Urin riecht nach Ammoniak | 6 Ursachen [2020]


Urin riecht nach Ammoniak - 6 Ursachen

Ein starker Uringeruch kommt meist von Abfallstoffen im Urin. Aber was ist dafür verantwortlich, wenn der Urin nach Ammoniak riecht?

In diesem Artikel lernst du über die 6 häufigsten Ursachen für einen nach Ammoniak riechenden Urin. Zudem erfährst du, was du im konkreten Fall tun solltest.

Los geht’s!

#1 Harnwegsinfektion

Durch das Ansammeln und Vermehren von Bakterien in der Harnröhre kann sich diese entzünden. Mediziner sprechen hier von einer “Harnwegsinfektion”.

Je nachdem um welche Bakterienkultur es sich handelt, kann der Urin dadurch auch nach Ammoniak riechen. [1]

Typische Symptome sind hier:

  • Brennen beim Wasserlassen
  • Ständiger Harndrang
  • Grünlicher & nach Ammoniak riechender Urin
  • Unterleibsschmerzen
  • Blut im Urin [2]
Harnwegsentzündung

Harnwegsinfektionen sind die häufigsten bakterielle Infektionen weltweit mit jährlich mehr als 150 Millionen Fällen. [3] Zudem sind rund 8% der schwangeren Frauen davon betroffen. [4]

Frauen haben deshalb häufiger damit zu kämpfen, da ihre Harnröhre deutlich kürzer ist und Bakterien leichter eindringen können.

In der Theorie können jedoch auch weitere bakterielle Infektionen im Genitalbereich den Urin nach Ammoniak riechen lassen. Typische Beispiele sind hier:

  • Männer Entzündung der Hoden, Nebenhoden oder Prostata.
  • Frauen: Entzündung der Scheide, Gebärmutter oder Blase.
  • Geschlechtsunabhängig: Sexuell übertragbare Geschlechtskrankheiten.

Zur Behandlung werden in solchen Fällen meist Antibiotika empfohlen. Damit sollten die Infektionen innerhalb weniger Tage verschwinden. [5]

ZUSAMMENFASSUNG:

Harnwegsinfektionen gehören zu den häufigsten Ursachen für einen Urin, welcher nach Ammoniak riecht. Ausgelöst wird der Geruch hier durch die Ansiedlung und Vermehrung von Bakterien.

#2 Blasensteine

Blasensteine sind steinartige Gebilde, welche sich in der Harnblase befinden. Sie entstehen, wenn sich bestimmte Salze aus dem Urin kristallisieren.

Ist das betreffende Salz im Urin dauerhaft erhöht, dann können Blasensteine immer größer werden. Die Steine können jedoch auch weitere Mineralien und Abfallstoffe beinhalten. [6]

In vielen Fällen sind Blasensteine symptomfrei. Wenn sie jedoch zu groß werden oder gar den Harnfluss blockieren, dann kann es zu folgenden Symptomen führen:

  • Schwierigkeiten beim Urinieren
  • Unterleibsschmerzen
  • Trüber Urin
  • Schmerzen beim Urinieren [7]

Teilweise kann dadurch auch der Urin nach Ammoniak riechen. [8]

Blasensteine

Die Ursache liegt hier häufig in der Ernährung oder einer zu geringen Trinkmenge. Aber auch weitere Erkrankungen können die Ursache sein. [9]

SCHON GEWUSST?

SCHON GEWUSST?

Mithilfe solcher Urin-Teststreifen kannst du dein Urin jederzeit von daheim aus testen. Schneller und günstiger geht es kaum.

Die Ursache liegt hier häufig in der Ernährung oder einer zu geringen Trinkmenge. Aber auch weitere Erkrankungen können die Ursache sein. [9]

Nicht immer ist eine Entfernung der Blasensteine notwendig.

Falls doch, dann wird meist zunächst versucht diese durch viel Wasser herauszuschwemmen. Ist das nicht möglich, dann hilft in aller Regel nur eine Operation. [10]

ZUSAMMENFASSUNG:

Die Entwicklung und Ansammlung von Blasensteinen kann den Urin unter Umständen nach Ammoniak riechen lassen. Dieses Symptom tritt allerdings meist nur zusammen mit weiteren Anzeichen auf.

