X
Testosteron Video-Kurs
5-tägiger Videokurs zur Steigerung deines Testosteronspiegels!
Nur noch kurze Zeit kostenlos.

8 Wirkungen von Ginseng | Wissenschaftlich bestätigt [2020]


8 Wirkungen von Ginseng

Glaubt man den Magazinen, dann soll Ginseng die Potenz steigern, die Haut pflegen und das Gehirn schützen. Aber was ist wirklich dran an diesen Aussagen?

In diesem Artikel lernst du über die 8 Wirkungen von Ginseng, die wissenschaftlich mehrfach bestätigt wurden.

Hier zunächst ein Überblick:

Wirkung von Ginseng

Dieses Bild darf verwendet werden. Einfach zum Artikel zurück linken.

Dann lass uns nun die einzelnen Wirkungen von Ginseng genauer unter die Lupe nehmen.

Los geht’s!

#1 Steigert die Potenz

Ginseng wird bereits seit über 2000 Jahren als natürliches Potenzmittel eingesetzt. Insbesondere bei Männern mit Erektionsstörungen soll die Wirkung besonders stark sein.

Es gibt jedoch auch bereits erste Nachweise, dass es die Bildung neuer Spermien (“Spermatogenese”) steigern kann. [1]

Eine Steigerung des Testosterons konnte bislang jedoch nur an Ratten nachgewiesen werden. [2] In Studien an Männern blieb der Testosteronspiegel unverändert. [3]

Das erklärt, warum Ginseng fast ausschließlich gegen Erektionsstörungen empfohlen wird und kaum gegen andere Potenzprobleme.

Dort konnte Ginseng auch bereits sehr beeindruckende Ergebnisse erzielen. In einer Studie an 90 impotenten Männern kam es bei 60% zu einer signifikanten Verbesserung. [4]

Die potenzsteigernde Wirkung von Ginseng soll auf eine gesteigerte Durchblutung zurückgehen. Genauer gesagt erhöht die Einnahme den Anteil des Stickstoffmonoxids im Blut. [5]

Und Stickstoffmonoxid ist dafür verantwortlich, dass es die Muskulatur entspannt und sich die Blutgefäße weiten können. Es nimmt daher eine Schlüsselrolle bei der Entstehung einer Erektion ein.

Ginseng steigert die Potenz

Die schlechte Nachricht? Rund 50% der Männer über 50 Jahren sollen an Erektionsstörungen leiden. Mit jedem zunehmendem Jahr nimmt das Risiko um durchschnittlich 1% zu. [6]

Die gute Nachricht? Die Wirkung von Ginseng gegen Erektionsstörungen wurde bereits zahlreich in Humanstudien nachgewiesen. [7, 8, 9]

Ginseng soll jedoch nicht nur bei organischen Erektionsstörungen helfen können, sondern auch bei einer psychogenen Impotenz. Das war das Ergebnis einer Untersuchung von sieben Studien. [10]

Die genaue Wirkungsweise ist dabei noch unklar. Es wird jedoch davon ausgegangen, dass Ginseng das Stresshormon “Cortisol” senken kann und dadurch die Psyche entlastet.

ZUSAMMENFASSUNG:

Ginseng ist seit Jahrtausenden für seine potenzsteigernde Wirkung bekannt. Es wird daher sehr häufig gegen chronische Erektionsstörungen eingesetzt.

#2 Reduziert Entzündungen

Ginseng wird aber nicht nur zur Potenzsteigerung eingesetzt, sondern auch als Allheilmittel.

Denn die enthaltenen Ginsenoside und Antioxidantien sollen nicht nur gegen allerlei Entzündungen helfen, sondern auch die Aktivität der Antioxidantien erhöhen. [11, 12]

Neben dieser Stoffe soll die Wurzel jedoch auch noch weitere Wirkstoffe enthalten, die eine entzündungshemmende Wirkung haben. [13, 14]

Und das sind tolle Neuigkeiten für alle, die mit Hautunreinheiten zu kämpfen haben. Denn Pickel und Akne sind nichts anderes als Mikroentzündungen in der Haut.

