X
Testosteron Video-Kurs
5-tägiger Videokurs zur Steigerung deines Testosteronspiegels!
Nur noch kurze Zeit kostenlos.

Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft | Studien [2020]


Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft

Nach dem Sexualunterricht in der Schule glauben viele, dass jeglicher Sex automatisch schwanger macht. Aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft wirklich?

Die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden beträgt je nach Alter und Zeitpunkt im Menstruationszyklus zwischen 0 und 30% pro Monat. Zudem können auch weitere Faktoren wie beispielsweise das Körpergewicht und die Gewohnheiten die Wahrscheinlichkeit beeinflussen.

Das Thema ist aber nicht schwarz und weiß. Lass uns deshalb einen tieferen Blick auf die einzelnen Einflussfaktoren nehmen.

Los geht’s!

Zeitpunkt im Menstruationszyklus

Der durchschnittliche Zyklus einer Frau dauert meist zwischen 21-35 Tage. [1]

Frauen sind aber in Summe nur an 7 Tagen davon fruchtbar. Dieser Zeitraum wird umgangssprachlich auch “Fruchtbarkeitsfenster” genannt:

  • 5 Tage vor dem Eisprung, da Spermien bis zu 5 Tage im Innern der Frau überleben können. [2]
  • Am Tag des Eisprungs
  • Einen Tag nach dem Einsprung, da die freigesetzte Eizelle innerhalb von 24 Stunden befruchtet werden kann. [3]

Das heißt wiederum auch: Frauen sind nur in rund ¼ der Zeit tatsächlich fruchtbar.

Fruchtbare Tage während des Menstruations-Zyklus

Die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft während der fruchtbaren Tage ist aber nicht für alle Tage gleich hoch.

Am Tag des Eisprungs und den 2 vorherigen Tagen stehen die Chancen am besten.

Und auch das ist logisch erklärbar: Denn nicht alle Spermien überleben für 5 Tage. Mit zunehmender Zeitdauer sterben immer mehr ab.

Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft an den fruchtbaren Tagen

Dieses Bild darf verwendet werden. Einfach zum Artikel zurück linken. [4, 5]

Heißt konkret: Je nachdem wann du Geschlechtsverkehr hast, kann die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft zwischen 0 und 30% schwanken.

Zudem beziehen sich diese Zahlen auf ein junges und gesundes Paar. Es ist also das Best-Case-Szenario.

Solltest du nicht schwanger werden wollen, dann rate ich im Zweifelsfall immer zu verhüten. Denn auch wenn es “theoretisch” nicht zur Schwangerschaft kommen kann, so beweist die Praxis des Öfteren das Gegenteil.

Aber woher weißt du, wann der Eisprung stattfindet?

Hier hast du 4 verschiedene Möglichkeiten, um das herauszufinden:

  • A) Eisprung berechnen

Der Eisprung findet meist 14 Tage vor der Periode statt. [6]

Hast du also einen Zyklus von Ø 29 Tagen, dann ist die fruchtbarste Zeit zwischen dem 13. und 15. Tag.

Da die Dauer des Zyklus variiert, ist diese Methode jedoch weniger genau.

  • B) Eisprung messen

Mit einem sogenannten “Ovulations-Teststreifen” von Amazon kannst du deine fruchtbare Zeit von zu Hause aus bestimmen.

Zudem kannst du die Ergebnisse in die passende App eingeben und weist so zu jederzeit wie der aktuelle Stand ist.

Einfacher und bequemer geht es nicht.

  • C) Eisprung einschätzen

Beim Eisprung verändert sich der Scheidenausfluss (“Zervixschleim”). Er wird zunehmend transparenter und dünnflüssiger.

Zudem erhöht sich nach dem Eisprung leicht die Körpertemperatur. Die alleinige Messung der Körpertemperatur gilt jedoch als unzuverlässig. [7]

  • D) Pragmatische Methode

Wenn dir Zählen und Messen zu anstrengend ist und du schwanger werden möchtest, dann rät das amerikanische Institut für Fortpflanzung dazu, alle 1-2 Tage Sex zu haben. [8]

Damit ist garantiert, dass du die fruchtbaren Tage ausnutzt.

