X
Testosteron Video-Kurs
5-tägiger Videokurs zur Steigerung deines Testosteronspiegels!
Nur noch kurze Zeit kostenlos.

Macht der Laptop auf dem Schoß impotent & unfruchtbar?


Laptop auf dem Schoß - Macht es impotent und unfruchtbar

Glaubt man den Gerüchten, dann soll der Laptop auf dem Schoß die Potenz massiv beeinflussen. Aber stimmt das wirklich? Macht der Laptop wirklich unfruchtbar und impotent?

Die vom Laptop erzeugte Strahlung und Wärme kann keine Impotenz verursachen. Sie ist jedoch stark genug, um die Fruchtbarkeit des Mannes über einen begrenzten Zeitraum herabzusetzen. Mit wenigen Tipps lässt sich dieser Effekt jedoch minimieren.

Bevor wir gleich das Thema genauer unter die Lupe nehmen, lass uns kurz den Unterschied zwischen Impotenz und Unfruchtbarkeit klären:

  • Impotenz = Unfähigkeit, eine Erektion zu bekommen
  • Unfruchtbarkeit = Unfähigkeit ein Kind zu zeugen

Los geht’s!

Impotent durch Laptop?

Die Grundidee klingt nachvollziehbar: Der Laptop sendet Strahlen aus und diese sollen die Erektionsfähigkeit des Mannes reduzieren.

Strahlung ist aber nicht gleich Strahlung. Es gibt gefährliche und harmlose, sichtbare und unsichtbare Varianten.

SCHON GEWUSST?

Die Nervenzellen in unserem Körper verwenden elektrische Impulse, um Signale weiterzuleiten. Gäbe es also keine Strahlung, dann würden wir binnen Sekunden sterben.

Bei der Strahlung vom Laptop handelt es sich ebenfalls um elektromagnetische Strahlung. Und hier gibt es zwei Arten zu unterscheiden:

  • #1 Ionisierende Strahlung
  • #2 Nicht-ionisierende Strahlung
Elektromagnetische Strahlungsarten

Dieses Bild darf verwendet werden mit Namensnennung: “Potenz-Tipps.de” + Link zu diesem Artikel.

Ionisierende Strahlung kann Atome und Moleküle aufladen und auch einzelne Atome aus einer Struktur herauslösen.

Und das ist gefährlich. Denn diese Strahlungsart kann dadurch unser Erbgut verändern. Klassische Beispiele sind hiervon: Gammastrahlung und Röntgenstrahlung.

Die gute Nachricht? Bei der Strahlung vom Laptop handelt es sich um nicht-ionisierende Strahlung.

Diese Strahlung hat nicht genügend Energie, um Atome herauszulösen und kann lediglich Dinge erwärmen.

Unter Strahlenforscher gilt daher oft die Faustregel:

  • Ionisierende Strahlung = gefährlich
  • Nicht-ionisierende Strahlung = ungefährlich

Aber gilt das auch für die Potenz? Oder kann die Strahlung vom Laptop tatsächlich impotent machen?

Lass uns mit der Theorie anfangen:

Wenn du dir die Abläufe bei der Entstehung einer Erektion von Anfang bis Ende anschaust, dann findest du keine Stelle, an der Wärme die Erektionsfähigkeit negativ beeinflussen könnte.

Aber was sagen die Studien aus der Praxis?

Das Gleiche. In Untersuchungen zur Strahlenbelastung von Laptops und Handys konnte kein Zusammenhang mit einer erektilen Dysfunktion nachgewiesen werden. [1]

Auch der Testosteronspiegel soll durch die Strahlung unbeeinflusst bleiben. Das bestätigen mehrere Humanstudien. [2, 3]

Laptopstrahlung vs. Testosteron

Dazu muss gesagt werden, dass die Studienlage mit mehr als 30.000 Publikationen um elektromagnetische Strahlung sehr groß ist. [4]

Man konnte allerdings in Studien an Ratten bei einer sehr hohen Strahlungsbelastung bereits negative Auswirkungen auf das Testosteron nachweisen. [5]

Dennoch ist fragwürdig, inwiefern diese Ergebnisse auf den Mensch übertragbar sind.

ZUSAMMENFASSUNG:

Die vom Laptop ausgehende Strahlung hat keinen Einfluss auf die Erektionsfähigkeit des Mannes. Dass ein Laptop auf dem Schoß zur Impotenz führt, ist damit ein Mythos.

>> 19 Ursachen von Erektionsstörungen

Unfruchtbar durch Laptop?

Für die Fruchtbarkeit des Mannes sind die Blutgefäße und Nervenbahnen weniger wichtig. Hier geht es überwiegend um die Spermienqualität.

