hier teile ich alles, was ich gelernt habe. Lies mehr.

Recent Content

x