X
Testosteron Video-Kurs
5-tägiger Videokurs zur Steigerung deines Testosteronspiegels!
Nur noch kurze Zeit kostenlos.

Pickel am Penis | 11 Arten mit Bilder [2020]


Pickel am Penis

Du hast eine punktförmige Erhöhung auf dem Penis? Aber handelt es sich dabei wirklich um einen Pickel? Oder ist es das Symptom einer zugrundeliegenden Erkrankung?

In diesem Artikel lernst du die Ursachen und Behandlung eines Pickels am Penis. Zudem erhältst du eine Übersicht der 11 häufigsten Pickel-ähnliche Flecken

Los geht’s!

Ursache für Pickel am Penis

Pickel können grundsätzlich überall entstehen, wo du Poren hast. Und dementsprechend auch an deinem Penis.

Poren sind die Verbindungsstellen zu den Drüsen, die sich unter der Haut befinden. Sollten sich jedoch diese Poren verstopfen, dann können sich Bakterien ansammeln und vermehren.

Das Resultat? Die verstopfte Pore entzündet sich und es entsteht ein Pickel.

Erkennen kannst du einen Pickel an folgenden Merkmalen:

  • Die Stelle um den Pickel ist leicht geschwollen und rot.
  • Es bildet sich weißer Eiter, der sich unter der Haut ansammelt.
  • Der Pickel kann bei Berührung leicht weh tun. [1]
Pickel am Penis

Folgende Faktoren können die Häufigkeit eines Pickels erhöhen:

  • Ölige Haut
  • Starkes Schwitzen
  • Mangelnde Hygiene
  • Erhöhter Testosteronspiegel
  • Rasieren der Hautstelle
  • Hohe Luftfeuchtigkeit [2]

Ein Pickel auf dem Penis ist zudem wahrscheinlicher, wenn du sexuell aktiv bist. Heißt konkret: Wenn du regelmäßigen Geschlechtsverkehr hast.

ZUSAMMENFASSUNG:

Ein Pickel am Penis entsteht durch die Verstopfung und Entzündung einer Pore. Starkes Schwitzen, häufiger Geschlechtsverkehr sowie eine mangelnde Hygiene können die Wahrscheinlichkeit eines Pickels stark erhöhen.

Behandlung eines Pickels am Penis

Auch wenn es sich falsch anfühlt: Die beste Behandlung bei einem Pickel am Penis ist abwarten und nichts zu tun.

So verlockend das Ausquetschen auch sein mag. Damit verteilst du lediglich die Bakterien und erhöhst zudem das Risiko von Entzündungen und Narben. [3]

In aller Regel geht ein Pickel am Penis nach 2-3 Tagen von selbst weg.

Sollte er nach einer Woche immer noch da sein, dann rate ich vorsichtshalber einen Hautarzt aufzusuchen. Denn dann handelt es sich höchstwahrscheinlich nicht um einen Pickel.

Pickel am Penis behandeln

Bei einem Pickel im Gesicht können auch verschiedene Antipickel-Cremes und Gels helfen. Für den Genitalbereich sind diese jedoch meist zu aggressiv.

Denn die Haut am Penis ist deutlich dünner, empfindlicher und damit auch reizbarer.

Bei Bedarf kann dir ein Hautarzt auch bei schwerwiegender Akne die entsprechenden Medikamente verschreiben.

ZUSAMMENFASSUNG:

Um einen Pickel am Penis loszuwerden, ist abwarten die beste Idee. Sollte der Pickel auch noch eine Woche später bestehen, dann wird ein Besuch beim Hautarzt empfohlen.

11 Pickel-ähnliche Flecken

Was ursprünglich wie ein gewöhnlicher Pickel aussieht, kann jedoch auch ein Hinweis für andere Hautunreinheiten oder gar Erkrankungen sein.

