Macht zu viel Kaffee impotent? Neue Studien & Statistiken


Kaffee und Impotenz

Deutsche trinken statistisch gesehen deutlich mehr Kaffee pro Tag als Bier. Aber kann Kaffee wirklich zur Impotenz führen?

Selbst in umfangreichen Studien über mehrere Jahre konnte kein Zusammenhang zwischen dem Konsum von Kaffee und einer Impotenz nachgewiesen werden. Das Gegenteil ist der Fall: Zwischen 1-3 Tassen Kaffee pro Tag sollen das Risiko um rund 40% reduzieren können.

Dann lass uns nun das Thema tiefer unter die Lupe nehmen.

Los geht’s!

Kaffee vs. Impotenz

Pro Kopf trinken Deutsche im Durchschnitt 164 Liter Kaffee pro Jahr. [1] Das entspricht rund 2 Tassen Kaffee pro Tag.

Bei 85% der Erwachsenen gehört Kaffee zum Alltag. [2] Aber kann der tägliche Kaffee auch zur Impotenz führen?

Das war die Ausgangsfrage einer 10-jährigen Studie mit mehr als 21.400 Männern. Hier wurde über 10 Jahre der Kaffeekonsum von Männern zwischen 40-75 Jahren untersucht.

Das Ergebnis?

Zwischen den Männern, die keinen, wenig (1-3 Tassen) oder viel Kaffee (> 3 Tassen) trinken, gab es keinerlei Unterschied bei der Potenz.

Jedoch hatten Männer mit entkoffeiniertem Kaffee ein um 37% erhöhtes Risiko einer erektilen Dysfunktion. [3]

Die Schlussfolgerung der Wissenschaftler war hier, dass langfristiger Kaffeekonsum kein Risikofaktor für Erektionsprobleme darstellt.

Es gab jedoch auch eine zweite Studie an 3700 Männern. Hier wurden die Teilnehmer je nach Koffeinkonsum in verschiedene Gruppe eingeteilt.

Kaffee vs. Impotenz

Diejenigen, die zwischen 85-170 mg Koffein pro Tag zu sich nahmen, hatten ein um 42% geringeres Risiko einer erektilen Dysfunktion. Das entspricht etwa 1-2 Tassen Kaffee.

Ähnlich war der Effekt in der Gruppe mit zwischen 171-303 mg Koffein (2-3 Tassen Kaffee) pro Tag. Hier nahm das Risiko um 39% ab. [4]

Die Schlussfolgerung hier: 1-3 Tassen Kaffee können gegen Impotenz helfen.

ZUSAMMENFASSUNG:

Laut den aktuellen Studien kann der tägliche Kaffeekonsum (wenn überhaupt) das Risiko einer Impotenz reduzieren. Eine negative Auswirkung von Kaffee auf die Potenz wurde bislang nicht nachgewiesen.

>> 17 Ursachen von Erektionsstörungen

Wirkung von Kaffee auf die Potenz

Die allermeisten Auswirkungen von Kaffee auf den menschlichen Organismus gehen auf das enthaltene Koffein zurück.

Koffein gehört zur Kategorie der stimulierenden Drogen. [5] Und diese bringen immer Vor- und Nachteile. Nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für die Potenz.

Wie bereits oben festgestellt, kann Kaffee tatsächlich gegen Impotenz helfen. Das liegt insbesondere an folgenden zwei Wirkungen:

#1 Kaffee verbessert die Durchblutung

Die in Kaffee enthaltenen Polyphenole sollen im Kombination mit dem enthaltenen Koffein die glatte Muskulatur entspannen und dadurch die Durchblutung der Arterien im Penis fördern. [6]

Dieser Effekt geht auf die Ausschüttung von Stickstoffmonoxid zurück. Das ist der Stoff, der immer dann eine Rolle spielt, wenn es um die Durchblutung geht.

Den es sorgt in deinem Körper für die Weitung der Blutgefäße, um die Durchblutung steigern zu können.

Kaffee vs. Durchblutung

Eine Erektion entspricht nichts anderem als einem Blutstau im Penis, bei welchem der Blutzufluss größer ist als der Blutabfluss.

