Mehr Sperma abspritzen | 16 nachgewiesene Tipps [2020]


Die durchschnittliche Spermamenge pro Ejakulation beträgt 3,4 ml und schwankt normalerweise zwischen 1,5 und 7,6 ml. [1]

Mit dem folgenden 16 Tipps kannst du jedoch auch mehr Sperma abspritzen:

  • #1 Bekomme genügend Schlaf
  • #2 Betreibe wöchentlich Sport
  • #3 Nimm mehr Zink ein
  • #4 Vermeide große Hitze
  • #5 Gehe auf eine Diät
  • #6 Führe Edging durch
  • #7 Vertraue auf Ashwagandha
  • #8 Trinke 2,4 Liter pro Tag
  • #9 Trage nachts weite Boxershorts
  • #10 Bleib 7 Tage enthaltsam
  • #11 Vermeide Pestizide
  • #12 Begrenze deinen Alkoholkonsum
  • #13 Erhöhe dein Testosteron
  • #14 Steigere deine Proteinzufuhr
  • #15 Höre auf mit Rauchen
  • #16 Nutze Maca

Um jedoch falsche Erwartungen vorzubeugen: Du wirst dadurch nicht die gleiche Menge an Sperma abspritzen wie in Pornos. Denn Pornodarsteller benutzen meist künstliches Sperma.

#1 Bekomme genügend Schlaf

Wenn Männer nur 4 Stunden statt vollen 8 Stunden schlafen, dann soll das Studien zufolge das Testosteron um ganze 60% reduzieren. [2]

Das ist auch nicht weiter verwunderlich. Denn das männliche Sexualhormon wird ausschließlich in der Nacht produziert.

Und da Testosteron wiederum für die Regulierung der Spermatogense verantwortlich ist, sinkt dadurch auch die gesamte Spermamenge.

Untersuchungen zufolge sollst du mit einer Schlafzeit zwischen 7-9 Stunden am meisten Sperma abspritzen können. [3]

Ebenso wichtig ist aber auch die Schlafqualität. Dinge wie Koffein, alkoholische Getränke oder große Mahlzeiten solltest du daher am Abend eher vermeiden.

SCHON GEWUSST?

SCHON GEWUSST?

Die Spermafarbe kann unter Umständen ein Indiz für zugrundeliegende Erkrankungen sein. Mehr dazu findest du hier:

>> 6 Spermafarben und ihre Bedeutung

#2 Betreibe wöchentlich Sport

Nichtsportler haben Studien zufolge weniger Sperma als Sportler. Was mich persönlich jedoch überrascht hat, ist die Tatsache, dass zu viel Sport ebenfalls die Spermamenge reduziert. [4]

Rund 3 mal Sport pro Woche soll hier ideal sein, um mehr Sperma spritzen zu können.

Beim Fahrradfahren solltest du dich dagegen eher zurückhalten, da der Sattel die Durchblutung am Damm abdrückt. Die Hoden werden dadurch schlechter mit Blut versorgt. [5]

Das Training des Beckenbodens ist dagegen besonders förderlich. Denn die Beckenbodenmuskulatur sorgt dafür, dass das Sperma nach außen transportiert wird.

Mehr Sperma abspritzen durch Sport

#3 Nimm mehr Zink ein

Eine große Metastudie kam zu dem Entschluss, dass die Einnahme von mehr Zink die Spermamenge steigern kann. [6]

Auch das ist nicht wirklich verwunderlich. Denn Sperma enthält mit knapp 17 mg Zink rund dreifach so viel des Minerals als Rindfleisch. [7]

Täglich werden hier für Männern circa 11 mg Zink empfohlen. [8] Um mehr abspritzen zu können, darfst du hier also mehr zugreifen:

  • 7,5 mg in Kürbiskernen*
  • 6,1 mg in Rindfleisch*
  • 4,8 mg in Linsen*
  • 4,1 mg in Paranüsse*
  • 4,0 mg in Haferflocken*
  • 3,3 mg in Kidneybohnen*

Für rund 5 Cent pro Tag kannst du stattdessen aber auch auf den Bestseller bei Amazon zurückgreifen.

