10 Symptome der Wechseljahre beim Mann | Beschwerden [2020]


Mit zunehmendem Alter haben immer mehr Männer mit den Auswirkungen der Wechseljahre zu kämpfen. Aber wie genau wirkt sich die Andropause aus?

In diesem Artikel lernst du über die 10 häufigsten Symptome der Wechseljahre des Mannes auf die Sexualität, Psyche und die Optik.

Los geht’s!

#1 Libidoverlust (91%)

Das mit Abstand häufigste Symptom der Wechseljahre des Mannes ist eine abnehmende Libido. Ganze 91% der Männer berichten darüber. [1]

Die sexuelle Unlust kann sich in verschiedenen Weisen äußern:

  • Attraktive Frauen werden nicht mehr wahrgenommen
  • Weniger Träume mit erotischen Inhalten
  • Verlust der Interesse an Selbstbefriedigung
  • Abnehmende Anzahl an sexuellen Gedanken [2]

Im Übrigen erfahren Frauen in den Wechseljahren das gleiche Phänomen. Nur in etwas schwächerer Form.

Libidoverlust in den Wechseljahren des Mannes

Dieses Bild darf verwendet werden. Einfach zum Artikel zurück linken. [3]

Tiefere Informationen findest du hier:

>> Libidoverlust | Ursache & Behandlung

#2 Antriebslosigkeit (89%)

Fast ebenso häufig ist in der Andropause die Antriebs- und Lustlosigkeit. Studien zufolge leiden fast 9 von 10 Männern darunter. [4]

Auch diese Beschwerden können sich in unterschiedlicher Art auswirken:

  • Inaktivität: Es wird weniger unternommen, da alles zu anstrengend wirkt.
  • Faulheit: Allerlei sportliche Aktivitäten werden reduziert.
  • Lustlosigkeit: Frühere Hobbys werden plötzlich vernachlässigt.

Außenstehende beschreiben Männer in den Wechseljahren auch häufig als schwermütig. Denn egal welche Versuche unternommen werden, nichts kann den Mann mehr aufheitern.

Die Betroffenen selbst sprechen aber mehr von einem “Gefühl der Leere”. 72% fühlen sich zudem psychisch ausgebrannt. [5]

#3 Erektionsstörungen (79%)

Studien zufolge leiden rund 79% der Männer in den Wechseljahren an einer erektilen Dysfunktion. [6]

Dieses Symptom muss aber nicht zwingend auf die Andropause zurückgehen. Denn Erektionsstörungen sind fast immer multifaktoriell bedingt. [7]

Auf Deutsch: Mehrere verschiedene Ursachen sind dafür verantwortlich. Ein Testosteronmangel ist nur einer von vielen möglichen Auslösern.

Genauer gesagt sollen Studien zufolge nur rund 10-20% der impotenten Männer an einem Testosteronmangel leiden. [8]

Welche Faktoren hier noch eine Rolle spielen, lernst du hier: 19 Ursachen von Erektionsstörungen

Warum Wechseljahre für die Erektionsstörungen verantwortlich gemacht werden, liegt an der starken Zunahme von Erektionsproblemen im Alter.

Erektionsstörungen im Alter - Statistik

Dieses Bild darf verwendet werden. Einfach zum Artikel zurück linken. [9]

Studien zufolge leiden rund 79% der Männer in den Wechseljahren an einer erektilen Dysfunktion. [10]

Dieses Symptom muss aber nicht zwingend auf die Andropause zurückgehen. Denn Erektionsstörungen sind fast immer multifaktoriell bedingt. [11]

Auf Deutsch: Mehrere verschiedene Ursachen sind dafür verantwortlich. Ein Testosteronmangel ist nur einer von vielen möglichen Auslösern.

Genauer gesagt sollen Studien zufolge nur rund 10-20% der impotenten Männer an einem Testosteronmangel leiden. [12]

Welche Faktoren hier noch eine Rolle spielen, lernst du hier: 19 Ursachen von Erektionsstörungen

Warum Wechseljahre für die Erektionsstörungen verantwortlich gemacht werden, liegt an der starken Zunahme von Erektionsproblemen im Alter.