Und Spermien sind sehr temperaturempfindlich. Denn bereits eine Erhöhung der Temperatur in den Hoden von 1°C konnte Studien zufolge die Spermienkonzentration um satte 40% senken. [6]

Das erklärt im Übrigen auch, warum sich die Hoden “außerhalb” deines Körpers befinden. Mit durchschnittlich 34-35°C herrscht dort die perfekte Temperatur für die Bildung neuer Spermien (“Spermatogenese”).

Ab einer Temperatur von 37°C sollen die Spermien einem verbrannten Toast gleichen und ihre Beweglichkeit verlieren. [7]

Spermien vs. Temperatur

Die Frage lautet also:

  • 1) Wie stark ist die Strahlung des Laptops?
  • 2) Und ist diese ausgehende Strahlung hoch genug, um deine Spermienqualität zu verringern?

Zur ersten Frage: Die Strahlungsstärke von Handys und Laptops wird mit dem sogenannten “SAR”-Wert angegeben.

SAR steht für “Spezifische Absorptionsrate” und gibt an, wie viel Strahlung tatsächlich vom menschlichen Organismus aufgenommen wird.

Bei einem üblichen Laptop variieren diese Werte zwischen 1,2-2,8. [8] Bis zu einem Wert von 2,0 gilt laut Experten als “unbedenklich”.

Neben der Strahlungsstärke ist aber auch noch die Strahlungsdauer entscheidend. [9]

Die meisten Studien wurden hierzu an Handys durchgeführt. Die Strahlung vom Laptop und Handys ist aber sehr vergleichbar.

Lass uns diese Studien gemeinsam anschauen:

  • In der ersten Studie mit rund 1500 Spermien-Proben wurde durch die Strahlung die Beweglichkeit der Spermien um 8% verringert. Die Spermienzahl blieb jedoch gleich. [10]
  • In einer weiteren Untersuchung an 32 Männer nahm ebenfalls die Beweglichkeit der Spermien [11]

Wissenschaftler gehen davon aus, dass diese Ergebnisse auf den leicht erwärmenden Effekt der Strahlung zurückgehen.

Laptopwärme vs. Spermien

Ein Laptop erzeugt jedoch auch unabhängig der Strahlung Wärme. Altere Geräte und insbesondere Laptops mit leistungsfähigen Prozessoren können bis zu 70°C heiß werden.

Neuere Laptops haben jedoch meist ein besseres Kühlsystem und werden daher in der Regel nicht heißer als 50°C.

Nicht umsonst hat man bereits bei einigen Laptop-Nutzern leichte Verbrennungen (“Erythema ab igne”) auf den Oberschenkeln festgestellt.

Bei Bäckern ist das eine häufige Berufskrankheit, da sie sehr häufig der Ofenhitze ausgesetzt sind. Das galt früher auch für Schmiede und Glasbläser.

Das Heimtückische? Da die Temperatur des Laptops langsam ansteigt, merkst du die Hitze meist erst viel zu spät.

SCHON GEWUSST?

Im englischsprachigen Raum ist dieses Phänomen von Laptops unter “Toasted Skin Syndrome” bekannt. Also auf Deutsch: Getoastete Haut.

Um die Auswirkung der Hitze zu testen, wurde in einer Studie die Spermien-Proben von 29 Männern untersucht.

Die Hälfte der Proben wurde für 4 Stunden unter einen angeschalteten Laptop gestellt. Die andere Hälfte wurde lediglich in einen Raum gelagert.

Das Ergebnis? Die Spermien unter dem Laptop waren weniger beweglich und hatte mehr Schäden im Erbgut. Die Spermienzahl blieb jedoch gleich. [12]

Laptop vs. Spermienqualität

Diese Studie wurde allerdings mehrfach kritisiert, denn:

  • 1) Das Sperma befand sich im Reagenzglas frei an der Luft. Also nicht innerhalb der Hoden, wo es deutlich mehr geschützt ist.
  • 2) Die Entfernung vom Laptop zu den Spermien war mit 3 cm in der Studie deutlich näher als es in der Praxis je auftreten wird.

Aus diesem Grund wurde die Hitzeentwicklung in einer weiteren Studie untersucht.

Hierzu wurde bei 29 Männern die Temperatur an den Hoden gemessen. Zunächst mussten sie für 60 Minuten mit einem angeschalteten Laptop auf dem Schoss sitzen. Anschließend ohne Laptop.

Die Ergebnisse?

  • Mit dem Laptop auf dem Schoß nahm die Temperatur der Hoden um durchschnittlich 2,7°C zu.
  • Ohne Laptop nahm die Temperatur ebenfalls um 2.1°C zu. [13]

Das Fazit aus dieser Studie: Das alleinige Sitzen produziert mehr Wärme in den Hoden als ein Laptop. Das liegt vermutlich daran, dass ein Laptop meist eher in Knienähe abgesetzt wird.

Im Vergleich zu anderen Wärmequellen wie beispielsweise Sitzheizungen, heißen Bäder oder Saunas ist selbst diese Temperaturen vergleichsmäßig gering.