* alle Werte sind auf 100 g bezogen

#4 Vermeide große Hitze

Es gibt einen Grund, warum sich deine Hoden nicht im Bauchraum befinden. Denn damit kann die Temperatur auf rund 33-35°C gehalten werden. Ideal für die Spermatogenese. [9]

Höhere Temperaturen als 35°C an den Hoden sollen dagegen die Spermatogenese stören können. [10]

Um mehr Sperma abspritzen zu können, solltest du daher besonders bei den folgenden Dingen vorsichtig sein:

  • Saunen und Wärmegrotten
  • Zu heißes Duschen
  • Lange heiße Badegänge

SCHON GEWUSST?

SCHON GEWUSST?

Männer produzieren jede einzelne Sekunde durchschnittlich rund 1500 Spermien. Auf das gesamte Leben hochgerechnet kommt ein gesunder Mann damit auf rund 525 Milliarden Spermien. [11]

#5 Gehe auf eine Diät

Traurig, aber wahr. Mehr als 2 von 3 Männern in Deutschland sind übergewichtig und haben einen Body-Mass-Index (BMI) von mehr als 25. [12]

Das soll Untersuchungen zufolge nicht nur die Spermienzahl reduzieren, sondern auch die gesamte Spermamenge. [13, 14]

Und ja, so unsexy das auch klingen mag: Um mehr Sperma abzuspritzen, kann tatsächlich eine Diät helfen. Und ganz nebenbei wird dir auch dein Spiegelbild danken.

Hier die traurige Realität:

Anzahl der übergewichtigen Männer je Alter in Deutschland

Dieses Bild darf verwendet werden. Einfach zum Artikel zurück linken. [15]

#6 Führe Edging durch

Sicher hast du schon einmal von der Praktik gehört, dass man den Penis so lange stimuliert bis man kurz vor dem Samenerguss steht und dann aufhört. Das nennt sich “Edging“.

Es gibt mehrere verschiedene Arten von Edging. In Deutschland ist jedoch die Start-Stopp-Technik am populärsten. Hier wiederholst du das Prozedere für rund 15-20 Minuten.

Da du während einer körperlichen Erregung mehr Sperma als gewöhnlich produzierst, kannst du damit die gesamte Menge an Ejakulat erhöhen und folglich mehr abspritzen.

Es gibt nur eines zu beachten beim Edging: Am Ende muss zwingend eine Ejakulation stattfinden. Ansonsten riskierst du sogenannte Kavaliersschmerzen.

SCHON GEWUSST?

SCHON GEWUSST?

Im Durchschnitt onanieren Männer rund 13 mal pro Monat und haben 54 mal pro Jahr Geschlechtsverkehr. Das heißt wiederum, dass im Schnitt alle 1,7 Tage ein Samenerguss stattfindet. [16, 17]

#7 Vertraue auf Ashwagandha

Ashwagandha hat in Studien an Männern bereits den Testosteronspiegel um ganze 40% steigern können. Diese Pflanze ist deshalb vorwiegend als natürliches Potenzmittel bekannt. [18]

Die Wirkung auf die Fruchtbarkeit ist jedoch mindestens genauso beeindruckend. Bereit?

Ashwagandha konnte in Studien an Männern die Spermienzahl um satte 167% steigern und gleichzeitig die Spermamenge um 53% erhöhen. [19]

Bei keinem anderen Potenzmittel oder Pille konnte bislang ein stärkerer Effekt auf die Spermamenge nachgewiesen werden.

Ich persönlich bin hier absolut begeistert von diesen Kapseln bei Amazon. Für weniger als 10 Cent pro Tag kannst du damit von der Power von Ashwagandha profitieren.

