X
Testosteron Video-Kurs
5-tägiger Videokurs zur Steigerung deines Testosteronspiegels!
Nur noch kurze Zeit kostenlos.

Penis Tattoo | 4 Arten, Ablauf, Risiken und Kosten [2020]


Penis Tattoo - Arten, Ablauf, Kosten & Risiken

Penis Tattoos kommen immer mehr in Mode. Aber wie schmerzhaft sind sie? Muss der Penis dafür steif sein? Und welche Risiken gibt es?

In diesem Artikel lernst du über die verschiedenen Arten von Intim Tattoos, deren Besonderheiten, den Kosten, als auch dem allgemeinen Ablauf.

Los geht’s!

Tattoo Arten und ihre Besonderheiten

Grundsätzlich bieten sich 4 verschiedene Stellen am und um den Penis für ein Tattoo an:

  • #1 Tattoo am Schambein (sehr häufig)

Da sich unter der Haut eine dicke Fettschicht befindet, ist diese Stelle weniger schmerzempfindlich.

Die Schmerzen sollen in etwa mit einem Tattoo auf dem Oberarm vergleichbar sein.

Zudem ist das Schambein im Vergleich zum Penis und den Hoden sehr bewegungsarm. Es ist daher relativ leicht zu tätowieren.

Heißt konkret: Es können auch problemlos detailliertere Tattoos mit vielen Feinheiten gestochen werden.

All diese Gründe erklären, warum diese Art von allen Penis Tattoos am verbreitetsten ist.

Arten und Schmerzen eines Penis Tattoos

Dieses Bild darf verwendet werden mit Namensnennung: “Potenz-Tipps.de” + Link zu diesem Artikel.

  • #2 Tattoo auf den Hoden (selten)

Die Hoden sind sehr instabil was ihre Form angeht. Denn sowohl die Temperatur als auch der Erregungszustand kann die Form beeinträchtigen:

  • Zusammenziehen: Bei Kälte und Erregung.
  • Ausweiten: Bei Hitze und keiner sexuellen Erregung.

Zudem befindet sich um die Hoden lediglich eine dünne Hautschicht, die selbst mit mehreren Händen nur schwer fixiert werden kann. Feine Muster sind daher kaum möglich.

Die Schmerzen sollen mit einem Tattoo auf dem Fußrücken (der Oberfläche des Fußes) vergleichbar sein.

Heißt konkret: Mit mittlere bis starke Schmerzen muss gerechnet werden. Zudem sollen die Hoden im Vergleich zu anderen Körperstellen besonders stark bluten.

Aus all diesen Gründen sind Hoden Tattoos relativ selten.

  • #3 Tattoo auf dem Schaft (häufig)

Auch der Penis verändert seine Form und Größe je nach Erregung und Temperatur.

Aber muss der Penis während dem Tätowieren steif sein?

Nein. Das ist ein Mythos des Internets. Und das wäre auch auf natürliche Weise kaum möglich.

  • Der Grund? Die Schmerzen des Tätowierens führen zur Ausschüttung vom Stresshormon “Cortisol”. [1]
  • Die Folge? Die Blutgefäße ziehen sich zusammen und die Durchblutung in den Penis wird abrupt reduziert. [2]

Auch die Verwendung von Viagra oder anderen PDE-5-Hemmern ist hier ungeeignet.

  • Der Grund? Diese Potenzmittel erhöhen die Durchblutung in den Penis. [3]
  • Die Folge? Starke Blutungen beim Stechen des Tattoos.

Darüber hinaus wird der Penis bei einer Erektion eher stoßartig durchblutet. Das Pochen wäre in diesem Fall hinderlich.

Was ist also die Lösung? Eine Rolle Frischhaltefolie, ein Nudelholz oder gar ein Baseballschläger. Kein Witz.

Damit kann der Penis nicht nur ausreichend gedehnt werden, sondern auch das Fixieren wird damit stark vereinfacht.