Und genau hier kann Kaffee helfen, indem es den Blutzufluss vergrößert. [7]

#2 Kaffee steigert das Testosteron

Studien zufolge kann Kaffee den Testosteronspiegel erhöhen. [8] Dieser Effekt soll größtenteils auf das enthaltene Koffein zurückgehen.

Kaffee ist aber auch reich an Polyphenolen, Antioxidantien und entzündungshemmenden Stoffen. [9] Diese kommen hier ebenfalls zum Tragen.

In einer Studie an Männern konnte durch die alleinige Einnahme von Koffein der Testosteronspiegel um ganze 15% gesteigert werden. [10]

Eine weitere Untersuchung stellte ähnliche Effekte fest. Hier wurde jedoch ebenfalls nachgewiesen, dass der Östrogenspiegel gesenkt wurde. [11]

Kaffee vs. Potenz

Aber wie genau beeinflusst der Testosteronspiegel die Erektionsfähigkeit?

Nun, Testosteron wird nicht umsonst als “Sexualhormon” bezeichnet. Denn eine entscheidende Wirkung von Testosteron ist die Ausschüttung von Stickstoffmonoxid. [12]

Kaffee fördert die Durchblutung also auch auf indirektem Wege.

Es ist daher nicht verwunderlich, dass Männer mit einem Testosteronmangel sehr häufig unter Erektionsstörungen leiden. [13]

SCHON GEWUSST?

Moderate Mengen an Kaffee sollen Studien zufolge auch die Spermienqualität verbessern können. [14]

Zu viel Kaffee soll sich aber auch negativ auf die Potenz und Erektionsfähigkeit auswirken können. Das liegt an den folgenden zwei Auswirkungen:

#3 Kaffee führt zur Ausschüttung von Cortisol & Adrenalin

In Studien wurde festgestellt, dass der Konsum von Kaffee das Stresshormon “Cortisol” erhöht. [15]

Und Cortisol ist der Gegenspieler der Libido und des Testosteronspiegels. Das erklärt, warum Männer mit chronischem Stress häufig unter Erektionsstörungen leiden. [16]

Zudem triggert Kaffee die Ausschüttung von Adrenalin. [17] Das ist der Stoff, der dich wach macht und für mehr Fokus sorgt.

Adrenalin ist allerdings auch der Grund, warum Kaffee vor dem Schlafengehen zu Schlafstörungen führen kann. [18]

Und da die Testosteronproduktion ausschließlich im Schlaf stattfindet, kann auch die Potenz darunter leiden.

Zudem kann zu viel Koffein auch zu Nervosität führen und Angstzustände verstärken. [19] Beides sind Risikofaktoren einer Impotenz.

Kaffee vs Potenz

#4 Kaffee erhöht den Blutdruck

Wenn du dir schon mal die Wirkungsweise von PDE-5-Hemmer wie beispielsweise Viagra oder Cialis angeschaut hast, dann stellst du fest: Diese Medikamente senken den Blutdruck. [20]

Kaffee soll Studien zufolge den gegenteiligen Effekt haben: Es erhöht Blutdruck [21, 22] Und ein erhöhter Blutdruck wurde bereits mehrfach mit Impotenz in Verbindung gebracht. [23]

Dieser Effekt soll jedoch ausschließlich temporär sein.

Zudem gibt es bei fast allen Auswirkungen von Kaffee einen Gewöhnungseffekt. Das bedeutet: Je häufiger du Kaffee trinkst, desto geringer ist auch dessen Wirkung auf deinen Organismus.

ZUSAMMENFASSUNG:

Kaffee kann die Durchblutung steigern, den Testosteronspiegel erhöhen und dadurch gegen Impotenz helfen. Es hat jedoch auch mehrere negative Effekte auf die Potenz, die insbesondere bei einem erhöhten Konsum zum Vorschein kommen.

>> Machen Drogen impotent?

Kaffee zur Potenzsteigerung

Wenn du Kaffee in moderaten Mengen zu dir nimmst, dann überwiegen die positiven Auswirkungen. Übertreibst du es aber, dann können die negativen Effekte überwiegen.