#8 Trinke 2,4 Liter pro Tag

Wenn dunkelgelber Urin bei dir zum Alltag gehört, dann trinkst du zu wenig, mein Freund. Bei einer gesunden Trinkmenge sollte der Urin immer hellgelb sein. [20]

Und ja, die Trinkmenge beeinflusst ebenfalls die Spermamenge. Denn dein Ejakulat besteht zu rund 90% aus Wasser. [21]

Das erklärt im Übrigen auch, warum eine zu geringe Trinkmenge häufig zu einem dickflüssiges Sperma führt.

Laut Studien soll eine Trinkmenge von 30 ml pro Kg Körpergewicht ideal sein. Damit solltest du als auch mehr Sperma abspritzen können. [22]

SCHON GEWUSST?

SCHON GEWUSST?

Ein einziger Tropfen Sperma enthält bis zu 300 Millionen Spermien. Eine Schwangerschaft ist also nicht zwingend eine Frage der Spermamenge. [23]

#9 Trage nachts weite Boxershorts

Jüngste Studien haben herausgefunden, dass enge Kleidung im männlichen Intimbereich nicht gerade das Wahre ist.

Genauer gesagt sollen Träger von weiten Unterhosen eine um 17% höhere Spermienzahl haben als Träger von engen Slips. Selbst die Menge an Ejakulat ist hier höher. [24]

Die Ursache liegt dabei weniger am Druck, sondern mehr an der damit einhergehenden Erwärmung der Hoden. Das Sitzen mit überschlagenen Beinen hat deshalb einen ähnlichen Effekt. [25]

Heißt konkret: Wenn dir daran liegt, dass du besonders viel Sperma abspritzen willst, dann empfehle ich besonders während der Nacht auf weit geschnittene Boxershorts aus Baumwolle zurückzugreifen.

Mehr Sperma abspritzen mit weiten Boxershorts

#10 Bleib 7 Tage enthaltsam

Neben den rund 1500 Spermien, die ein Mann jede Sekunde bildet, werden auch alle weiteren Bestandteile des Ejakulats ständig nachproduziert. [26]

Das alleinige Verzichten auf eine Ejakulation konnte in einer Studie daher zu einer um 37% erhöhten Spermamenge führen. [27]

Da mehr Sperma normalerweise auch zu mehr Spermien führt, empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) vor dem Sex für 2-7 Tage enthaltsam zu leben. [28]

Nach rund 7 Tagen sind jedoch alle Speicher randvoll. Ein längerer Verzicht wird daher nicht wirklich helfen, um mehr abzuspritzen.

>> So oft masturbieren ist laut Studien ideal

Dieses Video könnte dir gefallen:

#11 Vermeide Pestizide

Die Studienlage zu den zahlreichen verschiedenen Pestiziden ist bisher dünn. Dennoch konnten bereits mehr als 10 Untersuchungen einen Zusammenhang zwischen den Pestiziden und einer Unfruchtbarkeit nachweisen. [29]

Aber nicht nur die Spermienzahl und Spermienqualität soll durch Pestizide verringert werden, sondern auch die Spermamenge.

Bio-Produkte oder selbst angebautes Gemüse sind daher deine Freunde. Nicht nur fürs Abspritzen, sondern auch für deine Gesundheit.

SCHON GEWUSST?

SCHON GEWUSST?

Viele Menschen verwechseln Spermien mit Sperma, wobei Spermien lediglich ein Bestandteil des Ejakulats sind. Genauer gesagt machen sie nur 2-5% der gesamten Menge aus. [30]

#12 Begrenze deinen Alkoholkonsum

Anders als bei Drogen und Zigaretten macht bei Alkohol die Menge das Gift.