#4 Müdigkeit (77%)

Mit rund 77% gehört die Müdigkeit ebenfalls zu den häufigsten Beschwerden von Männern in den Wechseljahren. [13]

Unter anderem wird diese Müdigkeit durch Schlafstörungen ausgelöst. Denn ganze 83% der Männer haben in der Andropause damit zu kämpfen. [14]

Rund 89% der Männer berichten aber auch allgemein von einem erhöhten Schlafbedarf. [15]

Das erklärt auch teilweise die weiteren Anzeichen wie beispielsweise Antriebslosigkeit oder Probleme mit der Konzentrationsfähigkeit.

#5 Schlechteres Gedächtnis (77%)

Fast 8 von 10 Männern in den Wechseljahren berichten über die Abnahme der Gedächtnisleistung. [16]

Aber nicht nur das Gedächtnis ist hier betroffen, sondern auch die allgemeine Gehirnleistung. [17]

Ein Testosteronmangel ist im Übrigen auch ein großer Risikofaktor von Alzheimer. [18] Das könnte die steigende Zahl der Männer mit Demenz im Alter erklären:

Häufigkeit von Demenz im Alter

Dieses Bild darf verwendet werden. Einfach zum Artikel zurück linken. [19]

Welche genauen Funktionen Testosteron im Gehirn des Mannes hat, ist derzeit noch nicht vollends erforscht. [20, 21]

Denn manche Männer berichten auch von:

  • Schwindelgefühlen
  • Konzentrationsproblemen
  • Kopfschmerzen
  • Verschwommene Sicht
  • Verschlechterung der Arbeitsleistung [22]

Viele dieser Symptome können im Übrigen mithilfe einer Testosteron-Ersatztherapie verbessert werden. [23]

#6 Verlust der Körperbehaarung (70%)

Testosteron ist für fast alle Körperbehaarung des Mannes verantwortlich. [24] Es wundert daher nicht, dass viele Männer in den Wechseljahren über Haarausfall klagen.

Das gilt aber nicht nur für den Kopf:

  • 70% davon nehmen einen Verlust der Schamhaare wahr. [25]
  • 55% sehen sogar ihren Bart dünner werden. [26]

Darüber hinaus reguliert Testosteron auch die Talgproduktion der Haut. [27]

Das erklärt, warum eine trockene und rissige Haut ebenfalls zu den üblichen Beschwerden der Andropause gehören. [28]

Welche Effekte Testosteron sonst noch hat, lernst du hier:

>> 16 Wirkungen von Testosteron

#7 Zunahme von Körperfett (67%)

Rund ⅔ der Männer in Deutschland sind mittlerweile übergewichtig. [29]

Insbesondere in der Bauchregion berichten viele Männer in den Wechseljahren von einer Zunahme des Körperfetts. [30]

Dass Testosteron die Fettverbrennung effizienter macht und dadurch den Körperfettanteil senkt, ist mittlerweile längst in Studien nachgewiesen. [31, 32]

Aber auch Übergewicht ist multifaktoriell bedingt. Und die täglichen Lebensgewohnheiten haben vermutlich einen weit stärkeren Effekt auf das Körpergewicht.

Und dennoch könnte der abnehmende Testosteronspiegel im Alter den folgenden Trend erklären:

Anzahl der Übergewichtigen in Deutschland

Dieses Bild darf verwendet werden. Einfach zum Artikel zurück linken. [33]

Einige Männer berichten auch von der Entwicklung von “Männerbrüsten” (Gynäkomastie). Auch hier wurde bereits ein Zusammenhang mit Testosteron nachgewiesen. [34]

Das erklärt auch, warum mit einer Testosteron-Ersatztherapie der Körperfettanteil des Mannes gesenkt werden kann. [35]

