Baby-Penis | 7 Dinge, die es zu beachten gibt [2020]


Der Penis eines Babys unterscheidet sich in mehreren Aspekten von einem ausgewachsenen Penis. Selbst Männer lernen deshalb in diesem Bereich meist noch etwas Neues.

Folgende 7 Dinge gibt es bei einem Baby-Penis zu beachten:

  • #1 Erektionen sind normal & ein gutes Zeichen
  • #2 Die Hoden können sich zunächst verstecken
  • #3 Der Penis wächst nicht proportional zur Körpergröße
  • #4 Jungs pinkeln gerne beim Wechseln der Windeln
  • #5 Eine zu enge Vorhaut ist zunächst normal
  • #6 Eine Beschneidung kann zu Komplikationen führen
  • #7 Eine gute Intimhygiene ist das A&O

Bei folgenden Symptomen solltest du jedoch vorsichtshalber einen Arzt aufsuchen. Denn diese können auf eine bestehende Erkrankung hinweisen:

Dann lass uns nun etwas tiefer einsteigen.

#1 Erektionen sind normal & ein gutes Zeichen

Ein Baby Penis reagiert ähnlich wie ein Penis eines erwachsenen Mannes. Wird er stimuliert, dann kann es zu einer Erektion kommen.

Aber keine Sorge. Es handelt sich dabei nicht um eine sexuelle Erregung, sondern einen vollkommen natürlichen Mechanismus.

Als “Stimulation” kann bereits die Reibung an der Windel ausreichen. Genauso wie das Waschen, Eincremen oder der Druck durchs Tragen. [2]

Häufigkeit einer Erektion

Babys sollen Untersuchungen zufolge sogar schon vor der Geburt die ersten Erektionen haben. Diese sind jedoch deutlich seltener als bei einem erwachsenen Mann.

Denn der Spiegel des Sexualhormons “Testosteron” ist bei Babys rund 50-fach niedriger als bei einem geschlechtsreifen Mann. [3]

Zudem ist es vollkommen normal, wenn dein Baby ständig an seinen Penis herumspielt. Keine Sorge. Das Gewebe ist super elastisch. Das Herumziehen ist daher nicht weiter tragisch.

ZUSAMMENFASSUNG:

Erektionen sind ein Indikator für die Funktionsfähigkeit des Penis und daher etwas Positives. Bereits minimale Reibung oder ein leichter Druck auf den Penis des Babys kann als Auslöser ausreichen.

#2 Die Hoden können sich zunächst verstecken

Im Normalfall wachsen die Hoden des Babys zunächst im unteren Bauch, bevor sie sich dann in den letzten Wochen vor der Geburt immer mehr nach unten absenken.

Bei 30% aller Frühgeburten und 3-6% aller normalen Geburten kommt es jedoch dazu, dass sich der Hoden zunächst noch im Bauchraum befindet. [4]

Der Penis des Babys ist davon jedoch nicht betroffen.

Hoden eines Babys

Unter Medizinern ist dieses Phänomen unter “Kryptorchismus” bekannt. Im Normalfall löst sich diese Entwicklung jedoch innerhalb der ersten Wochen von selbst.

Sollte sich der Hoden jedoch innerhalb der ersten 6 Monaten immer noch nicht abgesenkt haben, dann solltest du einen Arzt konsultieren. [5]

Ansonsten kann es langfristig zu Fruchtbarkeitsproblemen oder gar Hormonstörungen kommen. [6]

ZUSAMMENFASSUNG:

In Ausnahmefällen kann sich der Hodensack des Babys nach der Geburt noch im Bauchraum befinden. Dieser sollte sich jedoch innerhalb eines halben Jahres von selbst absenken. Der Penis ist davon nicht betroffen.

#3 Der Penis wächst nicht proportional zur Körpergröße

Die Körpergröße eines Kindes nimmt im Allgemeinen relativ konstant zu. Der Penis erfährt dagegen erst beim Einbruch der Pubertät (11-12 Jahren) ein großes Wachstum.

