X
Testosteron Video-Kurs
5-tägiger Videokurs zur Steigerung deines Testosteronspiegels!
Nur noch kurze Zeit kostenlos.

Urin schäumt | 10 Ursachen, Bedeutung + Bilder [2020]


Schäumender Urin - Ursache, Bedeutung und Bilder

Fast jeder Mensch hatte bereits Schaum im Urin. Aber was ist die Ursache? Und was sagt es über die Gesundheit aus?

In diesem Artikel lernst du über die 10 Ursachen und Bedeutungen von schäumendem Urin.

Los geht’s!

Wie sieht schäumender Urin aus?

Dein Urin kann nicht nur verschiedene Farben annehmen, sondern auch Schaum entwickeln.

Ähnlich wie bei Bier. Nur mit dem Unterschied, dass die Blasen etwas größer sind und der Schaum weniger fest ist.

Normales und gesundes Urin hat jedoch keinen solchen Schaum. Zudem sollte es auch weniger gelblich sein.

Normaler Urin
Schäumender Urin

Dieses Bild darf verwendet werden. Einfach zum Artikel zurück linken.

Die Frage lautet daher, was verursacht den Schaum im Urin?

>> 9 Urinfarben und ihre Bedeutung

Ursachen für Schaum im Urin

Grundsätzlich wird zwischen harmlosen und krankhaften Ursachen unterschieden. Lass uns mit ersterem anfangen.

#1 Starker Harnstrahl

Wenn dein Harnstrahl mit hoher Geschwindigkeit im Klo mündet, schäumt das Wasser automatisch leicht auf.

Dieses Phänomen lässt sich auch bei einem Wasserfall beobachten.

Das tritt insbesondere dann ein, wenn du im Stehen pinkelst und eine sehr volle Blase hast.

Allerdings unterscheidet sich der Schaum von einer krankhaften Ausprägung darin, dass er sich relativ schnell auflöst.

Diese Art von schäumendem Urin ist völlig harmlos und kein Grund zur Sorge.

#2 Reinigungsmittel

Eine weitere harmlose Ursache ist der Verbleib von Seife oder anderen Reinigungsmitteln in der Toilette.

Diese Art von Schaum kannst du an drei Merkmalen erkennen:

  • Größere Luftblasen
  • Sehr weiß
  • Luftblasen stapeln sich

Hier ein Bild zum Vergleich:

Blasen im Urin
Urin mit Schaum

Dieses Bild darf verwendet werden. Einfach zum Artikel zurück linken.

Oftmals bleibt diese Art von Schaum auch nach dem Spülen noch erhalten.

#3 Dehydration

Studien zufolge kann auch die Trinkmenge dazu führen, dass der Urin schäumt. [1]

Der Grund dafür ist einfach erklärt: Im Urin befindet sich immer ein kleiner Anteil an Eiweiß, das in größeren Mengen Schaum verursachen kann.

Wenn du dehydrierst, dann ist dein Urin auch stärker konzentriert. Der Eiweißgehalt ist daher höher als normal.

Das Resultat? Dein Urin schäumt.

Diese Art von Schaum tritt besonders häufig am Morgen kurz nach dem Aufstehen auf. Denn dein Körper hat die komplette Nacht über keine Flüssigkeit bekommen.

Auch Sport und Stress können dieses Phänomen auslösen.

SCHON GEWUSST?

SCHON GEWUSST?

Schaum bei Bier wird ebenfalls durch Eiweiße verursacht. Genauer gesagt von den Proteinen aus Gerste. [2]

Diese Ursache kannst du oftmals daran erkennen, dass auch der Urin dunkler ist als normal. Zudem riecht er auch deutlich strenger als üblich.

Gedanken machen brauchst du dir hier aber in der Regel nicht.

>> 13 Gründe warum dein Urin stinkt

#4 Zu eiweißreiche Ernährung

Studien zufolge gibt es sowohl ein Limit, wie viel Eiweiß dein Körper absorbieren kann:

  • Pro Mahlzeit: 55 g / Kg Körpergewicht
  • Pro Tag: 2 g / Kg Körpergewicht [3]

Ein 80 Kg schwerer Mann kann also rund 44 g Eiweiß pro Mahlzeit und 176 g pro Tag absorbieren.

Wenn du mehr konsumierst, dann hat dein Körper zwei Möglichkeiten:

  • Die Eiweiße einlagern
  • Die Eiweiße über den Urin ausscheiden

Bodybuilder haben daher oft über mehrere Monate oder gar Jahre einen schaumigen Urin. Ich persönlich habe das zu meinen “Fitness-Zeiten” sehr häufig erlebt.