In den meisten Fällen ist die Ursache harmlos. Und dennoch rate ich bei Unsicherheit einen Arzt aufzusuchen:

#1 Haarwurzelentzündung

Eine Haarwurzelentzündung wird häufig (aber nicht immer) durch ein eingewachsenes Haar ausgelöst. Hautärzte reden hier auch von “Follikulitis”.

Eingewachsene Haare können überall auftreten, wo auch Haare wachsen. Dementsprechend auch am Penisschaft, dem Hoden oder auf dem Schambein.

Erkennen kannst du es an folgenden Symptomen:

  • Der “Pickel” befindet sich unter einem Haar
  • Es entwickelt sich weiß-gelber Eiter
  • Die Stelle ist rötlich und schwillt leicht an
  • Es verursacht leichte Schmerzen [4]
Haarwurzelentzündung am Penis

Die Wahrscheinlichkeit eines eingewachsenen Haars ist deutlich erhöht, wenn du die Stelle nass rasierst und von Natur aus lockige Haare hast.

Diese Pickel-artige Erhöhung ist in aller Regel harmlos und geht binnen weniger Tagen von alleine weg.

Um den Prozess zu beschleunigen, kannst du das Haar auch mit einer Pinzette herausziehen. Ausquetschen solltest du die Stelle jedoch nicht.

ZUSAMMENFASSUNG:

Eine Haarwurzelentzündung gleicht einem Pickel optisch am ehesten. Es lässt sich meist daran erkennen, dass die Entzündung direkt unter einem Haar ist.

>> Eingewachsenes Haar im Intimbereich | Vorbeugung

#2 Mitesser

Genauso wie Pickel sind auch Mitesser eine milde Form von Akne. Denn sie entstehen nach dem gleichen Grundprinzip: Eine Pore verstopft.

Im Unterschied zu Pickeln handelt es sich dabei meist um eine Verstopfung durch Öl, tote Hautschuppen und Schweiß. [5]

Da sich jedoch keine Bakterien ansammeln, kommt es auch zu keiner Entzündung.

An folgenden Symptomen kannst du einen Mitesser erkennen:

  • Dunkelbrauner oder schwarzer Punkt auf der Haut
  • Der Punkt wird mit der Zeit immer dicker
  • Beim Ausdrücken kommt ein weiß-gelber, relativ harter “Wurm” heraus [6]
Mitesser am Penis

Auch hier ist die beste Behandlung einfach abzuwarten. Denn beim Ausdrücken werden die Bakterien meist nur verteilt und es kann zu einer Entzündung der Stelle kommen. [7]

Zur Vorbeugung hilft regelmäßiges Waschen der Stelle mit Wasser und einer milden Seife.

ZUSAMMENFASSUNG:

Ein Mitesser ist eine harmlose Art von Akne. Es entsteht ebenfalls durch eine Verstopfung der Pore und kann dementsprechend auch am Penis auftreten.

#3 Genitalwarzen

Genitalwarzen gehören zu den häufigsten sexuell übertragenen Erkrankungen. Teilweise sind sie auch unter “Feigwarzen” bekannt.

Ausgelöst werden sie fast immer durch ungeschützten Geschlechtsverkehr. Aber selbst Kondome können nicht vollständig davor schützen. [8]

Das heißt auch umgekehrt: Hast du keinerlei Geschlechtsverkehr, dann handelt es sich höchstwahrscheinlich nicht um Genitalwarzen.

Folgende Symptome weisen auf Feigwarzen hin:

  • Fleischfarbene Erhöhung
  • Befindet sich ausschließlich im Genitalbereich oder am Anus
  • Die Form hat Ähnlichkeiten zu einem Blumenkohl [9]

Ganz zu Beginn der Entwicklung können Genitalwarzen auch starke Ähnlichkeiten mit einem gewöhnlichen Pickel am Penis haben.