Hier siehst du einen Baseballschläger im Einsatz:

Die Schmerzen sollen in etwa mit einem Hoden Tattoo vergleichbar sein. Denn auch die Haut am Penis ist sehr dünn und hat kaum eine Fettschicht.

Im Übrigen ist es nicht unüblich, dass der Penis während dem Tätowieren kurzzeitig erigiert.

Das Gefühl der vibrierenden Nadel wird aber von Person zu Person unterschiedlich wahrgenommen. Und dennoch solltest du eine gewisse Schamtoleranz mitbringen.

Bei der Designwahl ist das individuelle Glied zu berücksichtigen:

  • Blutpenis: Hier sollte auf ein größeres Muster ohne Feinheiten zurückgegriffen werden. Denn der Unterschied zwischen dem erigierten und dem schlaffen Penis ist sehr groß.
  • Fleischpenis: Hier können auch feinere Tattoos ausgewählt werden, da der Penis bei einer Erektion kaum an Größe gewinnt.

Trotz all dieser Faktoren ist ein Tattoo auf dem Penisschaft recht üblich.

  • #4 Tattoo auf der Eichel (sehr selten)

Die Eichel gehört zu den schmerzempfindlichsten Stellen des männlichen Körpers. [4] Allein der Gedanke eines Tattoos an dieser Stelle lässt viele Männer zusammenzucken.

Trotz einer Betäubungssalbe muss hier mit großen Schmerzen gerechnet werden.

Auch hier ist keine Erektion notwendig, um das Tattoo stechen zu können. Zum Fixieren wird der Penis gegen die Oberschenkel oder auf einen Tisch gedrückt.

Bei der Designwahl solltest du Feinheiten vermeiden und eher auf gröbere Elemente zurückgreifen.

Selbst die meisten Männer mit Ganzkörpertattoos lassen die Eichel aus. Diese Tattoos sind daher sehr selten.

ZUSAMMENFASSUNG:

Es gibt 4 verschiedene Penis Tattoos mit individuellen Besonderheiten. Nicht nur die Schmerzen sind je nach Stelle sehr unterschiedlich, sondern auch die Voraussetzungen für das Design.

Ablauf, Dauer und Kosten

Zunächst solltest du ein geeignetes Tattoostudio auswählen.

  • Das Problem? Tattoos am Penis gehören nicht zum Standard-Repertoire eines Tattoostudios. Nur wenige Tätowierer bieten Intim Tattoos an.
  • Das Folgeproblem? Dementsprechend gibt es auch relativ wenige Tätowierer, die bereits ein Penis Tattoo gestochen haben.

Solltest du also nicht in einer Großstadt leben, dann kann sich die Wahl des Tattoostudios schwierig gestalten.

In allen Fällen solltest du auf gute online Rezensionen achten und dir Bilder vorheriger Genital Tattoos zeigen lassen.

Denn Tätowierer ist kein anerkannter Ausbildungsberuf. Jeder kann also von heute auf morgen ein Tattoostudio eröffnen.

Bei der Wahl des Designs rate ich dringend die Meinung des Tätowierers einzuholen. Denn er hat das nötige Fachwissen um einschätzen zu können, ob es für die gewünschte Körperstelle geeignet ist.

Vor dem Tattoo selbst muss die entsprechende Stelle rasiert werden. Frage hierzu deinen Tätowierer, ob du das selbst machen sollst oder ob er das übernimmt.

Viele Tätowierer wollen die Rasur selbst vornehmen, damit keine Schnittwunden entstehen, die beim Stechen im Weg sein könnten.

In jedem Fall wird aber kurz vor dem Tätowieren nochmal schnell nachrasiert.

Zudem solltest du vor dem Stechen deine Genitalien besonders gründlich waschen. Bereits der geringste Geruch kann dazu führen, dass der Tätowierer die Arbeit verweigert.

Zur Dauer: Je nach Größe und Detailgrad dauert ein Penis Tattoo in der Regel zwischen 45 Minuten und maximal 3 Stunden.