Schäumender Urin durch Protein

Keine Sorge. Bisher gibt es noch keine umfangreiche Studie, die einen Zusammenhang zwischen dem Proteinkonsum und Nierenversagen nachweisen konnte.

In diesem Fall können zwei Dinge helfen:

  • Mehr trinken
  • Proteinzufuhr verringern

ZUSAMMENFASSUNG:

Zu den harmlosen Ursachen von schäumendem Urin gehören Reinigungsmittel, Dehydration, ein starker Harnstrahl und eine zu eiweißreiche Ernährung. In den allermeisten Fällen ist einer dieser Faktoren für den Schaum verantwortlich.

#5 Nierenschwäche

Nun zu den krankhaften Ursachen.

Eine der zentralen Funktionen der Niere ist das Filtern des Blutes: Gute Stoffe sollen drin bleiben, Abfallprodukte sollen raus.

Bei einer Nierenschwäche (“Niereninsuffizienz”) oder einer Nierenentzündung kann es jedoch dazu kommen, dass diese Filterfunktion gestört wird.

Das Resultat? Es werden Eiweiße durch den Filter gelassen, die eigentlich im Blut bleiben sollten.

Dieses Phänomen wird unter Medizinern auch “Proteinurie” genannt. Und da Eiweiß die Oberflächenspannung von Wasser reduziert, kommt es zur Schaumbildung. [4]

Urin Schäumt

Dieses Bild darf verwendet werden. Einfach zum Artikel zurück linken.

Weitere Symptome einer Nierenschwäche sind:

  • Übelkeit & Erbrechen
  • Schwellungen der Knöchel, Füße oder Hände
  • Ständiger Juckreiz
  • Starke Müdigkeit [5, 6]

Studien zufolge soll bei ⅓ der Patienten die Proteinurie die Ursache für schäumendes Urin sein. [7] Aber nicht immer ist eine Nierenschwäche dafür verantwortlich.

Denn Eiweiß im Urin ist keine eigenständige Krankheit, sondern lediglich ein Begleitsymptom einer weiteren Erkrankung.

Lass uns deshalb die weiteren Ursachen einer Proteinurie anschauen:

#6 Diabetes

Auch Diabetes kann dazu führen, dass sich zu viel Eiweiß im Urin befindet und sich dadurch Schaum bildet. [8]

Denn ein hoher Blutzuckerspiegel kann ebenfalls die Nieren überlasten und die Filterfunktion stören.

Am Urin selbst kannst du Diabetes nicht erkennen. Die Wahrscheinlichkeit ist aber umso höher, wenn du folgende Symptome ebenfalls wahrnimmst:

Zudem dauert es meist mehrere Jahrzehnte bis sich Diabetes (Typ 2) entwickelt. Bei jungen Menschen ist es daher relativ selten. [11]

>> Deshalb macht Diabetes impotent

#7 Chronische Infektionen

Neben Diabetes können auch noch weitere chronische Erkrankungen zu schäumenden Urin führen:

  • HIV oder Hepatitis
  • Autoimmunerkrankungen
  • Blutkrebs (“Multiples Myolem”)
  • Bluthochdruck

All diese Punkte sind, mit Ausnahme von Bluthochdruck, relativ selten.

Studien zufolge sollen allerdings ganze 72% der Patienten mit einer Proteinurie auch an Bluthochdruck leiden. [12]

#8 Medikamente

Darüber hinaus können auch einige Medikamente zu schäumendem Urin führen. Die häufigsten Verdächtigen sind hier:

  • Antibiotika
  • Schmerzmittel
  • Medikamente gegen Krebs
  • Blutdrucksenker
  • Medikamente gegen Harnwegsinfektionen

Insbesondere im Alter sind Arzneimittel besonders häufig die Ursache für schaumigen Urin. Denn rein statistisch nimmt der Bedarf an Medikamenten im Alter immer mehr zu.

Anzahl an Medikamente im Alter

Dieses Bild darf verwendet werden. Einfach zum Artikel zurück linken. [13]

Solltest du derzeit solche Medikamente einnehmen, dann rate ich deinen Arzt zu konsultieren.

In keinem Fall solltest du ohne ärztliche Absprache deine Medikamente absetzen.

#9 Retrograde Ejakulation

Bei einer retrograden Ejakulation geht das Sperma nicht “vorne heraus”, sondern nach hinten in die Blase.

Der Schaum im Urin wird hier durch Sperma ausgelöst.

Erkennen kannst du es daran, dass der Urin sehr trüb ist und bei einem Orgasmus kein Ejakulat aus dem Penis kommt.

Tiefere Informationen findest du hier:

>> Retrograde Ejakulation | Ursache & Behandlung

#10 Ungeklärte Ursache

Die Gründe für schäumendes Urin sind noch nicht vollständig erforscht.