#3 Ernährung

Erfahrungsberichten zufolge hat bereits die Einnahme von Vitamin B6, Spargel sowie sehr eiweißreichen Lebensmittel zu einem nach Ammoniak riechenden Urin geführt.

Meist sind dafür jedoch keine einzelnen Lebensmittel verantwortlich, sondern lediglich bestimmte einzigartige Kombinationen. [11]

Aber auch bestimmte Nahrungsergänzungsmittel und Medikamente stehen hier im Verdacht. Das gilt insbesondere für Multivitamin-Tabletten, welche bei einer Schwangerschaft empfohlen werden. [12]

Lebensmittel lassen Urin nach Ammoniak riechen

Solltest du derzeit irgendwelche Medikamente einnehmen, dann kann hier häufig ein Blick auf die Packungsbeilage ausreichen. Im Zweifelsfall kannst du auch den Arzt konsultieren.

Sollten bestimmte Lebensmittel oder Supplemente dahinter stecken, dann müsste der Ammoniak-Geruch spätestens dann verschwinden, wenn du sie nicht mehr einnimmst.

Der Geruch ist jedoch in allen obigen Fällen harmlos.

ZUSAMMENFASSUNG:

Bestimmte Lebensmittel, Lebensmittelkombinationen, Nahrungsergänzungsmittel sowie Medikamente können unter Umständen den Urin nach Ammoniak riechen lassen. Grund zur Sorge gibt es hier jedoch nicht.

#4 Wechseljahre

Mit durchschnittlich 51 Jahren setzt bei Frauen die sogenannte “Menopause” ein. [13] Das ist der Zeitpunkt in den Wechseljahren, aber welcher keine Regelblutung mehr stattfindet.

Ausgelöst wird dieses Phänomen durch einen starken Abfall des Östrogenspiegels. Das führt zudem häufig dazu, dass die Scheidenflora aus dem Gleichgewicht kommt.

Heißt konkret: Den ursprünglichen Bakterien gefällt das Milieu plötzlich nicht mehr, sodass sie durch neue Bakterienkulturen ersetzt werden.

Die Folge kann unter anderem ein nach Ammoniak riechender Urin sein.

Wechseljahre vs. Uringeruch

Typische weitere Symptome der Wechseljahre einer Frau sind:

  • Hitzewallungen
  • Stimmungsschwankungen
  • Plötzliche Gewichtszunahme
  • Starken Schwitzen [14]

Darüber hinaus verändern sich Hormon-bedingt auch meist das Essverhalten. Die neu konsumierten Nahrungsmittel können ebenfalls für den Uringeruch verantwortlich sein.

ZUSAMMENFASSUNG:

Die durch die Wechseljahre ausgelöste Senkung des Östrogens kann zu bakteriellen Änderungen in der Scheide führen. In manchen Fällen kann das den Urin nach Ammoniak riechen lassen.

#5 Dehydration

Urin enthält immer eine gewisse Menge an Harnstoff. Es handelt sich dabei um einen Abfallstoff, welcher durch die Verstoffwechslung von Protein entsteht. [15]

Gewisse Bakterien und Enzyme im Körper können Harnstoff aber auch weiter zu Ammoniak umwandeln, welches dann über den Urin ausgeschieden wird.

Bei einer normalen und gesunden Trinkmenge ist dieses kaum riechbar. Solltest du jedoch an einem Flüssigkeitsmangel leiden, dann konzentriert das den Urin sowie dessen Geruch.

Die Folge? Der Urin riecht nach Ammoniak. [16]

Urin riecht nach Ammoniak

Nur wenig zu trinken reicht hier in der Regel nicht aus. Der Körper muss dafür stärker dehydriert sein.

Es kommt deshalb deutlich häufiger bei Menschen vor, die an chronischem Durchfall oder Erbrechen leiden. Denn der Körper verliert dadurch abnormal viel Flüssigkeit.

Typischerweise geht ein solcher Flüssigkeitsmangel mit einem starken Durstgefühl und einem dunkelgelben Urin einher.

ZUSAMMENFASSUNG:

Eine Dehydration führt zu einem konzentrierteren Urin. Das im Körper umgewandelte Ammoniak liegt damit in einer erhöhten Konzentration vor, sodass auch der Harn danach riechen kann.