Dauer und Kosten eines Penis Tattoos

Auch die Kosten sind je nach Aufwand sehr unterschiedlich.

Meist wird bereits vor dem Tätowieren eine pauschale Summe vereinbart. Diese wird meist mit einem Stundenlohn von zwischen 100-150 € berechnet.

Du solltest also mit zwischen 100-450 € für ein Penis Tattoo rechnen.

Aber Achtung: Manche Tattoostudios verlangen für Genital Tattoos einen Aufschlag in Höhe des Faktors 1,5-2.

Auf Deutsch: Das gleiche Tattoo, das auf der Brust 200 € kosten würde, kann auf dem Penis bis zu doppelt so viel kosten.

Die Pflege eines Penis Tattoos unterscheidet sich nicht großartig von einem normalen Tattoo. Es gelten also die üblichen Spielregeln:

  • Die Wunde mittels einer Heilsalbe leicht feucht halten und nie austrocknen lassen
  • Die ersten 2-3 Wochen auf Seife, Sonne, starkes Schwitzen und Schwimmbäder verzichten
  • Beim Abtrocknen nicht reiben, sondern vorsichtig abtupfen
  • Die gebildete Kruste nicht abkratzen, sondern von alleine abfallen lassen

Hier rate ich auf die Anweisungen des Tätowierers zu hören.

Darüber hinaus solltest du auf Geschlechtsverkehr und Masturbation verzichten, solange die Wunde noch nicht vollständig verheilt ist. Denn das kann zu Infektionen führen.

Und ja, selbst das Überziehen eines Kondoms kann Entzündungen verursachen.

Je nach Pflege und individueller Wundheilung dauert es in etwa 2-3 Wochen bis das Tattoo vollständig verheilt ist. [5]

ZUSAMMENFASSUNG:

Bei Penis Tattoos gibt es im Gegensatz zu normalen Tattoos mehrere Besonderheiten. Die Auswahl des Tattoostudios ist schwerer, die Kosten höher und der Pflegeaufwand größer.

Risiken

Im Genitalbereich verlaufen viele Blutgefäße und Nerven, welche für die Erektionsfähigkeit des Mannes eine Schlüsselrolle spielen.

Dementsprechend ist es nicht verwunderlich, dass ein Penis Tattoo im Vergleich zu einem normalen Tattoo mit erhöhten Risiken einhergeht:

  • #1 Risiko von Nervenschäden (selten)

Eine gut eingestellte Tätowiermaschine sticht rund 1,5 Millimeter tief, um die Farbe unter dritte und letzte Hautschicht zu platzieren.

Bei zu starkem Druck, Abrutschen, einer mangelhaften Technik oder einem falsch eingestellten Gerät kann die Nadel jedoch auch tiefer in die Haut eindringen.

  • Das Problem? Im und um den Penis befinden sich zahlreiche Nerven, welche durch die Nadel beschädigt werden können.
  • Die Wahrscheinlichkeit? Gering, aber nicht ausgeschlossen. [6]
  • Die Folge? Eine verringerte Empfindlichkeit bis hin zu dauerhaften Erektionsstörungen.

Mit der Wahl eines erfahrenen Tätowierers kann dieses Risiko stark reduziert werden.

  •  #2 Infektionsrisiko (eher selten)

Die Wärme und Feuchtigkeit des Intimbereichs macht ihn besonders prädestiniert für bakterielle Entzündungen.

Aus diesem Grund solltest du bei der Tattoo Nachsorge besonders gründlich und vorsichtig sein.

Solltest du Symptome einer Entzündung erkennen, dann rate ich umgehend den Tätowierer zu kontaktieren und eine ärztliche Meinung einzuholen.

Die ersten Anzeichen sind hier:

  • Rötung der Wunde
  • Schwellung und Hautspannung
  • Wärmeentwicklung rund um das Tattoo
  • Leicht stechende Schmerzen
Risiken eines Penis Tattoos
  •  #3 Risiko einer schmerzhaften Dauererektion (sehr selten)

Im Internet kursieren Geschichten über Männer, die durch das Stechen eines Penis Tattoos eine schmerzhafte Dauererektion bekommen haben. [7]

Was sich zunächst lustig anhört, kann ernsthafte Konsequenzen haben.