ZUSAMMENFASSUNG:

Frauen sind während des Menstruationszyklus lediglich 7 Tage davon fruchtbar. An 2-3 Tagen besteht bei einer gesunden Frau eine Wahrscheinlichkeit von bis zu 30%, um schwanger zu werden.

Alter von Frau & Mann

Sowohl das Alter der Frau als auch das Alter des Mannes hat große Auswirkungen auf die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft.

Die Gründe?

  • Junge Frauen haben mehr und gesündere Eizellen als ältere Frauen.
  • Junge Männer haben mehr und gesündere Spermien als ältere Männer. [9]

Ab wann sind die Auswirkungen bemerkbar?

  • Bei Frauen sinkt die Fruchtbarkeit meist ab dem 20. Lebensjahr zunehmend ab. Spätestens ab der Menopause mit durchschnittlich 51 Jahren sind Frauen unfruchtbar. [10]
  • Bei Männern sinkt die Spermienqualität meist erst ab dem 40. Lebensjahr. Die Andropause führt aber nicht zwingend zum Verlust der Zeugungsfähigkeit. [11]

Letzteres erklärt, warum es Männer gibt, die selbst mit 101 Jahren noch Vater geworden sind. [12] Das ist jedoch eher eine Seltenheit.

Lass uns das Alter der Frau genauer unter die Lupe nehmen.

Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft pro Zyklus und je Alter der Frau

Dieses Bild darf verwendet werden. Einfach zum Artikel zurück linken. [13]

Du kannst dir also merken: Die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft zwischen 20 und 30 Jahren liegt bei zwischen 20 und 30%.

Heißt konkret: Nach durchschnittlich 4 Menstruationszyklen werden Frauen bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr schwanger. (4 x 25% = 100%)

Zumindest in der Theorie. In der Praxis werden viele Frauen selbst nach einem Jahr ungeschütztem Geschlechtsverkehr nicht schwanger.

Anzahl der schwangeren Frauen nach einem Jahr ungeschütztem Geschlechtsverkehr

Dieses Bild darf verwendet werden. Einfach zum Artikel zurück linken. [14]

Heißt konkret: Selbst mit Ende 30 wird noch die Hälfte der Frauen nach einem Jahr ungeschütztem Geschlechtsverkehr schwanger.

Die Wahrscheinlichkeit ist aber auch maßgeblich vom Alter des Mannes abhängig.

Hier das Ergebnis einer Studie:

  • Hat eine 25-jährige Frau mit einem 25-jährigen Mann ungeschützten Geschlechtsverkehr, dann dauert es meist 5 Monate bis zu einer Schwangerschaft. [15]

Die Wahrscheinlichkeit pro Zyklus beträgt also rund 20%.

  • Hat eine 25-jährige Frau aber mit einem 40-jährigen Mann ungeschützten Geschlechtsverkehr, dann dauert es durchschnittlich 2 Jahre bis sie schwanger wird. [16]

Die Wahrscheinlichkeit pro Monat beträgt hier also nur noch rund 4,1%.

Zudem erhöht sich auch das Risiko von Behinderungen und Fehlgeburten mit zunehmendem Alter.

Es ist also nicht nur eine Frage, ob eine Frau noch schwanger werden kann, sondern ob das Kind auch gesund zur Welt kommen wird.

ZUSAMMENFASSUNG:

Ab dem 20. Lebensjahr der Frau und dem 40. Lebensjahr des Mannes sinkt die Fruchtbarkeit zunehmend. Die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft sinkt im Laufe der Zeit von 30% auf bis zu 0% ab.

Weitere Lifestyle-Faktoren

Neben dem Menstruations-Zyklus und dem Alter können auch noch zahlreiche weitere Faktoren die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft beeinflussen:

  • Körpergewicht

Sowohl das Körpergewicht der Frau als auch des Mannes kann die Chancen auf eine Schwangerschaft beeinträchtigen. [17]

Über- und Untergewicht bei Frauen beeinflusst den Menstruations-Zyklus und die Qualität der Eizellen.