Aber auch Sportler können von dieser Wirkung profitieren. Denn Studien zufolge soll es die Muskelschäden und Entzündungsmarker nach dem Sport senken können. [15]

Es kann daher nicht nur Gelenkschmerzen vorbeugen, sondern auch aktiv zur Regeneration beitragen.

Ginseng reduziert Entzündungen

Zur Stärkung der Haut soll im Übrigen roter Ginseng besser helfen als weißer Ginseng. [16]

Der Unterschied?

  • Weißer Ginseng wird luftgetrocknet und anschließend zu Pulver verarbeitet.
  • Roter Ginseng wird dagegen mit heißem Wasserdampf behandelt, wodurch er sich leicht rötlich verfärbt.

Es handelt sich also um die gleiche Pflanze, nur dass sie eben unterschiedlich verarbeitet wurde.

ZUSAMMENFASSUNG:

Ginseng hat eine stark entzündungshemmende Wirkung, sodass Hautunreinheiten sowie die Regenerationszeit beim Sport verringert werden können.

#3 Hilft gegen Diabetes

Mehr als 7 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Diabetes. [17] Studien zufolge soll sich diese Zahl in den nächsten Jahrzehnten sogar verdoppeln.

Die Vorbeugung von Diabetes durch die Vermeidung von Blutzuckerspitzen nimmt daher eine immer zentralere Rolle ein. Und genau hier soll Ginseng helfen können.

In einer Studie an 10 gesunden Männern wurde die Reaktion des Körpers nach dem Konsum eines zuckerreichen Getränks untersucht.

Durch die vorherige Einnahme von Ginseng konnte dabei die Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel massiv reduziert werden. [18]

Es soll aber nicht nur bei gesunden Menschen, sondern auch bei Patienten mit Diabetes helfen können. [19, 20]

Die beeindruckendste Studie fand dabei an 19 Patienten mit Diabetes Typ 2 statt. Hier wurde die Auswirkung der Einnahme von 6 g rotem Ginseng über einen Zeitraum von 12 Wochen getestet.

Das Resultat?

  • Der Insulinspiegel sank um ganze 38%.
  • Der Nüchtern-Blutzuckerspiegel sank um 11% .
  • Die Insulinsensitivität wurde um satte 33% erhöht. [21]
Ginseng hilft gegen Diabetes

Zwei Dinge wurden bei der Wirkung von Ginseng jedoch festgestellt:

  • 1) Roter Ginseng ist hier effektiver als weißer Ginseng. [22]
  • 2) Koreanischer und amerikanischer Ginseng haben auf den Blutzuckerspiegel eine stärkere Wirkung als andere Sorten. [23]

Lass dich von den Farben und Herkunftsländer nicht verwirren. Ganz zum Schluss gebe ich dir hierzu noch ein paar Tipps, auf was du beim Kauf von Ginseng achten solltest.

Grundsätzlich gilt jedoch roter koreanischer Ginseng als am effektivsten. Das liegt daran, dass er mit 38 verschiedenen Ginsenosiden die meisten Wirkstoffe enthält. [24]

ZUSAMMENFASSUNG:

Ginseng kann den Blutzucker- und Insulinspiegel reduzieren und dadurch nicht nur bei einer bestehenden Zuckererkrankung helfen, sondern diese auch vorbeugen.

#4 Steigert die Leistungsfähigkeit

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) ist es bereits seit Jahrhunderten üblich, den Kindern Ginseng unters Essen zu mischen.

Der Grund? Der Wurzel wurde nachgesagt, dass sie die Gehirnleistung steigern kann.

Mittlerweile ist diese Wirkung sogar wissenschaftlich bestätigt. [25] So konnte beispielsweise die Einnahme von 400 mg Ginseng die mathematischen Fähigkeiten verbessern. [26]

Heißt konkret: Solltest du dich derzeit im Studium befinden oder andere Prüfungen haben, dann könnte Ginseng hier die richtige Wahl sein.

