Wie viele Kinder kann ein Mann zeugen? Statistiken [2020]


Wie viele Kinder kann ein Mann zeugen

Bei Frauen ist die maximale Anzahl der Kinder durch die Schwangerschaft begrenzt. Aber wie viele Kinder kann ein Mann zeugen?

Rein biologisch ist die maximale Anzahl der Kinder auf die produzierte Spermienzahl begrenzt. Ein Mann könnte daher im Laufe seines Lebens rund 525 Milliarden Kinder zeugen. Der Weltrekord liegt aber derzeit bei lediglich 1171 Kindern.

So viel zur kurzen Antwort. Dann lass uns das Thema nun tiefer unter die Lupe nehmen.

Los geht’s!

Maximale Anzahl an gezeugten Kindern

Hier müssen wir zwei verschiedene Szenarien unterscheiden:

#1 Die Theorie

Der durchschnittliche Mann produziert rund 525 Milliarden Spermien in seinem Leben. [1] Das sind rund 70 mal so viele Spermien wie es Menschen auf der Welt gibt.

Das ist also in der Theorie die maximal höchste Anzahl an Kindern, die ein Mann zeugen könnte. Denn pro Schwangerschaft wird theoretisch nur eine einziges Spermium benötigt.

Allerdings bleiben hier 3 Dinge völlig unberücksichtigt:

  • Die Spermienqualität

Neben der Anzahl ist auch die Form und Beweglichkeit der Spermien entscheidend. Ein gewisser Prozentanteil der Spermien ist daher immer unbrauchbar.

>> 13 Wege die Spermienqualität zu erhöhen

  • Der Weg zur Eizelle

Nur weil sich das Spermium in der Vagina einer Frau befindet, heißt das noch lange nicht, dass es den Weg zur Eizelle überlebt.

  • Teilung der Spermien

Ein Ejakulat beinhaltet zwischen 40 Millionen und 1.2 Milliarden Spermien. [2] In der Praxis ist es unmöglich das Ejakulat in Millionen oder gar Milliarden Teile aufzuteilen.

Durchschnittliche Spermienzahl

Lass uns deshalb die etwas praxisnähere Methode anschauen.

#2 Die Praxis

Der durchschnittliche Mann in Deutschland ist für rund 66 Jahre seines Lebens zeugungsfähig. Das sind 24.090 Tage.

Die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft pro Geschlechtsverkehr liegt in der fruchtbaren Phase der Frau bei rund 30%. [3]

Rein statistisch sind also rund 3,3 mal Sex nötig, um eine Schwangerschaft auszulösen.

3,3 mal Geschlechtsverkehr pro Tag ist zudem eine Größenordnung, die langfristig durchgehalten werden könnte, ohne dass der Penis wund wird oder eine Pause braucht.

Stehen also genügend Frauen zur Verfügung, dann könnte ein Mann rund 24.090 Frauen in einem Leben schwängern.

Aber nicht jede Schwangerschaft führt zu einem Einzelkind.

Die Wahrscheinlichkeit von Zwillingen beträgt rund 3,3%. In einer von 898 Geburten kommt es auch zu Drillingen. [4]

Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft, von Zwillingen und Drillingen

24.090 Schwangerschaften müssten demnach zu rund 24.929 Kindern führen.

Völlig unberücksichtigt bleiben hier:

Knapp 25.000 Kinder sind daher als maximale Obergrenze anzusehen.

Zudem wurde keinerlei finanzielle Konsequenzen berücksichtigt. Denn welcher Mann kann für mehrere tausend Kinder den Unterhalt finanzieren?

ZUSAMMENFASSUNG:

Das theoretische Maximum für die Anzahl der Kinder liegt bei 525 Milliarden. In der Praxis sind hingegen eher 25.000 Kinder als Obergrenze anzusehen.

Zeugungsfähigkeit des Mannes

Lass uns zunächst ein Blick auf die Statistiken werfen, bevor wir uns mit der dahinterliegenden Theorie beschäftigen:

  • Moulay Ismail: Der Mann, welcher 1.171 Kinder zeugte.

Moulay lebte im 17. Jahrhundert und war ein Sultan von Marokko. Untersuchungen zufolge soll er ganze 1.171 Kinder gezeugt haben. [5]

Er hält damit den Weltrekord der Männer mit den meisten Kindern.

  • Feodor Vassilyev: Die Frau, welche 69 Kinder zur Welt brachte.

Feodor lebte im 18. Jahrhundert in Russland. “Nur” 27 Schwangerschaften waren nötig, um 69 gesunde Kinder zur Welt zu bringen. [6]

Sie hält damit den Weltrekord unter Frauen.

Heißt konkret: Moulay hat rund 17 mal mehr Kinder gezeugt als Feodor zur Welt brachte.

