X
Testosteron Video-Kurs
5-tägiger Videokurs zur Steigerung deines Testosteronspiegels!
Nur noch kurze Zeit kostenlos.

Erhöht kalt duschen das Testosteron? Neue Studien [2020]


Kalte Duschen vs. Testosteron

Viele Verfechter kalter Duschen berichten von zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen. Aber stimmt es wirklich, dass kalte Duschen das Testosteron steigern?

Kalte Duschen haben Studien zufolge keinen direkten Einfluss auf den Testosteronspiegel. Langfristig und auf indirektem Wege könnten sie jedoch das Testosteron auf vier verschiedene Wege erhöhen. Studien dazu stehen jedoch noch aus.

So viel zur kurzen Antwort. Dann lass uns nun das Thema etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Los geht’s!

Kalte Duschen vs. Testosteron

Dass kalte Duschen den Testosteronspiegel erhöhen, klingt zunächst logisch.

Denn rund 95% des gesamten Testosterons in deinem Körper wird in den Hoden produziert. Und diese mögen es mit zwischen 33-35°C relativ frisch. [1, 2]

Heißt konkret: Kalte Duschen erleichtern es deinem Körper eine etwas kühlere Temperatur in den Hoden zu erreichen.

Das ist im Übrigen auch der Grund dafür, dass sich die Hoden “außerhalb” des männlichen Körpers befinden.

Kalte Duschen vs. Testosteron

Leider ist die Studienlage zu kalten Duschen im Kontext des Testosterons bislang sehr dünn. Lass uns dennoch einen tieferen Blick darauf werfen:

In einer Studie wurde der Testosteronspiegel von 32 Männern nach 20-minütigem Fahrradfahren gemessen, bevor diese danach eine kalte Dusche nahmen.

  • Das Ergebnis? Das Training erhöhte zwar den Testosteronspiegel um durchschnittlich 21%, die anschließende kalte Dusche hatte jedoch keinerlei Auswirkung. [3]

In einer Tierstudie wurden Ratten für 15 Minuten einer Temperatur von 43°C ausgesetzt. Direkt im Anschluss wurde ein niedrigerer Testosteronspiegel gemessen. [4]

Bei dieser Untersuchung sind jedoch zwei Dinge fraglich:

  • 1) Sind die Ergebnisse ebenfalls auf den Mensch übertragbar?
  • 2) Sorgen tiefe Temperaturen dann tatsächlich zu einem erhöhten Testosteron?

In einer dritten Studie zur Krebsforschung wurde der Effekt von kalten Duschen zur Stärkung des Immunsystems untersucht.

Hier wurde im Anschluss sogar ein niedrigerer Testosteronspiegel nachgewiesen. [5]

Studien zu kalten Duschen und Testosteron

In den Hoden selbst wird jedoch nicht nur dein Testosteron, sondern auch deine Spermien produziert. Glücklicherweise ist hierzu die Studienlage deutlich umfangreicher.

Zudem wurde hier längst nachgewiesen, dass zu hohe Temperaturen schlecht für die Spermatogenese sind:

  • Das Vermeiden heißer Duschen führte in einer Studie an Männern zu einer durchschnittlichen Erhöhung der Spermienzahl um satte 491%. [6]
  • Im Sommer ist die Spermienqualität Studien zufolge zudem signifikant schlechter als im Herbst und Winter. [7, 8, 9]

Zudem soll Untersuchungen zufolge eine Temperatur zwischen 31-37°C ideal für die Spermienproduktion sein. [10]

Alles gute Argumente für kalte Duschen. Aber sind diese Ergebnisse auch auf die Testosteronproduktion übertragbar?

Folgende zwei Punkte sprechen dafür:

Und dennoch sind die zwei Prozesse zu unterschiedlich, um eine Übertragbarkeit zu garantieren.

ZUSAMMENFASSUNG:

Kalt zu duschen hat Studien zufolge entweder keine oder nur sehr geringe direkte Auswirkungen auf den Testosteronspiegel. Umfangreichere Studien genauso wie Untersuchungen zur Langzeitwirkung stehen jedoch noch aus.