Rund ⅓ der Fälle gehen auf Eiweiß im Urin zurück. Bei den restlichen Patienten lässt sich laut einer Studie von 2019 bisher keine eindeutige Ursache identifizieren. [14]

Erfahrungsberichten zufolge wird dieses Phänomen aber besonders häufig in folgenden Situationen festgestellt:

  • Wechseljahre der Frau
  • Bei Erkrankungen der Schilddrüse
  • Blasenentzündung
  • Nach Alkohol und insbesondere Bierkonsum
  • Schwangerschaft
  • Bei der Einnahme von Vitamin D
  • Wachstumsphasen von Kindern

Wie diese Faktoren mit schaumigem Urin zusammenhängen, ist noch nicht geklärt.

Die meisten Menschen gehen daher nach einem Arztbesuch mit einem Zettel der Aufschrift “ohne Befund” nach Hause.

ZUSAMMENFASSUNG:

Zu den krankhaften Ursachen von schäumendem Urin gehören Diabetes, chronische Infektionen, eine Nierenschwäche und eine retrograde Ejakulation. Bei einem Großteil ist die genaue Ursache jedoch bisher unklar.

Was tun bei Schaum im Urin?

In den meisten Fällen ist es harmlos und nichts, worüber du dir Sorgen machen kannst.

Sollten jedoch folgende zwei Faktoren zutreffen, dann wird ein Arztbesuch empfohlen:

  • Der Urin schäumt dauerhaft
  • Du nimmst weitere Symptome wahr

Was passiert beim Arzt?

Je nachdem welche Ursache der Arzt bei dir verursacht, werden unterschiedliche Tests durchgeführt.

Der Standard ist hier die Ermittlung des “Albumin-Kreatinin-Quotient” (AKQ) mittels eines Urintests.

Dieses Verhältnis gibt Auskunft darüber, ob sich zu viel Eiweiß im Urin befindet. Ein Wert von über 30 mg/g kann auf eine Nierenerkrankung hindeuten.

In manchen Fällen wird auch der Gesamtgehalt an Protein im Urin bestimmt, der Blutdruck gemessen oder gar der Blutzuckerspiegel ermittelt.

Je nach Ursache bestimmt der Arzt anschließend, ob und falls ja, welche Therapie erforderlich ist.

Diese Arten von Urintests lassen sich mittlerweile aber auch von zu Hause aus durchführen.

Urintest

Urintest zu Hause

Mithilfe eines Urinteststreifens kannst du neben dem Protein- und Zuckergehalt auch noch 8 weitere Faktoren bestimmen.

Das Tolle daran? Die Durchführung dauert keine 2 Minuten.

Zudem kosten 100 Teststreifen nur rund 15€ bei Amazon. Eine Packung reicht also locker für die ganze Familie.

Alternativ kannst du solche Teststreifen auch in der Apotheke kaufen. Allerdings werden dort meist nur einzelne Faktoren (z.B. Proteingehalt) bestimmt.

Zudem solltest du in der Apotheke etwa 2-3 mal so viel Geld einplanen.

ZUSAMMENFASSUNG:

Nicht immer erfordert schäumender Urin eine Behandlung. Im Zweifelsfall kann ein Arztbesuch helfen. Mittels eines Urintests können verschiedene Ursachen ermittelt werden, um anschließend über die Notwendigkeit einer Therapie zu entscheiden.

Zusammenfassung

Die häufigsten Ursachen für schäumenden Urin sind:

  • #1 Starker Harnstrahl
  • #2 Reinigungsmittel
  • #3 Dehydration
  • #4 Zu eiweißreiche Ernährung
  • #5 Nierenschwäche
  • #6 Diabetes
  • #7 Chronische Infektionen
  • #8 Medikamente
  • #9 Retrograde Ejakulation
  • #10 Ungeklärte Ursache

In den meisten Fällen liegt eine harmlose Ursache dahinter und es besteht kein Grund zur Sorge.

Sollte der Schaum jedoch dauerhafter Natur sein und sich noch weitere Symptome äußern, dann ist kann ein Urintest beim Arzt sinnvoll sein.

Alternativ kann ein solcher Test auch mittels eines Urinteststreifens von Zuhause aus durchgeführt werden.

Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt:

Chris Corsen

Hi, ich bin Chris. Mit Mitte 20 hatte ich für ganze 2 Jahre mit Potenzproblemen zu kämpfen... bis ich nach unzähligen Arztbesuchen und Selbstexperimenten endlich herausfand, was wirklich hilft. Hier teile ich alles, was ich gelernt habe. Lies mehr.

Recent Content