#6 Nieren- & Leberprobleme

Es gibt einen Grund dafür, warum man von “Uri-Nieren” spricht. Denn die Nieren haben unter anderem die Aufgabe, Schadstoffe aus dem Blut herauszufiltern. [17]

Bestehen jedoch Nierenprobleme, dann kann dieser Vorgang gestört sein.

Die Folge? Es gelangen Stoffe in den Urin, die dort nicht hingehören. Das kann unter Umständen den Urin auch nach Ammoniak riechen lassen. [18]

Das Gleiche gilt im Übrigen auch für die Leber. Diese erfüllt eine mindestens genauso wichtige Funktion, wenn es um das Herausfiltern von Schadstoffen geht.

Nieren- und Leberprobleme führen zu Ammoniak-Geruch im Urin

Sollte der Ammoniak-Geruch tatsächlich auf Leber- oder Nierenprobleme zurückgehen, dann sind hier in aller Regel noch weitere Symptome erkennbar.

Typisch sind hier:

  • Bauchschmerzen
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Appetitlosigkeit
  • Müdigkeit
  • Konzentrationsprobleme [19, 20]

ZUSAMMENFASSUNG:

Nieren- und Leberprobleme können dazu führen, dass sich nicht vorhergesehene Stoffe im Urin befinden, welche nach Ammoniak riechen. Hier äußern sich zudem meist weitere Symptome.

Wann solltest du zum Arzt?

In aller Regel ist der Ammoniak-Geruch im Urin harmlos. Sollten jedoch folgende Aspekte zutreffen, dann wird ein Arztbesuch empfohlen:

  • Es treten weitere krankheitsähnliche Symptome wie Fieber oder Erbrechen auf
  • Du hast Schmerzen beim Wasserlassen oder im Unterleib
  • Dein Urin riecht dauerhaft nach Ammoniak

Ist das der Fall, dann kannst du dich auf den folgenden Arztbesuch bereits jetzt vorbereiten. Denn folgende Fragen werden dich garantiert erwarten:

  • Seit wann riecht dein Urin nach Ammoniak?
  • Wann genau ist der Geruch am stärksten?
  • Treten noch weitere Beschwerden auf?

In aller Regel wird der Arzt eine Urinprobe veranlassen, welche anschließend im Labor untersucht wird. Getestet wird meist nach Spuren von Bakterien, Blut und Abfallstoffen.

Urinprobe

Die Behandlung folgt anschließend je nach zugrundeliegender Ursache. Handelt es sich um eine bakterielle Infektion, dann wird beispielsweise Antibiotika verschrieben.

Dennoch gibt es einige Tipps, die in fast allen Fällen helfen können:

  • Erhöhe deine tägliche Trinkmenge
  • Streiche verdächtige Lebensmittel vorerst aus der Ernährung
  • Vermeide unnötige Supplemente einzunehmen
  • Erhöhe deine Sorgfalt bei der Intimhygiene
  • Meide aggressive Seifen im Genitalbereich
  • Tupfe nach dem Duschen und Wasserlassen den Intimbereich trocken

Sollten die Empfehlungen des Arztes konträr zu den obigen Tipps sein, dann solltest du in jedem Fall auf den Arzt hören.

Zusammenfassung

Die 6 häufigsten Ursachen für einen nach Ammoniak riechenden Urin sind:

  • #1 Harnwegsinfektion
  • #2 Blasenentzündung
  • #3 Ernährung
  • #4 Wechseljahre
  • #5 Dehydration
  • #6 Nieren- & Leberprobleme

In vielen Fällen tritt der Geruch nur einmalig auf und ist das Ergebnis einer ungewöhnlichen Kombination von Lebensmitteln. In diesem Fall ist es meist harmlos.

Sollte der Geruch jedoch dauerhaft sein und es zu weiteren Symptomen einer zugrundeliegenden Erkrankung kommen, dann ist ein Arztbesuch ratsam.

Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt:

Chris Corsen

Hi, ich bin Chris. Mit Mitte 20 hatte ich für ganze 2 Jahre mit Potenzproblemen zu kämpfen... bis ich nach unzähligen Arztbesuchen und Selbstexperimenten endlich herausfand, was wirklich hilft. Hier teile ich alles, was ich gelernt habe. Lies mehr.

Recent Content