Aber nicht nur die mentale Leistungsfähigkeit wird gesteigert, sondern Ginseng soll auch eine förderliche Wirkung auf die körperliche Leistung haben. [27]

Zu diesem Ergebnis kam eine Untersuchung von 155 Studien über Ginseng.

Das ist im Übrigen auch der Grund, warum Ginseng sehr häufig in Pre-Workout-Boostern gemischt ist.

Ginseng steigert die Leistungsfähigkeit

Schon gewusst? Allein die amerikanische Datenbank an Studien hat mehr als 10.000 Studien über Ginseng gelistet. [28]

Die Wurzel gehört damit zu den am besten untersuchtesten Potenzmitteln weltweit.

Im Übrigen konnten Tierstudien auch eine positive Wirkung gegen allerlei neurologischer Schäden im Gehirn nachweisen. [29, 30]

Auch erste Humanstudien an Patienten mit Alzheimer konnten eine kognitive Verbesserung bestätigen. [31, 32]

Allerdings wurden in diesen Studien lediglich höhere Dosen von zwischen 4,5-9 g pro Tag getestet. Inwiefern sich hier “normale” Dosierhöhen auswirken, ist derzeit noch unklar.

ZUSAMMENFASSUNG:

Ginseng kann sowohl die körperliche als auch die mentale Leistungsfähigkeit steigern. Zudem gibt es Nachweise, dass es auch gegen neurologische Erkrankungen helfen kann.

Hier findest du tiefere Informationen über Ginseng:

#5 Schützt das Herz

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind mit großem Abstand die #1 Todesursache weltweit. [33]

Das Problem? Diese Art von Erkrankungen sind sehr facettenreich und können daher auf unterschiedlichste Weise entstehen.

Die gute Nachricht? Ginseng soll auf verschiedenen Wegen das Herz und die Blutgefäße schützen können:

  • Verbessert die Elastizität der Blutgefäße [34]
  • Senkt den Cholesterinspiegel [35]
  • Fördert die Durchblutung durch die Erhöhung des Stickstoffmonoxids [36]

In einer Studie an 50 Herzinfarkt-Patienten konnte die alleinige Einnahme von 3 g Ginseng bereits die Entzündungen in den Blutgefäßen reduzieren und gleichzeitig die Durchblutung steigern. [37]

Ginseng schützt das Herz

Der Großteil der Forschungsergebnisse im Kontext der Herzgesundheit wurde aber bisher lediglich in Tierstudien festgestellt. Inwiefern diese Ergebnisse übertragbar sind, ist noch unklar.

Darüber hinaus gibt es auch einige kontroverse Studienergebnisse, in welchen einige der obigen Wirkungen nicht nachgewiesen werden konnten. [38, 39]

Dennoch wird Ginseng großes Potenzial nachgesagt. Insbesondere dann, wenn es hoch dosiert und über einen längeren Zeitraum eingenommen wird.

ZUSAMMENFASSUNG:

Ginseng soll vor Herzerkrankungen schützen, indem es die Blutgefäße gesund hält. Die derzeitige Studienlage in diesem Bereich ist aber noch relativ dünn.

#6 Hilft gegen Müdigkeit

Rund 22% der Menschen sollen an chronischer Müdigkeit leiden. [40] Heißt konkret: Jede vierte bis fünfte Person hat damit zu kämpfen.

Die gute Nachricht? Bereits in zahlreichen Tierstudien wurde eine positive Wirkung von Ginseng gegen Müdigkeit nachgewiesen. [41, 42, 43]

Die noch bessere Nachricht? Mittlerweile konnte die Wirkung auch an Menschen bestätigt werden.

In einer Studie an 90 Menschen, die an chronischer Müdigkeit leiden, wurde die Einnahme von 2 g Ginseng über einen Zeitraum von 4 Wochen getestet.

Das Resultat? Sowohl die mentale als auch die körperliche Müdigkeit nahm im Vergleich zur Placebo-Gruppe stark ab. [44]

Auch eine weitere Studie an 364 Krebs-Überlebenden kam zum gleichen Ergebnis.