Bleibt die Dauererektion für mehr als 24 Stunden unbehandelt, dann liegt die Wahrscheinlichkeit einer dauerhaften Impotenz bei rund 90%.

Ausgelöst wird sie meist durch einen gestörten Blutabfluss aus dem Penis. In den besagten Fällen kam es also wohl aufgrund eines Penis Tattoos zu Schädigungen der Blutgefäße.

  •  #4 Gefahr der Vernarbung (weniger selten)

Der Penisschaft besteht im Wesentlichen aus einem großen Muskel und einer sehr dünnen Haut. Ähnliche wie die Handrückfläche ist diese Stelle daher besonders anfällig für Narben.

Mit der richtigen Pflege kann dieses Risiko aber stark verringert werden.

  • #5 Finanzielle Risiken (weniger selten)

Sollte etwas beim Stechen oder der Verheilung schiefgehen und ärztliche Hilfe notwendig sein, wer ist dann dafür verantwortlich?

Du selbst. Und zwar zu 100%.

Der Grund? Rein juristisch handelt es sich bei einem Tattoo um eine Körperverletzung. Aus diesem Grund musst du auch vor dem Stechen eine Einverständniserklärung unterschreiben.

Das Tattoostudio ist daher nur in Ausnahmefällen für Folgeschäden und den damit einhergehenden Kosten verantwortlich. Aber zahlt hier die Krankenkasse?

Hier hilft ein Blick in das Sozialgesetzbuch:

§52, Absatz 2 SGB V:
“Haben sich Versicherte eine Krankheit durch eine medizinisch nicht indizierte ästhetische Operation, eine Tätowierung oder ein Piercing zugezogen, hat die Krankenkasse die Versicherten in angemessener Höhe an den Kosten zu beteiligen.” [8]

Heißt konkret: Die Krankenkasse wird sich zwar teilweise beteiligen, einen Teil der Kosten musst du jedoch selbst tragen.

Wie hoch dieser Anteil ist, wird per Einzelfallentscheidung festgelegt.

ZUSAMMENFASSUNG:

Ein Penis Tattoo birgt erhöhte Risiken als ein normales Tattoo. Im schlimmsten Fall kann es zum Verlust der Erektionsfähigkeit kommen und hohe finanzielle Kosten nach sich ziehen.

Zusammenfassung

Penis Tattoos haben im Vergleich zu normalen Tattoos mehrere Besonderheiten. Grundsätzlich sind sie schmerzhafter, schwieriger zu stechen und auch kostspieliger.

Im Gegensatz zu Penis-Piercings haben Genital Tattoos keinerlei Funktion und dienen ausschließlich der optischen Aufwertung des Gliedes.

Grundsätzlich werden 4 verschiedene Arten unterschieden:

  • Tattoo am Schambein
  • Tattoo auf den Hoden
  • Tattoo auf dem Schaft
  • Tattoo auf der Eichel

Je nach Stelle kann die Designwahl stark eingeschränkt sein. Auch die Schmerzen variieren sehr stark.

Zudem geht ein Penis Tattoo mit erhöhten Risiken einher:

  • Risiko von Nervenschäden
  • Infektionsrisiko
  • Risiko einer schmerzhaften Dauererektion
  • Gefahr der Vernarbung
  • Finanzielle Risiken

Das englische Sprichwort: “Think before you ink” sollte hier besonders berücksichtigt werden.

Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt:

Chris Corsen

Hi, ich bin Chris. Mit Mitte 20 hatte ich für ganze 2 Jahre mit Potenzproblemen zu kämpfen... bis ich nach unzähligen Arztbesuchen und Selbstexperimenten endlich herausfand, was wirklich hilft. Hier teile ich alles, was ich gelernt habe. Lies mehr.

Recent Content