Dass dadurch die Spermienqualität sinkt, wurde in den obigen Studien gezeigt. Aber reicht das aus, um tatsächlich unfruchtbar zu machen?

“Ich würde nicht sagen, dass jemand unfruchtbar wird, sobald er einen Laptop nutzt.”
– Urologe und Studienleiter Yefim Sheynkin

Bei einem gesunden Mann reicht der Laptop alleine vermutlich nicht aus, um unfruchtbar zu werden.

Und wenn wir mal herauszoomen und das große Ganze betrachten, dann stellen wir fest:

Ja, dauerhafte Wärme ist einer der Risikofaktoren für die Unfruchtbarkeit. Aber es gibt noch zahlreiche weitere Faktoren mit gravierenderen Auswirkungen (Rauchen, chronischer Stress, usw.).

Zudem sind die Auswirkungen von Wärme ausschließlich kurzfristiger Natur. Langzeitschäden sind hier keine zu erwarten.

ZUSAMMENFASSUNG:

Die durch die Strahlung als auch durch den Betrieb des Laptops erzeugte Wärme kann die Spermienqualität verringern. Die Auswirkung ist jedoch relativ gering und nur temporär.

Tipps zum Umgang mit dem Laptop

Dann lass uns nun das neu erlernte Wissen in praktische Tipps umwandeln:

  • #1 Sitze etwas breitbeiniger

In manchen Situationen ist einfach kein Tisch verfügbar. Denn der Laptop erhielt seinen Namen nicht ohne Grund:

  • Lap” = dt. Schoß
  • top” = dt. oben, auf

Wenn du also Laptop doch mal auf dem Schoß hast, dann achte darauf, deine Beine nicht zusammenzuquetschen.

Denn wie wir oben gesehen haben, erhöht alleiniges Sitzen die Temperatur der Hoden stärker als der Laptop selbst.

Falls der Laptop sehr klein ist und dadurch wackelig wird, dann könntest du auch ein großes Buch zwischen deine Oberschenkel und deinen Laptop legen.

  • #2 Benutze einen Laptop Tisch

Seit der Erfindung von Laptop Tischen gibt es keine Ausrede mehr dafür, zu Hause den Laptop auf den Schoß zu nehmen.

Es gibt mittlerweile sehr stylische und praktische Laptop Tische, die nicht nur toll aussehen, sondern auch echt preiswert sind.

Hier sind meine Favoriten, damit du eine Vorstellung davon bekommst, von was ich hier Rede:

Mit diesem zusätzlichen Abstand zwischen deinem Laptop und den Hoden wird nicht nur die Strahlung massiv reduziert, sondern auch die Wärmeentwicklung.

  • #3 Reinige deinen Laptop regelmäßig

Ein überhitzter Laptop ist meist das Resultat eines verstaubten Kühlers und verstopften Luftschlitzen.

Im Internet findest hierzu zahlreiche Anleitungen, wie du deinen Laptop selbst reinigen kannst. Damit bleibt er auch nach längerer Zeit immer gut gekühlt.

  • #4 Vergrößere den Abstand

Wenn du in der Physik gut aufgepasst hast, dann kennst du vermutlich bereits folgendes Strahlungs-Gesetz:

Bei einer doppelten Distanz beträgt die Strahlung nur noch ein Viertel.

Beispiel: Schiebst du den Laptop statt 10 cm ganze 20 cm von den Hoden weg, dann kommt nur noch ¼ der ursprünglichen Strahlung in deinen Hoden an.

ZUSAMMENFASSUNG:

Durch die Berücksichtigung einiger Tricks im Alltag kann sowohl die Strahlungs- als auch die Wärmebelastung durch Laptops massiv reduziert werden.

Zusammenfassung

Die vom Laptop ausgehende Strahlung ist nicht-ionisierend. Diese Art der elektromagnetischen Strahlung kann keinerlei DNA-Schäden verursachen, aber dennoch Hitze erzeugen.

Erektionsstörungen sind durch die Benutzung des Laptops nicht zu erwarten. Auch nicht, wenn er längere Zeit auf dem Schoß benutzt wird.

Die dadurch den Laptop erzeugte Hitze reduziert jedoch die Spermienqualität und kann dadurch zur Unfruchtbarkeit beitragen.

Der Effekt ist jedoch im Vergleich zu anderen Risikofaktoren relativ schwach und ausschließlich temporärer Natur.

Mit wenigen Tipps im Alltag können die Strahlen- und Wärmbelastung des Laptops auf ein gesundes Minimum gesenkt werden.

Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt:

Chris Corsen

Hi, ich bin Chris. Mit Mitte 20 hatte ich für ganze 2 Jahre mit Potenzproblemen zu kämpfen... bis ich nach unzähligen Arztbesuchen und Selbstexperimenten endlich herausfand, was wirklich hilft. Hier teile ich alles, was ich gelernt habe. Lies mehr.

Recent Content