Die Wirkung gegen Müdigkeit soll jedoch nicht nur auf kranke Menschen beschränkt sein. Denn auch zwei Studien an je 429 und 50 gesunden Menschen konnte die Wirkung bestätigen. [45, 46]

Ginseng hilft gegen Müdigkeit

Ginseng kann aber noch mehr. So konnten Beispielsweise in einer Studie an 384 Menschen die Symptome einer Depression stark reduziert werden. [47]

Auch in einer weiteren Untersuchung wurde eine verbesserte Stimmung und allgemeine mentale Gesundheit nach 4-wöchiger Einnahme festgestellt. [48]

Komischerweise hielt der Effekt nicht über einen Zeitraum von 8 Wochen an. Forscher vermuteten deshalb, dass es eventuell einen Anpassungseffekt geben könnte.

Ein Teil der Wirkung gegen Müdigkeit soll im Übrigen auf die Verbesserung des Schlafes zurückgehen. Denn in mehreren Studien wurde eine positive Auswirkung gegen Schlafstörungen nachgewiesen. [49]

Im Gegensatz zur potenzsteigernden Wirkung soll dieser Effekt jedoch deutlich früher einsetzen.

In einer Studie über 8 Tage berichteten die Teilnehmer bei einer Dosis von 400 mg bereits ab dem ersten Tag von einem tieferen Ruhegefühl. [50]

ZUSAMMENFASSUNG:

Ginseng kann gegen Müdigkeit, Depressionen und Schlafstörungen helfen. Die Wirkung soll hier bereits nach wenigen Tagen spürbar sein.

#7 Stärkt das Immunsystem

Grundsätzlich gilt: Je stärker dein Immunsystem, desto weniger häufig bekommst du Krankheiten und desto schneller verschwinden diese auch wieder.

Insbesondere in diesem Feld gibt es zahlreiche Studien über die Wirkung von Ginseng. Deshalb möchte ich mit dir hier lediglich die beeindruckendsten Ergebnisse teilen:

In einer Studie an 227 Menschen wurde die Auswirkung von 100 mg Ginseng Extrakt auf das Immunsystem getestet.

Das Resultat? Das Risiko einer Erkältung und Grippe sank und die Aktivität der natürlichen Killerzellen wurde erhöht. [51]

Darüber hinaus fand ich vier weitere Studien, in denen ein gestärktes Immunsystem und ein geringeres Risiko von Infekten nachgewiesen wurde. [52, 53, 54, 55]

In einer Studie wurde der Effekt von Ginseng über einen Zeitraum von 5 Jahren bei Menschen nach größeren Operation getestet. Das Resultat?

  • 35% geringere Wahrscheinlichkeit eine Krankheit zu bekommen
  • 38% höhere Überlebensrate [56]
Ginseng stärkt das Immunsystem

Zu einem ähnlichen Ergebnis kam auch eine Studie, bei welcher Ginseng zur Genesung nach einer erfolgreichen Operation gegen Magenkrebs eingesetzt wurde.

Das Immunsystem der Patienten wurde signifikant gestärkt und der Krebs kam bei weniger Patienten wieder zurück. [57]

Forscher vermuten, dass ein Teil der Wirkung auf die zahlreichen Vitalstoffe von Ginseng zurückgehen.

Denn neben den Ginsenosiden enthält Ginseng auch hohe Mengen an Eisen, Calcium, Bor, Kupfer, Zink, Selen, Kalium, Phosphor, Magnesium, Vitamin B und Vitamin E.

ZUSAMMENFASSUNG:

Ginseng soll eine erhebliche Wirkung zur Stärkung des Immunsystems haben. Insbesondere nach schweren Operationen kam es in Studien zu deutlichen Verbesserungen.

#8 Kann gegen Krebs helfen

Rund 225.000 Deutsche sterben jedes Jahr an Krebs. [58] Die allermeisten Krebsarten gelten zudem als unheilbar. Aus diesem Grund ist die Vorbeugung das A und O.