Hier ein tolles Video zum Thema:

Mögliche indirekte Auswirkungen

Okay. Testosteron ist also kein Hack, um das Testosteron kurzfristig steigern zu können. Aber wie sieht es langfristig aus?

Leider gibt es dazu bislang noch keinerlei Studien. Lass uns deshalb das Thema holistisch betrachten und mögliche indirekte Auswirkungen erörtern.

#1 Kalte Duschen vs. Muskelaufbau

Zwischen dem Muskelaufbau und dem Testosteronspiegel besteht eine positive Rückkopplung (engl. “positive feedback loop”).

Oder anders ausgedrückt:

  • Mehr Muskeln steigern deinen Testosteronspiegel.
  • Und mehr Testosteron erhöht wiederum den Muskelaufbau. [13]

Kalte Duschen könnten den Muskelaufbau auf 3 verschiedene Wege erhöhen:

  • 1) Steigern die Regenerationsfähigkeit

Mehrere Studien konnten bereits eine verkürzte Regenerationszeit durch kalte Duschen nachweisen. [14, 15] Dadurch ist in der Theorie ein höheres Trainingsvolumen möglich.

Zudem sollen kalte Duschen Entzündungen hemmen, welche in Studien bereits mit einem verringerten Testosteronspiegel in Verbindung gebracht wurden. [16]

Der Effekt durch kalte Duschen soll jedoch Studien zufolge relativ gering sein. Ein Eisbad hat dagegen stärkere Auswirkungen. [17, 18]

Kalte Duschen vs. Muskelaufbau
  • 2) Sorgen für mehr Energie

In einer Studie zur Wirkung von kalten Duschen mit mehr als 3.000 Menschen berichtete der Großteil über mehr Energie.

Die Teilnehmer meinten, dass der Effekt mit der Wirkung von Koffein vergleichbar wäre. [19]

Die zusätzliche Energie könnte wiederum den Muskelaufbau fördern und damit indirekt den Testosteronspiegel erhöhen.

  • 3) Stärkt das Immunsystem

Kalte Duschen sollen Studien zufolge das Immunsystem stärken. [20] Wie stark der Effekt ist, zeigt die folgende Untersuchung:

Die Zahl an Krankmeldungen der Studienteilnehmer nahm nach regelmäßigem kalten Duschen um ganze 29% ab. [21]

Und weniger Krankheitstage heißt wiederum mehr Trainingstage und folglich auch ein erhöhter Testosteronspiegel.

#2 Kalte Duschen vs. Abnehmen

Bereits mehrere Studien konnte nachweisen, dass kalte Duschen die Fettverbrennung erhöhen. [22, 23, 24]

Der Effekt geht darauf zurück, dass der Körper während und nach dem Duschen Energie benötigt, um den Körper wieder aufzuwärmen.

Der Zusammenhang zum Testosteron ist auch hier indirekt. Denn insbesondere im Bauchfett befindet sich ein Enzym, welches Testosteron in Östrogen umwandelt. [25]

Je geringer dein Körperfettanteil also ist, desto tendenziell höher ist auch dein Testosteronspiegel.

Kalte Duschen zum Abnehmen und Steigerung des Testosterons

Das gesagt habend: Kalte Duschen werden als alleinige Maßnahme kaum einen spürbaren Effekt beim Abnehmen haben. Der Großteil geht hier über die Ernährung sowie das Training.

#3 Kalte Duschen vs. Potenz

Kalte Duschen und insbesondere Wechselduschen sind hervorragende Methoden, um die Durchblutung zu steigern.

Der Grund? Durch das kalte Wasser ziehen sich die Blutgefäße zusammen. Hohe Temperaturen haben wiederum den gegenteiligen Effekt.

Wechselduschen sind daher eine Art “Training” zur Weitung der Blutgefäße. Und da eine Erektion nichts weiter als ein Blutstau im Penis ist, kann das deine Potenz steigern.

Kalte Duschen zur Potenzsteigerung und Erhöhung des Testosteronspiegels

Aber auch hier ist der Zusammenhang zum Testosteronspiegel indirekt.