Genitalwarzen

In 80% der Fälle verschwinden Genitalwarzen innerhalb von 18-24 Monaten von selbst. [10] Und dennoch wird aufgrund des Infektionsrisikos ein Arztbesuch dringend empfohlen. [11]

Der Arzt kann hier je nach Ausprägung die Warzen vereisen, per Laser entfernen oder manuell wegschneiden. Teilweise kommen auch Medikamente und Cremes zum Einsatz.

ZUSAMMENFASSUNG:

Genitalwarzen können durch ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragen werden und sind in den meisten Fällen harmlos. Aufgrund des Übertragungsrisikos wird dennoch ein Arztbesuch empfohlen.

#4 Rasurbrand

Rasurbrand bezeichnet eine Rötung und Reizung der Haut, nachdem sie frisch rasiert wurde.

Am häufigsten kommt es vor, wenn du nass, mit einem stumpfen Rasierer und gegen den Strich rasierst. Zudem kann auch der Verzicht auf Pflegeprodukte zu Rasurbrand führen.

Erkennen kannst du das Pickel-ähnliche Phänomen an diesen Merkmalen:

  • Es sind meist größere Hautstellen davon betroffen.
  • Die betroffene Stelle brennt und juckt.
  • Es tritt kurz nach dem Rasieren auf. [12]

Zudem führt eine Nassrasur auch häufig zu normalen Pickeln und eingewachsenen Haaren.

Rasurbrand am Penis

Zur Vorbeugung von Rasurbrand können folgende Tipps helfen:

  • PH-neutralen Rasierschaum benutzen
  • In Richtung des Haarwuchses rasieren
  • Rasierklinge öfters wechseln
  • Mit Elektrorasierer trocken trimmen statt einer Nassrasur

In aller Regel geht ein Rasurbrand innerhalb von 1-3 Tagen von selbst wieder weg. [13]

Um den Prozess zu beschleunigen und Rasurbrand in Zukunft vorzubeugen, kann jedoch ein solches Gel von Amazon helfen.

ZUSAMMENFASSUNG:

Rasurbrand im Genitalbereich ist ein sehr häufiges Phänomen einer Intimrasur. Das Phänomen an sich ist harmlos und verschwindet meist binnen weniger Tage. Zudem geht es häufig mit zusätzlichen Pickeln am Penis einher.

#5 Herpes genitalis

Herpes gehört zu den häufigsten sexuell übertragbaren Geschlechtserkrankungen. [14]

Erkennen kannst du Herpes an diesen Symptomen:

  • Eng beieinander liegende Bläschen
  • Starker Juckreiz
  • Schmerzen nach dem Platzen der Bläschen [15]

Im Gegensatz zu einem Pickel am Penis enthält Herpes jedoch keinerlei Eiter. Die Bläschen sind dagegen mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt.

Herpes Genitalis

Das Problem? Sobald die Herpes-Viren einmal im Körper sind, wirst du sie nicht mehr los. Du kannst jedoch einen Ausbruch mit Medikamenten verkürzen oder gar komplett vorbeugen. [16]

Insbesondere dann, wenn dein Immunsystem geschwächt ist, kommt Herpes gerne zurück. Also beispielsweise bei einer Erkältung oder sonstigen Erkrankung.

Zur Vorbeugung solltest du beim Geschlechtsverkehr ein Kondom verwenden und zudem auf mögliche Anzeichen bei deiner Partnerin schauen.

ZUSAMMENFASSUNG:

Durch ungeschützten Geschlechtsverkehr können Herpes-Viren übertragen werden, welche zu einem Pickel-ähnlichen Ausbruch führen. Die Erkrankung gilt bis heute als unheilbar.

>> 9 Arten von Hodenschmerzen

#6 Fordyce-Drüsen

Fordyce-Drüsen sind harmlose Erhöhungen auf der Haut. Rund 70-80% der Erwachsenen sollen Untersuchungen zufolge diese Drüsen haben. [17]

Aber nicht jeder bekommt sie auf dem Penis und dem Hoden. Einige haben diese Punkte auch auf dem Mund.

