X
Testosteron Video-Kurs
5-tägiger Videokurs zur Steigerung deines Testosteronspiegels!
Nur noch kurze Zeit kostenlos.

Penis brennt | 9 Ursachen + Bilder [2020]


Penis brennt - 9 Ursachen

Für viele Männer gehört ein brennender Schmerz im Intimbereich zum Alltag. Aber woran liegt das? Und was hilft dagegen?

In diesem Artikel lernst du über die 9 häufigsten Ursachen für ein Brennen am und im Penis. Zudem erfährst du, welche Maßnahmen dagegen helfen.

Los geht’s!

#1 Zu starke Reibung

Die häufigste Ursache für ein Brennen am Penis ist Reibung. Folgende Faktoren können dafür verantwortlich sein:

  • Synthetische Unterwäsche mit groben Nähten
  • Zu häufiges Masturbieren
  • Benutzung aggressiver Seifen im Genitalbereich
  • Zu trockener Geschlechtsverkehr [1]

Als Unterwäsche ist weiche Baumwolle ideal. Zudem solltest du bei der Intimhygiene lediglich eine milde und pH-neutrale Seife verwenden.

Brennen am Penis

Wenn es beim Sex zu stark reibt, dann kann ein solches Gleitgel von Amazon aushelfen.

Manchmal reicht es auch bereits aus, das Vorspiel etwas zu verlängern. Denn häufig geht eine Scheidentrockenheit auf eine unzureichende Erregung zurück.

Im Übrigen kann auch Chili für das Brennen am Penis verantwortlich sein. Zumindest dann, wenn du nach dem Schneiden deinen Penis anfasst.

ZUSAMMENFASSUNG:

Wenn der Penis brennt, dann ist meist eine zu starke Reibung dafür verantwortlich. Die Benutzung von Gleitgel oder die Reduzierung der Masturbations-Frequenz kann hier helfen.

#2 Harnröhrenentzündung

Die Harnröhre des Mannes dient dem Transport des Urins sowie des Spermas. Sammeln sich jedoch zu viele Bakterien darin an, dann kann sich diese auch entzünden.

Studien zufolge sollen satte 7% aller Männer an der sogenannten “Urethritis” leiden. [2]

Typische Symptome sind hier:

  • Schmerzen beim Wasserlassen
  • Brennen am und im Penis
  • Ständiger Harndrang
  • Eigenartiger Ausfluss aus dem Penis [3, 4]
Harnröhrenentzündung

Um Bakterien festzustellen, können solche Teststreifen von Amazon helfen. Für weniger als 1 € kannst du damit deinen Urin auf verschiedenste Krankheiten untersuchen.

Sollte tatsächlich eine Harnröhrenentzündung vorliegen, dann wird dir dein Urologe in den meisten Fällen Antibiotika verschreiben. [5]

Damit sollte das Brennen innerhalb weniger Tage verschwunden sein.

ZUSAMMENFASSUNG:

Die Entzündung der Harnröhre führt bei jedem 14. Mann zu einem Brennen am Penis. Der Schmerz wird beim Wasserlassen und Geschlechtsverkehr oft verstärkt. Darüber hinaus machen sich meist noch weitere Symptome bemerkbar.

#3 Pilzinfektion

Nicht nur die Füße können von Pilzen befallen werden, sondern auch der Penis. Mediziner sprechen hier auch von einer “Candidose”.

Die häufigsten Symptome sind hier:

  • Juckreiz und Brennen
  • Bildung einer weißen Masse
  • Hautausschlag und Rötung des Penis
  • Schuppige Haut [6]

Häufig wird eine Pilzinfektion durch ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragen. Es kann sich jedoch auch durch eine mangelnde Intimhygiene von selbst bilden. [7]

Pilzinfektion am Penis

Solltest du eine Pilzinfektion als Ursache für das Brennen vermuten, dann ist der Urologe oder Hautarzt hier der richtige Ansprechpartner.

Die Behandlung ist je nach zugrundeliegender Pilzart unterschiedlich. In den meisten Fällen reicht das Auftragen spezieller Cremes oder die Einnahme von Medikamenten aus. [8]

Das Heimtückische an einer Pilzinfektion ist die Tatsache, dass sie häufig wiederkommt. Regelmäßige Check-up-Termine sind daher Standard.