Es ist daher vollkommen normal, dass der Körper des Babys zunehmend größer wird und der Penis in den ersten Jahren vergleichsweise klein erscheint.

Penisgröße vs. Körpergröße

Dieses Bild darf verwendet werden. Einfach zum Artikel zurück linken. [7]

Im Folgenden sind die Durchschnittszahlen für die ersten 10 Jahre dargestellt. Denn ab der Pubertät können die Werte individuell stark variieren.

Bei der Penislänge handelt es sich um die “gestreckte Penislänge”. Also wenn der schlaffe Penis in die Länge gezogen wird. [8]

Penisgröße bei Kindern je Alter
AlterØ KörpergrößeØ KörpergewichtØ Penislänge
066 cm7,6 Kg3,6 cm
181 cm11,4 Kg3,8 cm
292 cm14,1 Kg3,9 cm
399 cm15,9 Kg4,0 cm
4106 cm17,9 Kg4,3 cm
5113 cm20,5 Kg4,4 cm
6118 cm22,5 Kg4,5 cm
7125 cm25,5 Kg4,7 cm
8130 cm28,5 Kg4,7 cm
9136 cm32,1 Kg4,7 cm
10142 cm36,5 Kg4,8 cm

Mit rund 16 Jahren ist der Penis dann meist ausgewachsen. Teilweise wächst er jedoch auch noch bis zum 20. Lebensjahr.

International liegt der ausgewachsene Durchschnitt bei rund 13,1 cm. In Deutschland beträgt er hingegen satte 14,5 cm im erigierten Zustand. [9]

Vorsicht ist hier nur dann geboten, wenn es Anzeichen eines “Mikropenis” gibt. Das ist dann der Fall, wenn der Penis des Babys mehr als 2,5 cm vom Durchschnitt abweicht. [10]

ZUSAMMENFASSUNG:

Im Vergleich zur Körpergröße des Babys wächst der Penis weniger konstant. Erst beim Einbruch der Pubertät erfährt der Penis einen großen Wachstumsschub, bevor er dann mit rund 16 Jahren ausgewachsen ist.

#4 Jungs pinkeln gerne beim Wechsel der Windeln

Bei einem Mädchen fließt der Urin typischerweise nach unten. Der Penis eines Jungen zielt jedoch von Natur aus eher Richtung Kopf oder Brust.

Beim ersten Mal wirst du meist komplett davon überrascht. Aber spätestens nach dem 3. oder 4. Mal dass du angepinkelt wurdest, lernst du auf die frühen Anzeichen zu achten:

  • Der Penis des Babys stellt sich während dem Wickeln leicht auf
  • Du erkennst ein kurzes Zucken bevor der Urin dann innerhalb einer Sekunde herausspritzt
Pinkeln beim Wickeln

Bei Geburtstagsfeiern und sonstigen Veranstaltungen rate ich deshalb vorsichtshalber schräg vor dem Wickeltisch zu stehen.

Sollte dein Partner bzw. deine Partnerin dabei sein, dann kann eine Person den Baby-Penis auch leicht zur Seite halten.

Medizinern zufolge sollen Mädchen und Jungen gleich oft während dem Wickeln lospinkeln. Aus persönlicher Erfahrung sind die Jungs aber deutlich hinterlistiger. 😜

ZUSAMMENFASSUNG:

Da der Penis eines Babys im Liegen nach schräg oben zeigt, kommt es beim Wickeln häufiger zu Pinkel-Unfällen. Ein schräger Stand zum Wickeltisch kann hier zur Vorbeugung bereits ausreichen.

#5 Eine zu enge Vorhaut ist zunächst normal

Bei 96% aller Neugeborenen ist die Vorhaut in aller Regel noch mit der Eichel verbunden. Das ist vollkommen normal und kein Grund zu Sorge. [11]

Innerhalb der ersten 2-6 Jahre löst sie sich dann ganz natürlich. Die Vorhaut des Penis sollte sich dann relativ leicht nach hinten ziehen lassen. [12]

Auf keinen Fall solltest du diesen Prozess jedoch erzwingen. Ansonsten kann es zu Schmerzen und Rissen an der Vorhaut kommen.