Weltrekord der gezeugten Kindern bei Männern und Frauen

Aber warum können Männer so viel mehr Kinder zeugen als Frauen?

Das hat zwei Gründe:

#1 Männer sind deutlich länger zeugungsfähig

Genauso wie Männer werden Frauen erst in der Pubertät fruchtbar. Diese setzt bei Mädchen durchschnittlich mit 10-11 Jahren ein. [7]

Allerdings ist die Zeitdauer der Fruchtbarkeit nach hinten ebenfalls begrenzt. Denn mit durchschnittlich 51 Jahren setzt die sogenannte “Menopause” ein. [8]

Ab dieser Phase der Wechseljahre bekommen Frauen keine monatliche Periode mehr und werden dadurch unfruchtbar.

Frauen sind also im Schnitt nur für 40 Jahre fruchtbar.

Bei einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 83 Jahren entspricht das sogar weniger als 50% der gesamten Lebenszeit.

Fruchtbare Jahre von Mann und Frau

Dieses Bild darf verwendet werden. Einfach zum Artikel zurück linken.

Mit durchschnittlich 11-12 Jahren kommen Männer in die Pubertät. Zeugungsfähig sind sie aber meist erst ab dem 13. Lebensjahr. [9]

Männer können ebenfalls in die Wechseljahre kommen, die sogenannte “Andropause”.

Allerdings hat diese Phase nur geringe Auswirkungen auf die Zeugungsfähigkeit. Denn lediglich die Testosteronproduktion nimmt hier schleichend ab.

Das erklärt, warum es Männer gibt, die auch noch mit 101 Jahren Vater geworden sind. [10]

Die derzeit durchschnittliche Lebenserwartung von Männern in Deutschland liegt bei 79 Jahren. Das bedeutet, ein Mann ist rund 66 Jahre zeugungsfähig.

Das sind rund 84% der gesamten Lebenszeit. Heißt konkret:

Männer sind 26 Jahre (65%) länger fruchtbar als Frauen.

Dementsprechend können sie auch deutlich mehr Kinder zeugen.

ZUSAMMENFASSUNG:

Da die Wechseljahre der Frau zur Unfruchtbarkeit führen, können Männer rein genetisch deutlich mehr Kinder zeugen als Frauen. Und das trotz einer späteren Pubertät und einer geringeren Lebenserwartung.

#2 Männern müssen lediglich die Eizelle befruchten

Die einzige Aufgabe bei der Fortpflanzung des Mannes ist die Befruchtung einer Eizelle.

Ein Mann kann daher auch problemlos mehrere Kinder pro Tag zeugen, sofern genügend Geschlechtspartner zur Verfügung stehen.

Zeit zwischen dem Zeugen zweier Kinder

Frauen hingegen tragen das Kind anschließend während der Schwangerschaft für rund 9 Monate in sich.

Genauer gesagt beträgt die Zeit einer Schwangerschaft Studien zufolge durchschnittlich rund 268 Tage. Das sind ganze 38 Wochen und 2 Tage. [11]

Während dieser Zeit kann eine Frau logischerweise auch keine weiteren Kinder bekommen.

Frauen sind also nicht nur weniger lange fruchtbar, sondern benötigen auch zwischen jedem Kind eine Pause von mindestens 9 Monaten.

ZUSAMMENFASSUNG:

Männer können von einem Partner zum nächsten wechseln und dadurch in einem Takt von rund 10 Minuten ein neues Kind zeugen. Bei Frauen ist die Schwangerschaftszeit der begrenzende Faktor.

Zusammenfassung

In der Theorie beträgt die maximal möglich Anzahl an Kindern rund 525 Milliarden. Denn das entspricht der Anzahl an Spermien, die ein Mann im Laufe seines Lebens produziert.

In einem praxisnäheren Beispiel sind aber “nur” rund 25.000 Kinder möglich. Der Weltrekord an gezeugten Kindern eines Mannes liegt derzeit bei 1171 Kindern.

Im Vergleich zu Frauen (69 Kinder) ist diese Anzahl drastisch erhöht. Das liegt einerseits daran, dass Männer rund 26 Jahre länger zeugungsfähig sind.

Zudem können Männer innerhalb eines Tages mehrere Frauen schwängern. Bei Frauen begrenzt die 9-monatige Schwangerschaft die maximale Anzahl der Kinder.

Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt:

Chris Corsen

Hi, ich bin Chris. Mit Mitte 20 hatte ich für ganze 2 Jahre mit Potenzproblemen zu kämpfen... bis ich nach unzähligen Arztbesuchen und Selbstexperimenten endlich herausfand, was wirklich hilft. Hier teile ich alles, was ich gelernt habe. Lies mehr.

Recent Content