Es gilt also:

Die Dosis macht das Gift.

Das Problem? Kaffee ist nicht gleich Kaffee.

Denn der Koffeingehalt unterscheidet sich je nach:

  • Art der Bohnen
  • Röstverfahren
  • Mahlgrad
  • Herstellungsart (z.B. Filterkaffee vs. Espresso)
  • Größe der Tasse

Zum Vergleich: Ein normaler Filterkaffee hat rund 100 mg Koffein. Manche Kaffees bei Starbucks bringen es jedoch bereits auf knappe 400 mg pro Tasse. [24]

Und bis zu 400 mg Koffein pro Tag gelten grundsätzlich für Erwachsene als sicher. [25]

Bei Männer ist die akzeptable Menge aber meist etwas höher, da der Effekt von Koffein in Abhängigkeit des Körpergewichts steht:

6 mg pro Kg Körpergewicht gelten als sicher. [26]

Wie hoch bei dir die Höchstgrenze ist, kannst du im folgenden Schaubild ablesen.

Dieses Bild darf verwendet werden mit Namensnennung: “Potenz-Tipps.de” + Link zu diesem Artikel.

Bei einem 80 Kg schweren Mann sind es also rund 480 mg Koffein pro Tag. Es gibt jedoch auch genetische Unterschiede wie sensitiv Menschen auf Koffein reagieren [27, 28]

480 mg Koffein entspricht in etwa:

  • 4-5 Tassen Kaffee: ~100 mg pro Tasse
  • 7 Espresso Tassen: ~60 mg pro Tasse
  • 9 Tassen schwarzer Tee: ~50 mg pro Tasse
  • 12 Tassen grüner Tee: ~40 mg pro Tasse
  • 6 Dosen Red Bull (~80 mg pro Dose)
  • 5 Liter Cola (~10 mg pro 100 ml)

Da der tatsächliche Koffeingehalt von Getränk zu Getränk unterschiedlich ist, solltest du hier vorsichtshalber einen Sicherheitspuffer einbauen.

Als Faustformel gilt jedoch: Mit 2-3 Tassen Kaffee pro Tag bist du in aller Regel auf der sicheren Seite.

ZUSAMMENFASSUNG:

Der Koffeingehalt variiert stark zwischen unterschiedlichen Kaffeearten. Als sicher gelten rund 6 mg Koffein pro Kg Körpergewicht. Zur Potenzsteigerung werden deshalb 2-3 Tassen Kaffee pro Tag empfohlen.

Zusammenfassung

Mehrere umfangreiche Langzeitstudien konnten keinen Zusammenhang zwischen einem erhöhten Kaffeekonsum und Erektionsstörungen feststellen.

Im Gegenteil: In einer Studie konnte durch 1-3 Tassen Kaffee pro Tag das Risiko einer Impotenz zwischen 39-42% gesenkt werden.

Dieser Effekt geht höchstwahrscheinlich auf die gesteigerte Durchblutung und den erhöhten Testosteronspiegel durch Kaffee zurück.

Bei einem zu hohen Konsum können jedoch die negativen Auswirkungen überwiegen. Denn Koffein erhöht nicht nur den Blutdruck, sondern triggert auch die Ausschüttung von Cortisol und Adrenalin.

Es gilt also wie immer die Faustregel: Die Dosis macht das Gift.

Rund 6 mg Koffein pro Kilogramm Körpergewicht gelten als sicher. Bei einem erwachsenen Mann entspricht das in etwa 4-5 Tassen Kaffee.

Da der Koffeingehalt jedoch je nach Kaffee sehr stark schwankt, werden lediglich 2-3 Tassen pro Tag empfohlen.

Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt:

Chris Corsen

Hi, ich bin Chris. Mit Mitte 20 hatte ich für ganze 2 Jahre mit Potenzproblemen zu kämpfen... bis ich nach unzähligen Arztbesuchen und Selbstexperimenten endlich herausfand, was wirklich hilft. Hier teile ich alles, was ich gelernt habe. Lies mehr.

Recent Content