Fordyce-Drüsen werden zudem deutlich sichtbarer, wenn der Penis erigiert ist und die Haut spannt. [18]

An folgenden Symptomen kannst du sie erkennen:

  • 1-3 mm große Erhöhungen, welche meist im geringen Abstand voneinander sind
  • Weiß-gelbe Farbe
  • Treten in hohen Zahlen auf [19]

Da es sich dabei um Talgdrüsen handelt, kann aus den Flecken teilweise auch ein weißes Sekret herauskommen.

Fordyce-Drüsen am Penis

Fordyce-Drüsen sind vollkommen harmlos und stellen nur einen optischen Makel dar.

Aus Schönheitsgründen können sie jedoch auch per Lasertherapie oder operativ entfernt werden. [20]

ZUSAMMENFASSUNG:

Rund 4 von 5 Menschen haben Fordyce-Drüsen am Körper. Diese können Ähnlichkeiten zu einem Pickel haben, sind aber harmlos.

#7 Tyson-Drüsen

Tyson-Drüsen sehen nahezu identisch aus wie Fordyce-Drüsen.

Der einzige Unterschied? Sie sammeln sich links und rechts neben dem Frenulum an. [21] Also am Bändchen zwischen der Eichel und der Vorhaut.

Anders als Pickel enthalten diese Erhöhungen jedoch keinen Eiter und können keine Entzündungen und Schmerzen verursachen.

Tyson-Drüsen

Tyson-Drüsen sind genetisch bedingt und absolut harmlos. Eine Behandlung ist daher nicht erforderlich. [22]

ZUSAMMENFASSUNG:

Tyson-Drüsen sehen aus wie Fordyce-Drüsen und können sich in der Nähe des Vorhautbändchens ansammeln. Sie sind vollkommen normal und harmlos.

#8 Hornzipfel

Hornzipfel sind warzenartige Erhöhungen, die ausschließlich unter der Eichel auftreten. Teilweise werden sie auch “Penispapeln” genannt.

Studien zufolge sollen sie bei 14-48% der Männer auftreten. [23]

Anders als alle bisherigen Pickel-artigen Punkte haben diese Hautknötchen sogar eine Funktion: Sie produzieren ein Sekret, welches die Eichel feucht hält.

Hornzipfel

Hornzipfel sind vollkommen harmlos. Eine Behandlung ist daher nicht notwendig. [24]

Auf Wunsch können die Punkte jedoch mithilfe einer Lasertherapie oder einer OP entfernt werden. Das wird jedoch nur dann empfohlen, wenn es zu einer psychischen Belastung wird.

ZUSAMMENFASSUNG:

Hornzipfel sind Pickel-ähnliche Erhöhungen um den Rand der Eichel. Sie treten bei bis zu 50% der Männer auf und sind absolut harmlos.

#9 Lymphozelen

Eine Lymphozele ist meist eine punktförmige Verhärtung, die kurz nach dem Geschlechtsverkehr oder dem Masturbieren auftritt.

Diese Erhöhung muss aber nicht zwingend kreisförmig sein, sondern kann sich auch länglich ausbreiten.

Im Gegensatz zu einem Pickel handelt es sich bei Lymphozelen um eingesperrte Lymphflüssigkeit. Zudem bildet sich die Stelle zurück, ohne aufzuplatzen.

Lymphozelen am Penis

In aller Regel verschwindet die Pickel-förmige Erhöhung binnen kurzer Zeit von selbst. [25]

Sollte sie nach einer Woche noch vorhanden sein, dann rate ich einen Arzt aufzusuchen. Eine Behandlung ist jedoch in aller Regel nicht notwendig. [26]

ZUSAMMENFASSUNG:

Lymphozelen sind harmlose Erhöhungen, die durch eingesperrte Lymphflüssigkeit verursacht werden. Da sie sich meist selbst zurückbilden, ist keine Behandlung notwendig.

#10 Dellwarzen

Dellwarzen haben starke Ähnlichkeiten zu Genitalwarzen, nur dass sie überall am Körper auftreten können. Mediziner nennen Dellwarzen auch “Molluscum contagiosum”.