Vorhaut eines Baby-Penis

Bei lediglich einem von 167 Männern (0,6%) soll sich Studien zufolge die Vorhaut jedoch nicht ausreichend lösen. Hier ist von einer “Vorhautverengung” die Rede. [13]

In diesem Fall solltest du einen Kinderarzt oder Urologen aufsuchen. Neben einer operativen Korrektur können hier auch teilweise verschiedene Salben ausreichen.

ZUSAMMENFASSUNG:

Bei einem Baby-Penis ist in aller Regel die Vorhaut zunächst mit der Eichel verbunden. Erst nach ein paar Jahren löst sich diese vollkommen automatisch, sodass die Vorhaut nach hinten gezogen werden kann.

#6 Eine Beschneidung kann zu Komplikationen führen

Bei lediglich 11% aller Männer in Deutschland wurde die Vorhaut operativ entfernt. Weltweit sind dagegen ganze 39% aller Männer beschnitten. [14, 15]

Studien zufolge soll es jedoch bei 1,5% aller Beschneidungen an Babys zu Komplikationen kommen. [16]

Typische Symptome sind hier:

  • Entzündung der Wunde
  • Große sichtbare Narben am Penis
  • Abnormal starkes Nachbluten
  • Bildung eines Buried Penis [17]
Risiko einer Beschneidung

Sollte dein Baby zudem nicht innerhalb von 6-8 Stunden nach der Beschneidung pinkeln, dann solltest du vorsichtshalber einen Arzt aufsuchen.

Eine starke Rötung der Penisspitze ist hier vollkommen normal. Diese sollte jedoch binnen weniger Tage verschwunden sein.

Gegen die Traditionen mancher Religionen wird von einer Beschneidungen von Familienmitgliedern abgeraten. Denn das Risiko von Komplikationen ist hier stark erhöht. [18]

ZUSAMMENFASSUNG:

Die operative Beschneidung eines Neugeborenen kann unter Umständen zu Komplikationen führen. Sollten im Anschluss krankhafte Symptome am Penis des Babys erkennbar sein, dann rate ich einen Arzt aufzusuchen.

#7 Eine gute Intimhygiene ist das A&O

Sobald sich die Vorhaut problemlos von alleine nach hinten ziehen lässt, solltest du bei der Intimpflege auch hinter der Vorhaut waschen.

Ansonsten kann sich innerhalb weniger Tage “Smegma” bilden. Dieser weiße Belag ist aufgrund seines Geruchs auch unter “Eichelkäse” bekannt.

Es handelt sich dabei um ein Gemisch aus Talg, Bakterien, abgestorbenen Hautzellen, Urin und Schweiß. Aufgrund der Infektionsgefahr sollte es jedoch entfernt werden. [19]

A&O einer Intimpflege

Beim Waschen des Baby-Penis ist zudem Folgendes zu beachten:

  • Sei rings um die Eichel besonders vorsichtig, da dieser Bereich viele hochsensible Nerven enthält.
  • Benutze eine milde Seife wie diese hier, um die empfindliche Haut nicht zu reizen.
  • Tupfe den Penis trocken, anstatt daran zu reiben.
  • Ziehe die Vorhaut nach dem Abtrocknen wieder über die Eichel.

Ab dem 5. Lebensjahr kann das Kind in der Regel die Intimpflege selbst übernehmen. [20]

ZUSAMMENFASSUNG:

Bei der Pflege eines Baby-Penis sollte regelmäßig hinter der Vorhaut gewaschen werden, um die Bildung von Smegma zu vermeiden. Darüber hinaus sollte hier eine besonders milde Seife verwendet werden.

Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt:

Chris Corsen

Hi, ich bin Chris. Mit Mitte 20 hatte ich für ganze 2 Jahre mit Potenzproblemen zu kämpfen... bis ich nach unzähligen Arztbesuchen und Selbstexperimenten endlich herausfand, was wirklich hilft. Hier teile ich alles, was ich gelernt habe. Lies mehr.

Recent Content

x