Bei Männern verringert es die Anzahl der Spermien und erhöht zudem die Wahrscheinlichkeit von Erektionsstörungen. [18]

Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft
  • Gewohnheiten

Darüber hinaus haben auch deine Gewohnheiten einen Einfluss auf deine Fruchtbarkeit:

  • Rauchen
  • Alkohol
  • Koffein
  • Drogen
  • Medikamente
  • Chemikalien und Gifte
  • Stress
  • Nährstoffmangel [19]

Deine Fruchtbarkeit ist in vieler Hinsicht das Abbild deiner allgemeinen Gesundheit.

  • Krankheiten

Zahlreiche Erkrankungen können die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft drastisch reduzieren. Die 3 häufigsten davon sind:

  • Geschlechtserkrankungen
  • Krebs
  • Diabetes [20]

ZUSAMMENFASSUNG:

Sowohl das Körpergewicht, die Gewohnheiten als auch verschiedene Erkrankungen können die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft verringern.

FAQs

Lass uns hier noch ein paar Spezialfälle durchgehen.

  • Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit trotz Pille schwanger zu werden?

Bei perfekter Einnahme der Pille beträgt die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft lediglich 0,3%. Im Schnitt werden jedoch 9 von 100 Paare im ersten Jahr trotz der Pille schwanger. [21]

Das liegt meist daran, dass eine Pille vergessen oder in einem zu unregelmäßigen Abstand eingenommen wird.

  • Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit trotz Kondom schwanger zu werden?

Bei perfekter Anwendung eines Kondoms beträgt die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft lediglich 2%. Durchschnittlich werden jedoch bis zu 21 von 100 Paaren pro Jahr trotz eines Kondoms schwanger. [22]

Falsches Abziehen, das Herausrutschen oder ein Riss im Kondom sind hierfür die Gründe.

  • Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit ohne zu verhüten schwanger zu werden?

Die Wahrscheinlichkeit durch ungeschützten Geschlechtsverkehr schwanger zu werden beträgt maximal 30%. Das gilt jedoch ausschließlich für gesunde und junge Paare und zum Zeitpunkt des Eisprungs.

Rund 85% der jungen Paare bekommen ein Kind, wenn sie ein Jahr lang Sex haben ohne zu verhüten. [23]

Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft trotz Pille und trotz Kondom
  • Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit durch Lusttropfen schwanger zu werden?

Die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft durch Lusttropfen wird auf unter 1% geschätzt. Denn nur in rund 37% der Fälle beinhaltet der Lusttropfen bereits Spermien. Zudem ist die Spermienzahl deutlich geringer. [24]

  • Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit nach einer Geburt schwanger zu werden?

Frauen können bereits 3 Wochen nach einer Geburt wieder schwanger werden. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch während der Stillzeit stark verringert, da gewisse Hormone den Eisprung unterdrücken können. [25, 26]

  • Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit durch Petting schwanger zu werden?

Petting kann nur dann zu einer Schwangerschaft führen, wenn der Mann dabei kommt und die Spermien einen Weg in die Vagina der Frau finden. Die Wahrscheinlichkeit wird hier auf unter 0,1% geschätzt. [27]

Zusammenfassung

Die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft beträgt im besten Fall lediglich 30% pro Menstruations-Zyklus.

Während dem Zyklus sind Frauen zudem nur für maximal 7 Tage fruchtbar. Insbesondere am Tag des Eisprungs und den 2 Tagen zuvor stehen die Chancen am besten.

Zudem sinkt die Fruchtbarkeit der Frau ab dem 20. und die Zeugungsfähigkeit des Mannes ab dem 40. Lebensjahr. Denn mit zunehmendem Alter nimmt die Qualität der Eizellen und Spermien ab.

Spätestens mit dem Eintreten der Menopause sind Frauen unfruchtbar. Männer können hingegen in der Theorie ein Leben lang Kinder zeugen.

Zudem können die individuellen Gewohnheiten, das Körpergewicht sowie zugrunde liegende Erkrankungen die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft verringern.

Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt:

Chris Corsen

Hi, ich bin Chris. Mit Mitte 20 hatte ich für ganze 2 Jahre mit Potenzproblemen zu kämpfen... bis ich nach unzähligen Arztbesuchen und Selbstexperimenten endlich herausfand, was wirklich hilft. Hier teile ich alles, was ich gelernt habe. Lies mehr.

Recent Content