#8 Abnahme der körperlichen Leistungsfähigkeit (66%)

Ein weiteres Symptom ist die Abnahme der körperlichen Leistungsfähigkeit. Ganze 66% der Männer sollen Studien zufolge davon betroffen sein. [36]

Die Beschwerden können sich wie folgt äußern:

  • Abnahme der Muskelmasse und Kraft – 65% betroffen [37]
  • Probleme beim Bücken, Beugen oder Knien [38]
  • Muskel- und Gelenkschmerzen – 89% betroffen [39]

Zudem berichten 31% der Männer von einer gefühlten Abnahme der Körpergröße. [40] Ein Zusammenhang zu Testosteron ist aber bisher noch nicht nachgewiesen.

Das liegt vermutlich eher an der Abnutzung der Gelenkknorpel und dem Knochenschwund im Alter.

#9 Hitzewallungen (64%)

Spätestens beim Eintreten von Hitzewallungen und Nachtschweiß erkennen viele Männer die Wechseljahre.

Studien zufolge sollen ganze 64% der Betroffenen an exzessivem Schwitzen leiden. [41]

Besonders ist an den Hitzewallungen, dass sie sehr plötzlich und unerwartet eintreten. Insbesondere in der Nacht sollen sie besonders stark sein. [42]

Diese Symptome sind im Übrigen auch der Grund, warum die Andropause auch umgangssprachlich als “Wechseljahre” bezeichnet wird.

Denn diese Beschwerden treten auch ebenfalls bei Frauen auf. [43]

#10 Depression (42%)

Die Antriebs- und Lustlosigkeit vieler Männer wandelt sich bei 42% der Fälle in eine Depression um.

Ganze 68% der Männer berichten zudem von einer Traurigkeit und gleichzeitiger Gereiztheit. [44] Bei 53% der Männer löst es gar Angstgefühle aus. [45]

Heißt konkret: Mit zunehmendem Alter leidet die Psyche massiv unter den Auswirkungen der Wechseljahre.

Dieses Phänomen könnte die hohe Anzahl an Suiziden im Alter erklären.

Suizidrate in Deutschland im Alter

Dieses Bild darf verwendet werden. Einfach zum Artikel zurück linken. [46]

Studien zufolge ist die Depression in der Andropause allerdings nur bei 5% der Männer stark ausgeprägt. [47]

Zusammenfassung

Die 10 häufigsten Symptome der Wechseljahre des Mannes sind:

  • #1 Libidoverlust (91%)
  • #2 Antriebslosigkeit (89%)
  • #3 Erektionsstörungen (79%)
  • #4 Müdigkeit (77%)
  • #5 Schlechteres Gedächtnis (77%)
  • #6 Verlust der Körperbehaarung (70%)
  • #7 Zunahme von Körperfett (67%)
  • #8 Abnahme der körperlichen Leistungsfähigkeit (66%)
  • #9 Hitzewallungen (64%)
  • #10 Depression (42%)

Solltest du mehrere dieser Beschwerden bei dir selbst feststellen, dann rate ich beim Urologen deinen Testosteronspiegel messen zu lassen.

Falls du ungern zum Arzt gehst oder die Blutabnahme scheust, dann kann alternativ auch ein Speicheltest für Zuhause helfen. Denn nicht immer ist eine Behandlung notwendig.

Welche Möglichkeiten dir zur Verfügung stehen, erfährst du hier: Testosteron messen | Kosten & Ablauf

Im Übrigen sind die Symptome der Wechseljahre auch heilbar. Und zwar indem du den Testosteronspiegel erhöhst.

Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt:

Chris Corsen

Hi, ich bin Chris. Mit Mitte 20 hatte ich für ganze 2 Jahre mit Potenzproblemen zu kämpfen... bis ich nach unzähligen Arztbesuchen und Selbstexperimenten endlich herausfand, was wirklich hilft. Hier teile ich alles, was ich gelernt habe. Lies mehr.

Recent Content

x