Sie werden ebenfalls durch eine Viruserkrankung verursacht. [27] Heißt konkret: Wenn sie am Penis auftreten, dann ist fast immer ungeschützter Geschlechtsverkehr dafür verantwortlich.

An folgenden Merkmalen kannst du sie erkennen:

  • Durchmesser von 2-5 mm
  • Nehmen meist die Form einer Zecke an
  • Schmerzlos, können aber jucken

Im Gegensatz zu Pickeln entstehen Dellwarzen recht langsam und enthalten keinerlei Eiter. Ihre Farbe ist zudem eher Fleisch-artig.

Dellwarzen am Penis

Dellwarzen können bis zu 4 Jahre bestehen, bevor es sich wieder von alleine zurückentwickeln. [28] Meist verschwinden sie jedoch innerhalb von 12 Monaten. [29]

Bis dahin sind sie höchst ansteckend. Aus diesem Grund werden sie meist durch eine Kältebehandlung vom Arzt entfernt.

ZUSAMMENFASSUNG:

Dellwarzen gehören zu den sexuell übertragbaren Infektionskrankheiten. Sie entwickeln sich zwar nach einer gewissen Zeit von selbst zurück, sind jedoch auf andere übertragbar. Aus diesem Grund wird ein Arztbesuch empfohlen.

#11 Syphilis

Syphilis ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die durch Bakterien verursacht wird.

Nach der Übertragung bilden sich meist 1 cm große offene Stellen am Penis. Zu Beginn können diese auch Ähnlichkeiten mit einem Pickel haben. [30]

Zudem treten meist noch weitere Symptome wie beispielsweise Fieber, Kopfschmerzen oder geschwollene Lymphknoten auf. [31]

Verursacht wird es ebenfalls durch ungeschützten Geschlechtsverkehr. Auch hier kann bereits ein Kondom zur Vorbeugung helfen.

Syphilis am Penis

Syphilis kann mithilfe von Antibiotika erfolgreich behandelt werden. [32]

In jedem Fall solltest du hier den Arzt aufsuchen. Denn unbehandelt kann die Krankheit gar tödlich enden.

ZUSAMMENFASSUNG:

Syphilis wird durch ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragen und macht sich unter anderem in Pickel-ähnlichen Stellen am Penis bemerkbar.

Zusammenfassung

Ein Pickel am Penis wird durch verstopfte Poren verursacht. Dieser bildet sich meist binnen weniger Tage von selbst zurück.

Eine Behandlung ist hier nicht erforderlich. Zur Vorbeugung sollte zudem auf besondere Hygiene geachtet werden.

Was optisch zunächst wie ein Pickel aussieht, kann jedoch auch eine andere Hauterscheinung sein. Die häufigsten Pickel-ähnlichen Flecken am Penis sind:

  • #1 Haarwurzelentzündungen
  • #2 Mitesser
  • #3 Genitalwarzen
  • #4 Rasurbrand
  • #5 Herpes genitalis
  • #6 Fordyce-Drüsen
  • #7 Tyson-Drüsen
  • #8 Hornzipfel
  • #9 Lymphozelen
  • #10 Dellwarzen
  • #11 Syphilis

Solltest du dir unsicher sein um was es sich handelt, dann rate ich vorsichtshalber einen Hautarzt aufzusuchen.

Insbesondere dann, wenn weitere Symptome wie Schmerzen, Fieber oder farbliche Veränderungen auftreten.

Glück verdoppelt sich, wenn man es teilt:

Chris Corsen

Hi, ich bin Chris. Mit Mitte 20 hatte ich für ganze 2 Jahre mit Potenzproblemen zu kämpfen... bis ich nach unzähligen Arztbesuchen und Selbstexperimenten endlich herausfand, was wirklich hilft. Hier teile ich alles, was ich gelernt habe. Lies mehr.

Recent Content