ZUSAMMENFASSUNG:

Eine Pilzinfektion führt neben einem Brennen am Penis auch meist zu einem Juckreiz und einer sichtbaren Hautreizung. Zur Behandlung werden meist Medikamente und Cremes verwendet.

#4 Prostatitis

Die Prostata des Mannes ist unter anderem für die Produktion der Samenflüssigkeit verantwortlich. Entzündet sich diese, dann ist von einer “Prostatitis” die Rede.

Rund 8% der Männer sollen davon betroffen sein. Die Ursache ist in den meisten Fällen eine bakterielle Infektion. [9]

Typische Anzeichen sind hier:

  • Ständiger Harndrang
  • Schmerzen beim Samenerguss und Wasserlassen
  • Brennen am Penis
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr [10]
Prostatitis

Männer zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr sollen hier am häufigsten betroffen sein. [11]

Zur Behandlung der Infektion werden meist Antibiotika oder andere entzündungshemmende Medikamente eingesetzt. Zudem hilft es viel zu trinken, um die Bakterien auszuschwemmen. [12]

ZUSAMMENFASSUNG:

Wenn der Penis brennt, dann kann dafür unter anderem auch eine Entzündung der Prostata verantwortlich sein. Beim Wasserlassen, Ejakulieren und Geschlechtsverkehr sind die Schmerzen meist stark erhöht.

#5 Gonorrhoe

Was im Volksmund unter “Tripper” bekannt ist, wird von Medizinern als “Gonorrhoe” bezeichnet. Es handelt sich dabei um eine der häufigsten sexuell übertragbaren Geschlechtskrankheiten.

Die Übertragung kann durch Vaginal-, Anal- oder Oralsex erfolgen. In den meisten Fällen treten die Symptome auch erst mehrere Tage nach der Infektion auf:

  • Gelb-grüner Ausfluss aus dem Penis
  • Hodenschmerzen
  • Schmerzen beim Wasserlassen
  • Rötung und Brennen der Penisspitze [13, 14]
Gonorrhoe

Da es sich hierbei um eine bakterielle Infektionskrankheit handelt, wird zur Behandlung meist Antibiotika empfohlen. [15]

Um das Ausbreiten der Entzündung und den damit einhergehenden permanenten Schäden zu verhindern, solltest du hier schnellstmöglich einen Urologen aufsuchen. [16]

ZUSAMMENFASSUNG:

Gonorrhoe ist eine sexuell übertragbare Geschlechtskrankheit, welche unter anderem auch zu einem Brennen am Penis führen kann. Das auffälligste Symptom ist jedoch ein ungewöhnlicher Ausfluss aus dem Penis.

#6 Nierensteine

Nierensteine entstehen dadurch, dass sich Mineralien, Salze und weitere Bestandteile des Urins auskristallisieren.

Kleine Nierensteine sind meist unproblematisch. Werden die Kristalle jedoch zu groß, dann können sie folgende Symptome verursachen:

  • Unterleibs- und Rückenschmerzen
  • Schmerzen beim Wasserlassen
  • Ständiger Harndrang
  • Brennen im Penis
  • Übelkeit und Erbrechen [17, 18]
Nierensteine und Blasensteine

Nierensteine sind ein recht häufiges Phänomen bei Männern. Eine Behandlung ist allerdings meist nur beim Auftreten von Beschwerden nötig. [19]

Teilweise können zur Therapie verschiedene Medikamente ausreichen. In schwerwiegenden Fällen müssen die Steine jedoch operativ entfernt werden. [20]

Das Gleiche gilt im Übrigen auch für Blasensteine. Die Symptome, Ursachen und Behandlung sind hier nahezu identisch.

ZUSAMMENFASSUNG:

Das Auskristallisieren verschiedener Bestandteile des Harns kann ab einer gewissen Größe zu einem Brennen im Penis führen. Sind die Nierensteine jedoch bereits so groß, dann sind meist noch weitere Anzeichen erkennbar.

#7 Harnwegsinfektion

Wenn sich Bakterien in der Blase, den Nieren oder dem Harnleiter ansammeln, dann kann sich der Harntrakt entzünden. [21]

Bis zu 14% aller Männer sollen mindestens ein Mal im Leben eine Harnwegsinfektion erleiden. [22]

Typische Symptome davon sind:

  • Ständiger Harndrang trotz leerer Blase
  • Brennen im Penis beim Urinieren
  • Trüber Urin mit einem eigenartigen Geruch
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr [23, 24]
Harnwegsinfektion

Geschlechtsverkehr und Urinieren wirken hier als Trigger und verstärken meist das Brennen.