Zu viel des Nervengifts kann die Spermamenge reduzieren. Geringe Mengen konnten in Studien jedoch bereits zu mehr Sperma und einer erhöhten Spermienzahl führen. [31, 32]

Orientieren kannst du dich hier an der empfohlenen Maximalmenge von zwei Einheiten pro Tag. Das entspricht bei Männern rund 500 ml Bier, 150 ml Wein und 40 ml Schnaps. [33]

Hier die aktuellen Zahlen:

Alkoholkonsum je Altersgruppe in Deutschland

Dieses Bild darf verwendet werden. Einfach zum Artikel zurück linken. [34]

#13 Erhöhe dein Testosteron

Das männliche Testosteron ist nicht nur für die Potenz und den Muskelaufbau entscheidend, sondern auch für die Spermatogenese. [35]

Das erklärt, warum Männer mit einem Testosteronmangel in Studien auch eine verminderte Spermamenge aufweisen. [36]

Je mehr du also dein Testosteron steigern kannst, desto effektiver kann dein Körper auch Sperma produzieren.

Das gilt allerdings nur für natürliche Methoden. Künstliche Hormone können die Spermamenge reduzieren. [37]

Wie du das erreichst, lernst du hier: 18 Wege das Testosteron zu steigern

#14 Steigere deine Proteinzufuhr

Sperma enthält mit rund 5 g Eiweiß pro 100 g so viel Protein wie Joghurt. Es ist daher nicht verwunderlich, dass ein Proteinmangel die Spermamenge reduzieren kann. [38]

Empfohlen wird hier eine tägliche Menge von 0,8 g pro Kg Körpergewicht. [39] Für den Muskelaufbau wird rund das doppelte als Richtwert empfohlen.

Die folgenden Lebensmittel können dich also dabei unterstützen, mehr Sperma abzuspritzen:

  • 32 g in Hühnchen*
  • 25 g in Thunfisch*
  • 22 g in Linsen*
  • 20 g in Käse*
  • 19 g in Lachs*
  • 18 g in Nüsse*

Auch wenn in Magazinen geschrieben wird, dass die Einnahme der Aminosäure “L-Arginin” den gleichen Effekt haben soll, so konnte ich dennoch keinen Unterschied bei mir merken.

* alle Werte sind auf 100 g bezogen

Mehr Sperma abspritzen durch Protein

#15 Höre auf mit Rauchen

Bereit für den Hammer? Raucher haben im Gegensatz zu Nichtrauchern rund 29% weniger Spermien.

Und nicht nur das, sondern auch jede einzelne Zigarette soll die Spermamenge reduzieren. [40]

Um mehr Sperma abzuspritzen, solltest du dich daher von folgenden Freunden verabschieden:

  • Shishas
  • Pfeifen
  • Joints
  • Bongs

SCHON GEWUSST?

SCHON GEWUSST?

Jedes 10. Paar kann keine Kinder bekommen. Für rund die Hälfte dieser Fruchtbarkeitsprobleme ist zudem der Mann verantwortlich. [41]

#16 Nutze Maca

Nochmal eine Pflanze, von der ich ein absoluter Fan bin. Maca ist eine Wurzel, die überwiegend zur Potenzsteigerung eingesetzt wird.

Am populärsten ist sie für ihre enorme Wirkung auf die Libido von Männern und Frauen. So konnte sie beispielsweise in einer Studie den Sexdrive um schlappe 42% steigern. [42]

Zudem konnte Maca in Studien an Männern auch bereits die Spermienqualität, die Spermienzahl sowie die gesamte Spermamenge erhöhen. [43]

Welche weiteren Wunderkräfte diese Pflanze hat, erfährst du hier:

>> 11 Wirkungen von Maca

Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt:

Chris Corsen

Hi, ich bin Chris. Mit Mitte 20 hatte ich für ganze 2 Jahre mit Potenzproblemen zu kämpfen... bis ich nach unzähligen Arztbesuchen und Selbstexperimenten endlich herausfand, was wirklich hilft. Hier teile ich alles, was ich gelernt habe. Lies mehr.

Recent Content

x