Und genau hier soll Ginseng helfen können. [59]

Untersuchungen zufolge weist lediglich roter Ginseng Anti-Krebs-Eigenschaften auf. Diese sollen folglich erst bei der Dampfbehandlung des rohen Ginsengs entstehen. [60]

Studien zufolge soll es Krebs durch zwei verschiedene Mechanismen bekämpfen können:

  • Bekämpft Entzündungen und oxidativen Stress
  • Hemmt die Bildung und das Wachstum von Krebszellen [61]

In Tierstudien konnte es zudem auch teilweise Krebszellen abtöten. [62]

Die größte Untersuchung zum Thema fand jedoch erst vor einigen Jahren statt. Hierzu wurden zahlreiche Studien mit über 335.000 Patienten analysiert.

Das Ergebnis? Die regelmäßige Einnahme von Ginseng konnte das Krebsrisiko um durchschnittlich 16% verringern. [63]

Ginseng kann gegen Krebs helfen

Bei mehr als 8 verschiedenen Krebsarten ist die Wirkung bereits nachgewiesen. [64] Der Effekt soll zudem nicht auf einzelne Organe begrenzt sein, sondern im gesamten Körper einsetzen.

Ginseng sollte aber in keinem Fall als Ersatz für Anti-Krebs-Medikamente angesehen werden. Zudem solltest du bei der Einnahme solcher Medikamente deinen Arzt zu eventuellen Wechselwirkungen konsultieren.

Ich persönlich nehme Ginseng bereits seit mehreren Jahren durchgängig ein. Der Grund? Meine Mutter starb an Krebs als ich 9 Jahre alt war. Bei mir liegt Krebs also in der Familie.

Meine Ginseng Kapseln kosten umgerechnet lediglich ein paar Cent pro Tag. Dafür das allgemeine Krebsrisiko um 16% zu verringern, ist es mir definitiv wert.

Sollte es in deiner Familie ebenfalls Krebsfälle geben, dann könnte Ginseng auch für dich eine Überlegung wert sein (abseits der anderen Wirkungen).

ZUSAMMENFASSUNG:

Ginseng soll das Risiko an Krebs reduzieren und auf mehreren Wegen die Krebszellen bekämpfen können. Umfangreichere Studien stehen jedoch noch aus.

Zusammenfassung

Die 8 Wirkungen von Ginseng sind:

  • #1 Steigert die Potenz
  • #2 Reduziert Entzündungen
  • #3 Hilft gegen Diabetes
  • #4 Steigert die Leistungsfähigkeit
  • #5 Schützt das Herz
  • #6 Hilft gegen Müdigkeit
  • #7 Stärkt das Immunsystem
  • #8 Kann gegen Krebs helfen

Täglich werden zwischen 1-3 g rohen Ginseng oder 200-400 mg des reinen Wirkstoffs (“Ginsenoside”) empfohlen.

Zudem sind beim Kauf mehrere Dinge zu beachten:

  • Kaufe koreanischen Ginseng (“Panax Ginseng”) → enthält die meisten Wirkstoffe
  • Wähle roten (statt weißen) Ginseng → soll in vielen Bereichen wirksamer sein
  • Achte auf einen Ginsenosid-Gehalt von mindestens 10%

“Natürlich” heißt nicht immer “sicher”. Bei Ginseng jedoch schon. [65] Hier brauchst du dir also keine Sorgen um Nebenwirkungen zu machen.

Ich persönlich benutze dieses Ginseng von Amazon. Es erfüllt alle obigen Kriterien und ist zudem sehr preiswert. Kann es wirklich empfehlen.

Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt:

Chris Corsen

Hi, ich bin Chris. Mit Mitte 20 hatte ich für ganze 2 Jahre mit Potenzproblemen zu kämpfen... bis ich nach unzähligen Arztbesuchen und Selbstexperimenten endlich herausfand, was wirklich hilft. Hier teile ich alles, was ich gelernt habe. Lies mehr.

Recent Content