Um herauszufinden, ob eine solche Infektion vorliegt, können solche Teststreifen von Amazon helfen. Damit können bestehende Bakterienkulturen erkannt werden.

Zur Behandlung empfehlen Urologen auch hier meist die Einnahme von Antibiotika. Damit sollten die Schmerzen binnen weniger Tage verschwunden sein. [25]

ZUSAMMENFASSUNG:

Eine Infektion des Harntrakts verursacht in fast allen Fällen einen brennenden Schmerz. Besonders häufig tritt er beim Wasserlassen und dem Sexualverkehr auf. Zudem zeigen sich meist noch weitere Symptome.

#8 Chlamydien

Neben Gonorrhoe gehören auch Chlamydien zu den häufigsten sexuell übertragbaren Geschlechtskrankheiten in Deutschland.

Übertragen werden die Bakterien meist durch Anal-, Vaginal- oder Oralsex. [26]

Die häufigsten Symptome sind hier:

Chlamydien

Da es sich auch hier um eine bakterielle Infektion handelt, werden zur Behandlung meist verschiedene Antibiotika verwendet. [29]

Das Brennen sollte damit binnen einer Woche verschwunden sein. Zudem solltest du in der Zwischenzeit auf Geschlechtsverkehr verzichten, um eine Übertragung vorzubeugen. [30]

ZUSAMMENFASSUNG:

Die Übertragung von Chlamydien führt bei Männern neben Hodenschmerzen auch häufig zu einem brennenden Schmerz im Penis. Zudem ist meist eine eitrige Flüssigkeit in der Harnröhre sichtbar.

#9 Peniskrebs

Neben den Hoden kann auch der Penis selbst von Krebs betroffen sein. Das ist allerdings relativ sehr selten der Fall.

Studien zufolge betrifft es weltweit nur 0,84% aller Männer. Das entspricht jedem 119. Mann. [31]

Typische Symptome davon sind:

  • Spürbarer Verhärtung am Penis
  • Schwellung am Penis
  • Verfärbung der Hautfarbe
  • Schmerzen und Brennen am Penis
  • Stinkender Geruch unter der Vorhaut [32, 33]
Peniskrebs

Bei beschnittenen Männern kommt ein Peniskrebs deutlich seltener vor. [34]

In den meisten Fällen reicht die operative Entfernung des Tumors aus. In Einzelfällen ist jedoch auch eine zusätzliche Strahlentherapie nötig. [35]

Falls du das hier liest und beunruhigt bist: Tief durchatmen. Diese Krebsart ist sehr selten und mehr als 4 von 5 Männern überleben es. [36]

ZUSAMMENFASSUNG:

In Ausnahmefällen kann für das Brennen am Penis auch ein Tumor verantwortlich sein. Hier sind die Symptome im Vergleich zu den anderen Erkrankungen sehr verschieden. Ein Urologe ist hier der richtige Ansprechpartner.

Zusammenfassung

Wenn der Penis brennt, dann ist meist eine der folgenden 9 Ursachen davon verantwortlich:

  • #1 Zu starke Reibung
  • #2 Harnröhrenentzündung
  • #3 Pilzinfektion
  • #4 Prostatitis
  • #5 Gonorrhoe
  • #6 Nierensteine
  • #7 Harnwegsinfektion
  • #8 Chlamydien
  • #9 Peniskrebs

In den allermeisten Fällen wird ein Brennen durch eine zu starke Reibung oder zu häufiges Masturbieren ausgelöst.

Wann solltest du zum Arzt gehen?

  • Bei dauerhaften Schmerzen
  • Wenn die Schmerzen zunehmend stärker werden
  • Beim Eintritt weiterer Symptome
Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt:

Chris Corsen

Hi, ich bin Chris. Mit Mitte 20 hatte ich für ganze 2 Jahre mit Potenzproblemen zu kämpfen... bis ich nach unzähligen Arztbesuchen und Selbstexperimenten endlich herausfand, was wirklich hilft. Hier teile ich alles, was ich gelernt habe. Lies mehr.

Recent Content