Denn Männer mit Erektionsstörungen haben meist auch einen erhöhten Cortisolspiegel. Und das Stresshormon Cortisol ist der Testosteron-Killer #1.

Heißt konkret: Bei Männern mit Potenzproblemen könnten kalte Duschen den Testosteronspiegel indirekt erhöhen.

#4 Kalte Duschen vs. Disziplin

Die tägliche Überwindung zur Durchführung einer kalten Dusche ist das ideale Workout für deine Willenskraft. Deine Willenskraft lässt sich wiederum wie einen Muskel trainieren. [26]

Heißt konkret: Kalte Duschen können langfristig deine Disziplin steigern.

Mehr Selbstdisziplin kann dir wiederum beim Durchhalten deines Ernährungs- und Trainingsplans helfen und damit indirekt den Testosteronspiegel erhöhen.

ZUSAMMENFASSUNG:

Langfristig könnten Wechselduschen indirekt das Testosteron auf vier verschiedenen Wegen erhöhen. Konkrete Studien dazu gibt es derzeit jedoch noch keine.

59 €  100% Kostenlos!

59 €  100% Kostenlos!

Persönliche Meinung

Ich habe bereits als Selbsttest für rund 6 Monate nur kalt geduscht. Allerdings nicht zur Steigerung des Testosteronspiegels, sondern zur Stärkung des Immunsystems.

Mittlerweile bin ich persönlich jedoch ein größerer Fan von Wechselduschen. Also dem Wechsel zwischen kaltem und warmem Wasser.

Die Gründe?

  • 1) Bei ausschließlich kalten Duschen habe ich an kälteren Tagen manchmal auch noch Stunden nach dem Duschen leicht gefroren.
  • 2) Wechselduschen sind zur Förderung der Durchblutung besser geeignet. Denn dort werden die Blutgefäße nicht nur aktiv verkleinert, sondern auch geweitet.
  • 3) Zum Training der Willenskraft sind Wechselduschen genauso geeignet, da du dich ebenfalls kurz überwinden musst.
Erfahrungen mit kalten Duschen

Bei folgenden Vorerkrankungen solltest du jedoch vor den kalten Duschen mit deinem Arzt Rücksprache halten:

  • Herzerkrankungen
  • Bluthochdruck
  • Bestehende Erkältung
  • Immunerkrankungen

Für tiefere Informationen kann ich dir zudem das Buch namens “Nie wieder krank – die Kraft der Kälte” von Wim Hof empfehlen.

Dieser Mann ist aufgrund seiner zahlreichen Weltrekorde überwiegend als “Ice man” bekannt und ein absoluter Experte beim Thema “Kältetherapie”.

ZUSAMMENFASSUNG:

Chris hat bessere Erfahrungen mit Wechselduschen anstatt kalten Duschen gemacht. Denn diese kombinieren die Vorteile beider Temperaturen, ohne große Nachteile zu haben.

Zusammenfassung

Eine direkte Auswirkung haben kalte Duschen auf den Testosteronspiegel vermutlich keine. Die derzeitige Studienlage ist jedoch relativ dünn, um hier pauschale Aussagen zu treffen.

Über einen langen Zeitraum könnten kalte Duschen jedoch das Testosteron erhöhen, da sie auf indirektem Wege folgende Auswirkungen haben können:

  • Steigern den Muskelaufbau
  • Unterstützen das Abnehmen
  • Steigern die Potenz
  • Erhöhen die Disziplin

Chris selbst hat kalte Duschen bereits über mehrere Monate durchgezogen und ist mittlerweile bei Wechselduschen hängengeblieben.

Falls dir kalte Duschen zu schwerfallen, dann ist das eine tolle Alternative. Eine großartige Auswirkung auf den Testosteronspiegel solltest du dadurch jedoch nicht erwarten.

Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt:

Chris Corsen

Hi, ich bin Chris. Mit Mitte 20 hatte ich für ganze 2 Jahre mit Potenzproblemen zu kämpfen... bis ich nach unzähligen Arztbesuchen und Selbstexperimenten endlich herausfand, was wirklich hilft. Hier teile ich alles, was ich gelernt habe. Lies mehr.

Recent Content